Neue Rezepte

Seltene Weine netto Napa Winzer $6 Millionen

Seltene Weine netto Napa Winzer $6 Millionen

Als der Auktionator Fritz Hatton Lot Nr. 12 – ein exklusives 60-Flaschen-Los von 2013 Shafer Cabernet Sauvignon aus seinen Sunspot-Weinbergen – für 80.000 USD oder 1.333 USD pro Flasche versteigerte, gab es kaum Zweifel, dass bei der Premiere Napa Valley-Auktion 2015 eine Dynamik aufbaute. am Wochenende statt. Ein paar Stunden später, als der Hammer auf das letzte der 225 Mitglieder-Mini-Lots fiel, die eigens für die jährliche Veranstaltung hergestellt wurden, hatten die sponsernden Napa Valley Vintners einen Rekordumsatz von 6 Millionen US-Dollar erzielt, um ihre Outreach-Programme zu finanzieren.

Anders als die jährliche Benefiz-Weinauktion des NVV, die vor allem private Weinsammler anspricht, ist Premiere eine reine Fachveranstaltung, die die Liebe der Winzer zu den Mittelsmännern und Frauen des Weingeschäfts feiert: den Einzelhändlern und Gastronomen, die das notwendige Rädchen sind zwischen den Menschen, die den Wein herstellen, und denen, die ihn trinken.

„Das ganze Jahr über besuche ich diese Leute“, sagt Scott Lloyd, nationaler Verkaufsleiter für Weine der Frank Family. „Dies ist die Zeit, in der ich sie einlade, uns zu besuchen.“ Wie viele der großen Weingüter im Tal veranstaltete die Familie Frank nur auf Einladung Abendessen und Treffen mit besonderen Handelskunden und nahm an einer Reihe von Handelsverkostungen teil, die von Weingütern veranstaltet wurden.

Zum Beispiel gab es in Oakville, Rutherford, Spring Mountain und anderen Regionen Walk-Around-Verkostungen mit Auktionslosen ihrer Weingüter, die jeweils zwischen fünf und 20 Kisten umfassten, sowie einige andere weit verbreitete Flaschen. Ähnliche Weinverkostungen gab es auch bei Kunden der Superberater Heidi Barrett, Philippe Melka und Paul Hobbs.

Wie bei diesen Veranstaltungen üblich, sind die Partys selbst der Stoff, aus dem man sofort Legenden machen kann. Zum Beispiel schenkte ein Darsteller des Cirque du Soleil eines Abends bei Frank Family Sekt ein, während er an einem Tuchtrapez baumelte, während der extravagante Raymond Winery-Besitzer Jean-Charles Boisset am nächsten Abend das Geschirr bei Raymonds „Napa Gras . mit weniger Eleganz, aber mehr Schwung anzog " Feier.

Die Auktion selbst, die 19NS fand am Samstag im alten Weingut Christian Brothers in St. Helena statt, das heute das Culinary Wine Institute in Greystone beherbergt. Es war ein hartes Ticket-Event für Handel und Medien, das mit allen 225 Losen für Verkostungen vor der Auktion begann. Viele Winzer und Besitzer waren zum Einschenken bereit, darunter Weinlegenden wie Robin Lail und John Shafer. Die meisten Einzelfässer des Jahrgangs 2013 wurden entweder aus den besten Früchten des Weinguts hergestellt oder waren besondere kreative Experimente. Fast alle basierten auch auf Napas ikonischem Cabernet Sauvignon.

Ab 13 Uhr hatte eine überfüllte und ziemlich ausgelassene Menge, einige mit Weingläsern, Paddel bereit, als Hatton und der abwechselnde Auktionator David Elswood einen Schnellfeuerverkauf starteten. Zwei offene Spotter, eine Frau mit einem schrillen Jaulen und ein animierter Mann, der mit Handzeichen „yup-yup-yup“ bellte, peitschte die Bieter auf, die für rohes Fleisch und Cabernet bereit waren. Einige repräsentierten die Kundschaft, die nach seltenen Losen suchte, während andere Trophäen für ihre eigenen Verkaufsflächen und als Belohnung für die Kunden sammelten.

Zu den Spitzenbietern gehörten Total Wine & More (dessen Paddle #1 oft das letzte Gebot war), Cliffewood Wine Syndicate, Gary’s Wine & Marketplace und Wine Library and Beverage Warehouse. Neben dem Los Shafer erhielten andere Weingüter die Spitzengebote: Brand Napa Valley, Chateau Boswell, Fairchild Napa Valley und Gandona Estate. Die langjährigen Favoriten Silver Oak und Rombauer landeten in den Top 10. Der durchschnittliche Flaschenpreis betrug 286 US-Dollar, und es gab 70 erfolgreiche Bieter.

Verbraucher, die daran interessiert sind, herauszufinden, wer viele Lieblingsweingüter gekauft hat, die möglicherweise zum Wiederverkauf angeboten werden, können diese unter www.premierenapawines.com überprüfen.


IntoWine.coms „Top 100 einflussreichste Personen in der US-Weinindustrie“ – 2018

Es gibt derzeit eine heftige Debatte darüber, was ein „Influencer“ ist. Wer sind die einflussreichsten Weinleute in den Vereinigten Staaten und wie genau definieren Sie „einflussreich“? Jawohl. Wir versuchen nicht vorzuschlagen, wer in der amerikanischen Weinindustrie "gut" oder "schlecht" ist, sondern lediglich die Top 100, von Winzern bis Gesetzgebern, Bankern bis Bloggern und Sommeliers bis hin zu Prominenten, die Einfluss auf Weinherstellung und -vermarktung haben, wahrgenommen, verkauft, versendet, gekauft, geteilt und konsumiert. Ein Nielsen-Bericht aus dem Jahr 2017 ergab, dass 42 % der Millennials soziale Medien verwenden, um Fotos von ihrem Trinken zu posten, und 45 % werden von sozialen Medien beeinflusst, wenn sie wählen, was sie trinken – daher ist „Einfluss“ ein bewegliches Ziel. Wir haben uns bei der Zusammenstellung dieser Liste von einer vielfältigen Gruppe von Menschen in der Wein-Community um Hilfe gebeten und sind für ihren Beitrag dankbar. Diese Liste soll Winzer, Weintrinker und Weinliebhaber jeder erdenklichen Bevölkerungsgruppe ehren. Verwenden Sie diese Liste, kommentieren Sie sie, teilen Sie sie mit allen, lernen Sie daraus und setzen Sie Ihre Freude fort, IntoWine zu sein.

100-Cheryl Durzy: Gründer und CEO von Liberation Distribution AKA LibDib. LibDib verändert schnell die weniger sexy Vertriebsseite des Weingeschäfts. Cheryl und ihr Team starteten ihre Vertriebsplattform, die Tausende von Produkten an Restaurants, Bars und Einzelhändler in Kalifornien und New York vertreibt. Mit Hilfe von Technologie entwarf und entwickelte sie einen Weg für jeden Weinproduzenten, den Vertrieb zu erhalten, unabhängig von Größe oder Produktion. Einzelhändler sind nicht an einen Händler gebunden, sodass sie beispielsweise bei Southern und LibDib einkaufen können. LibDib nimmt es mit den kleinen bis mittelgroßen Produzenten auf, die die größeren Distributoren normalerweise übersehen, und öffnet Kanäle, die sie noch nie zuvor hatten.

Besuchen Sie das Weinland? Schnüffeln, wirbeln, trinken und sparen Sie mit dem Priority Wine Pass. Sparen Sie bis zu 150 US-Dollar an Verkostungen pro Tag! Es ist gut für das Jahr bei 250 kalifornischen Weingütern.

99-George Milotes: als Master Sommelier Miliotes brachte sein Fachwissen mit seinem neuen Unternehmen Wine Bar George in Disney Springs im Walt Disney World Resort ein - der einzigen von einem Master Sommelier geführten Weinbar in Florida. Als einer von 230 Master Sommeliers weltweit ist Miliotes ein leidenschaftlicher Pädagoge und Kurator von Weinen. Miliotes glaubt fest an Bildung und Wissensvermittlung und studiert kontinuierlich Wein und identifiziert die interessantesten Weine durch jährliche Reisen in Weinanbaugebiete von Frankreich bis Südafrika. Er baut Beziehungen zu einigen der besten Winzer der Welt auf und nimmt auch eine aktive Rolle im Weinherstellungsprozess ein und hilft dabei, maßgeschneiderte Mischungen zu kreieren.

98-Alice Feiring: ist Journalist, Autor und ehemaliger Wein- und Reisekolumnist für das Time Magazine und ein Verfechter natürlicher Weinherstellungstechniken, eine Idee, die derzeit an Bedeutung gewinnt. Neben Beiträgen in Publikationen wie The New York Times, New York Magazine, San Francisco Chronicle, LA Times, Condé Nast Traveler und Forbes Traveler gilt ihr Blog The Feiring Line als einer der führenden Weinblogs Amerikas. Sie hat auch vier Bücher über Wein verfasst.

97-Eddie Osterland: war der erste Master-Sommelier in den USA. Heute spricht er mit CEOs und Führungskräften von Fortune-500-Unternehmen und Fachgesellschaften, die die Feinheiten des Weins kennenlernen, die Osterland für entscheidend in Bezug auf soziale Netzwerke hält. Neben dem Schreiben des maßgeblichen Weintrainingsführers für die Gastronomie und des Buches "Power Entertaining" (2013) hat er Kunden wie Ritz-Carlton, Ford, IBM und General Mills.

96-Jon Rimmerman: wird oft als Auslöser für die Revolution des „E-Mail-Angebots“ im Verkauf von edlen Weinen angesehen. Rimmerman gründete Garagiste mit einem knappen Budget von nur 500 US-Dollar mit einem einfachen Konzept: Winzer und Verbraucher näher zusammenzubringen, indem er eine damals neue Technologie nutzte, die als E-Mail-Angebot bekannt ist. Garagiste bietet Weine, die in Geschichtenform beschrieben werden, und erzielt einen Jahresumsatz von über 20 Millionen US-Dollar mit über 100.000 Abonnenten.

95-Morgan Twain-Peterson: Als Winzer und Inhaber der Bedrock Wine Company und Under The Wire ist Twain-Peterson auch einer der Gründer der Historic Vineyard Society, die sich für die Identifizierung und Unterstützung älterer Weingüter einsetzt. Er hat auch die renommierte Master of Wine-Prüfung bestanden und wird nach erfolgreichem Abschluss der Dissertation einer von weniger als dreißig amerikanischen M.W. Sein Engagement für ältere Weinberge sichert nicht nur einzigartige Weine, sondern trägt auch dazu bei, ihre historische Integrität zu bewahren.

94-Jim Trezise: ist Präsident von WineAmerica, der National Association of American Wineries. Die Mission von WineAmerica ist es, das Wachstum und die Entwicklung von US-Weingütern und den Weinbau durch die Förderung und Befürwortung einer soliden öffentlichen Politik zu fördern. Er war in erster Linie als Präsident der New York Wine & Grape Foundation, die er 1985 mitgegründet hat, mit der Trauben- und Weinindustrie verbunden. und Handel. Er ist ein häufiger Redner auf Branchenkonferenzen und Juror bei vielen Weinwettbewerben.

93-Trey Beffa: of K&L Weinhändler (mit drei Einzelhandelsgeschäften in Hollywood, Redwood City und San Francisco in Kalifornien) bietet eine große Auswahl an Weinen, von seltenen bis hin zu gewöhnlichen Tafelweinen, zu guten Preisen. Während die Auswahl an Weinen aus der ganzen Welt stark ist, zeichnet sich die Website durch die Breite der Westküstenweine aus. Mit einer Schar von Käufern, die ihm zur Verfügung stehen, beaufsichtigt Beffa eine der größten Auswahl an verschiedenen Weinen für jedes Einzelhandelsunternehmen. K&L wurde vom Wall Street Journal als beste Wein-Website und vom Food & Wine Magazine als einer der 10 besten Online-Weinshops ausgezeichnet.

92-Cameron Hughes: ist ein Verbraucherschützer, der Cameron Hughes Wine gegründet hat, um die besten Weinangebote der Branche zu produzieren und zu liefern. Seit seiner Gründung haben das Unternehmen und die Weine das Lob von Kritikern, Wettbewerben und Weinliebhabern gleichermaßen verdient und sich zu einem führenden Unternehmen im lukrativen Direct-to-Consumer (DTC)-Weingeschäft entwickelt. Da er erkannte, dass selbst Premium-Weingüter überschüssigen Wein hatten, kaufte sein Unternehmen den Wein in großen Mengen, verschnitt und verpackte ihn unter seinem eigenen Etikett in verschiedenen limitierten Losen und verkaufte ihn mit einem Rabatt. Ein Deal mit Costco stellte die Weine einem treuen Kundenstamm vor, der den Preis und die Qualität mochte.

91-Roger Nabedian hat dazu beigetragen, die Gallo Winery von ihren bescheidenen Krugweinen in das Kraftpaket diverser Premiumweine zu verwandeln, das sie heute ist. Er beaufsichtigt 42 Marken, die in 34 Weingütern weltweit hergestellt werden, einschließlich Importen, und war maßgeblich an der legendären Akquisition von Stagecoach Vineyard im Jahr 2017 in Napa beteiligt. Insgesamt hat er eine starke Vision für das größte Weingut Amerikas geschaffen und ist für fast 9.000 Hektar Weinberge verantwortlich.

90-Allen Wiesen: ist Herausgeber des vierteljährlich erscheinenden Newsletters Burghound. Die zugehörige Website Burghound.com bietet Abonnenten Newsletter mit Rezensionen speziell für die Region Burgund und deckt Kalifornien und Oregon Pinot Noir ab. Aber was Burghound auszeichnet, ist seine umfassende Berichterstattung über Burgund und Meadows verbringt normalerweise vier Monate dort jedes Jahr. Es gibt Abonnenten in allen 50 Staaten und mehr als 62 Ländern weltweit. Meadows spricht auch regelmäßig über Burgund und andere Weinthemen und ist Autor des Buches The Pearl of the Côte: The Great Wines of Vosne-Romanée.

89-Craig Kritzer of Frogtown Cellars im Bundesstaat Georgia fördert weiterhin die Anerkennung dieser Staaten durch den Gewinn von Medaillen bei großen Weinwettbewerben für seine zu 100 % angebauten, produzierten und abgefüllten Weine aus Georgia. Gegen den Strich verwendet Kritzer nur Früchte aus Georgia, während andere Produzenten mehr kalifornische Trauben in ihren Weinen zulassen, daher zeigt Frogtown wirklich seine Stärke. Darüber hinaus hat Kritzer seinen Einfluss durch den Kauf beträchtlicher Anbauflächen in Paso Robles in Kalifornien erweitert, was ihn unter den amerikanischen Winzern einzigartig macht, da er mehrere AVAs und staatlich ausgewiesene Weine besitzt.

88-Marc Noel: gründete zusammen mit seinem Vater Vinventions, das technische Korken aus Pflanzen herstellt. Ihre Nomacorc-Verschlüsse verwenden eine co-extrudierte Technologie, um die für Wein erforderliche Sauerstoffübertragungsrate (OTR) zu steuern und vor Fehlaromen im Wein aufgrund von TCA, allgemein bekannt als Korkgeschmack, zu schützen. Zusätzlich zu ihrem Hauptsitz in North Carolina hat sie sich mit Produktionsstätten in Europa und China erweitert und produziert jährlich über zwei Milliarden Korken. Darüber hinaus stellen sie eine Reihe von Analysegeräten her, die eine Vielzahl von Weintests durchführen, einschließlich Daten zum Phenolgehalt von Wein, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.

87-Nigel Dart: ist Vice President Business bei Gallo Glass, dem größten Hersteller von Glasweinflaschen in Nordamerika. Nur wenige von uns betrachten das Gefäß, das unseren Wein enthält, aber Dart ist für Finanzen, Lieferkette, Qualität, Technik und den Außenverkauf von Weinflaschenglas verantwortlich. Gallo Glass ist auch Kaliforniens größter Einzelstandort-Verwender von recyceltem Glas und kauft über 30 % des gesamten recycelten Glases im Bundesstaat. Fast 175.000 Tonnen Glas werden jährlich recycelt und deponiert. Jede Gallo Glass-Flasche enthält normalerweise bis zu 50 % recyceltes Glas, von Sand und Soda bis hin zu Kalkstein und Glasscherben, wodurch die Umwelt geschont wird. Gallo Glass bezieht alle seine wichtigsten Rohstoffe aus dem Bundesstaat Kalifornien.

86-Rob Davis: Als Winzer bei Jordan Winery seit erstaunlichen 42 Jahren, länger als jeder andere Winzer in den USA, stellt Davis nur zwei Weine her, Cabernet Sauvignon und Chardonnay, und erinnert Winzer und Somms daran, dass es ein Leben lang dauert, seinen Weinberg zu kennen. Davis bleibt aktiv in der kooperativen Forschung an der UC Davis, der American Society of Enology and Viticulture und der Sonoma County Technical Tasting Group. Er ist ein begeisterter Schwimmer, Radfahrer und Läufer und nimmt jedes Jahr an mehreren Triathlons teil. Ähnlich wie sein Mentor Andre Tchelistcheff reist Davis weiterhin um die Welt, um mehr über das Wunder des Weins zu erfahren und dieses Wissen an ein interessiertes Publikum weiterzugeben.

85-Peter Mondavi, Jr.: leitet die florierenden Charles Krug Winery und CK Mondavi Family Vineyards. Inmitten von Unternehmenskäufen im Napa Valley ist Mondavi entschlossen, Charles Krug in der Familie zu behalten und die 850 Hektar großen Weinberge zu erhalten und nachhaltig zu bewirtschaften. Darüber hinaus hat er dazu beigetragen, das historische Erbe des Weins im Napa Valley zu bewahren, indem er die ursprünglichen Gebäude auf dem Grundstück saniert und so eine der ältesten Weinkellereien in Kalifornien erhalten hat.

84-Kermit Lynch: Seit 46 Jahren importiert dieser Weinimporteur, Autor und Winzer Weine von rund 140 Erzeugern in Frankreich und Italien. Er ist Autor zweier hoch angesehener Bücher über Wein, darunter Adventures on the Wine Route, und wurde von der James Beard Foundation als Wine Professional of the Year ausgezeichnet, ganz zu schweigen von der Chevalier de l'Ordre de Mérite Agricole-Medaille, die von der französischen Regierung für seine Verdienste um die Weinindustrie. Sein Fokus liegt auf Weinen, die andere Importeure oft übersehen – kleinere versteckte Juwelen –, wodurch die Auswahl der Verbraucher erweitert und der kleine Kerl gefördert wird.

83-Paul Hart: ist CEO und Gründer von Hart Davis Hart Wine Co., dem führenden Weinauktionshaus in den USA und einem führenden Online-Händler, der eine einzigartige Position auf dem Markt für seltene Weine einnimmt. HDH bietet Sammlern und dem Weinhandel ein einzigartiges Know-how und einen persönlichen Service und bietet eine breite Palette von Optionen für den Kauf und Verkauf von Wein. Das Unternehmen wurde im Oktober 2004 von drei hochangesehenen Branchenführern gegründet: Paul Hart, Michael Davis und John Hart. Sie bildeten ein Team aus den erfahrensten Fachleuten der Weinbranche und wurden schnell zu einer vertrauenswürdigen Quelle für seltene und erlesene Weine.

82-Rajat Parr: Als ehemaliger Sommelier in den Restaurants von Michael Mina, der zum Winzer wurde, nutzt Parr sein hohes Profil, um die Öffentlichkeit und den Handel bei Lebensmittel- und Weinseminaren weltweit zu informieren. Seine drei Weingüter, zwei in Santa Barbara und eine in Oregon, werden von der Kritik gelobt. Er ist Mitautor des gefeierten Buches Secrets of the Sommeliers. Parr hat ein Maß an Einfluss und Respekt erlangt, das nur wenige Weinfachleute genießen. Er hat drei James Beard Awards gewonnen, unter anderem als Autor und als herausragender Serviceprofi im Getränkebereich.

81-Edgar B. „Pete“ Downs: Als amtierender Präsident der Family Winemakers of California, der Handelsorganisation von mehr als 400 Weingütern, die hauptsächlich in Familienbesitz sind und weniger als 5.000 Kisten pro Jahr produzieren, setzt sich Downs für kleine bedeutende Weingüter ein. Downs war auch Präsident der American Society for Enology and Viticulture und Vorstandsmitglied der Sonoma County Wineries Association sowie der American Vineyard Foundation und der Coalition for Free Trade. Er wurde vom kalifornischen Minister für Ernährung und Landwirtschaft in das Aufsichtsgremium zur Bekämpfung der Pierce-Krankheit und des gläsernen geflügelten Scharfschützen berufen.

80-Fred Dame: war zwölf Jahre lang Kellermeister der Sardine Factory in Monterey, Kalifornien, und half dabei, sie in eine Weindestination zu verwandeln. Derzeit ist Dame Master Sommelier und die erste Amerikanerin, die als Präsidentin des Court of Master Sommeliers Worldwide tätig war. Er unterstützt Gastronomen und Hoteliers bei der Entwicklung ihrer Weinprogramme und erreicht so ein breites Publikum. Dame gründete 1986 die American Branch of The Court of Master Sommeliers und hat in den letzten drei Jahrzehnten unermüdlich daran gearbeitet, das Master Sommelier-Programm in den USA auf- und auszubauen Dokumentarfilm über die Sommelier-Bewegung und trägt regelmäßig zu einer Vielzahl von Publikationen bei, darunter The Tasting Panel.

79-Jeremy Benson: ist der geschäftsführende Direktor von Free the Grapes!, einer nationalen Basiskoalition von Weinliebhabern, Weingütern und Einzelhändlern, die sich bemühen, Beschränkungen in Staaten aufzuheben, die Verbrauchern immer noch den direkten Kauf von Weinen bei Weingütern und Einzelhändlern verbieten. Free the Grapes! finanziert sich ausschließlich durch Beiträge von Weinkonsumenten, Winzern und Einzelhändlern und versucht, archaische Weingesetze zu ändern.Benson leitet auch seine eigene Marketingagentur mit Büros in Napa, New York und Lyon.

78-John Aguirre: ist der geschäftsführende Direktor von Wine Grapegrowers of America und Präsident der California Association of Wine Grapegrowers, die den Kongress und die Regierungen der Bundesstaaten zu rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Wein beeindrucken, von der Aufnahme in die Farm Bill über Steuern bis hin zur Einwanderungsreform, die Gastarbeiter einschließt Programme arbeiten sie hinter den Kulissen daran, gesetzgeberische Maßnahmen zu ergreifen, die der Weinindustrie gerecht werden. Die kalifornische Weinindustrie beschäftigt 325.000 Menschen, generiert 57,6 Milliarden US-Dollar an jährlicher Wirtschaftstätigkeit, zahlt jährlich 7,6 Milliarden US-Dollar an Steuern, zahlt jährlich 17,2 Milliarden US-Dollar an Löhnen und lockt jährlich mehr als 23 Millionen Touristen zu Weingütern. CAWG ist Co-Sponsor des Unified Wine & Grape Symposiums, des größten Branchentreffens in der westlichen Hemisphäre.

77-Terry Theise: ist ein Weinimporteur, der in den 1980er Jahren mit dem Import deutscher Weine in die USA begann. Er hat den höchsten Preis der Weinindustrie, eine Medaille der James Beard Foundation, für den herausragenden Wein- und Spirituosenprofi des Landes erhalten. Der Preis würdigte Theise für das, was seine treuen Anhänger seit langem schätzen: seine Rolle als Vorkämpfer der kleinen Produzenten und seinen ganzheitlichen Ansatz für die Freuden des Weintrinkens. Er ist Autor des Buches Reading Between the Wines.

76-Katherine Cole: ist Autor von vier Weinbüchern, darunter Rose’ All Day. Sie ist Gastgeberin und ausführende Produzentin von The Four Top, einem nationalen Podcast für Lebensmittel und Getränke, der auf NPR One gestreamt wird. Früher war sie 13 Jahre lang Weinkolumnistin für die Zeitung The Oregonian und trägt zu nationalen und internationalen Essens- und Weinpublikationen wie The World of Fine Wine und Wine & Spirits bei.

75-Steve Miller: und sein Bruder und Vater besitzen und bewirtschaften Bien Nacido Vineyards, das bekannteste und angesehenste Weingut an der kalifornischen Central Coast. Bien Nacido hat auch die Auszeichnung, eine der wichtigsten Weinbau-Gärtnereien in Kalifornien für zertifiziertes Sorten-Knospenholz zu sein. Neben Bien Nacido betreiben die Millers zwei weitere Weinberge, French Camp und Solomon Hills in Santa Maria, mit weit über 2.500 Hektar Mähdrescher sowie zwei maßgeschneiderte Crush-Anlagen in Santa Maria und Paso Robles, wo Hunderte von Winzern ihre Anfang. Bien Nacido wurde vom Wine & Spirits Magazine als eines der 25 besten Weingüter der Welt und das Food & Wine Magazine als eines der 10 besten Weingüter bezeichnet.

74-Mary Ewing-Mulligan: ist Autorin, Journalistin und Weinpädagogin und Master of Wine, die erste Amerikanerin, die diese Akkreditierung erhalten hat. Sie war Direktorin des International Wine Center in New York und Executive Director der US-Programme für den Wine & Spirit Education Trust. Sie ist auch freie Journalistin für Weinartikel für verschiedene Publikationen, darunter Wine Review Online, und Co-Autorin von sieben Weinbüchern, darunter Wine For Dummies, die über eine Million Exemplare verkauften und Wein für die breite Masse leicht verständlich machten.

73-Chris Tanghe: Als Chefinstruktor der Guild of Sommeliers (allgemein bekannt als GuildSomm), einer gemeinnützigen Bildungs- und Netzwerkorganisation für Sommeliers und andere Weinfachleute, reist Tanghe in die meisten großen US-Städte und unterrichtet gleichzeitig 40 Weinfachleute. In einem bestimmten Jahr wird er, zumindest in geringem Maße, einige Tausend Somms beeinflusst haben, die dieses Wissen und diese Erfahrung dann an ihre Gäste in Restaurants, Resorts, Weingeschäften und Weinstuben weitergeben. Tanghe führt international Meisterkurse und Webinare für GuildSomm-Mitglieder durch und steuert Studienführer und andere Materialien bei.

72-Fröhliche Edwards: Als Aufnahme in die Vintners Hall of Fame war sie die Gründungswinzerin der Matanzas Creek Winery und hat als Beraterin Weine für Kunden wie Pellegrini Family Vineyards, Liparita Cellars, Lambert Bridge Winery und Fritz Winery hergestellt. Sie unterrichtete das erste Klonseminar an der UC Davis. Sie hat Pinot Noir länger als jede Frau und die meisten Männer hergestellt und war maßgeblich an der Präsentation des Russian River Valley Pinot Noir beteiligt. Edwards wurde vom San Francisco Chronicle zum Winzer des Jahres, vom Wine and Spirits Magazine zu einem der 50 einflussreichsten Winzer der Welt und von Forbes zu einem der fünfzig einflussreichsten Winzer Amerikas ernannt.

71-Elin McCoy ist ein preisgekrönter Journalist und Autor, der sich auf die Welt des Weins konzentriert. Sie ist Kolumnistin für Wein und Spirituosen für Bloomberg News, wo sie für deren globale Nachrichtenagentur schreibt, und Kolumnistin für das Magazin Decanter mit Sitz in London. McCoy’s hat das weithin bekannte Buch The Emperor of Wine: The Rise of Robert M. Parker, Jr. and the Reign of American Taste verfasst, das international gelobt wurde und in fünf ausländischen Ausgaben erschienen ist. Sie ist auch Co-Autorin von Thinking About Wine.

70-Eric Solomon: of European Cellars mit Sitz in North Carolina ist ein Importeur französischer und spanischer Weine in die USA, der seine Philosophie am besten als „place over process“ ausgedrückt hat. Viele seiner Selektionen erhalten Bestnoten in der nationalen Weinpresse und stellen so der amerikanischen Bevölkerung alles von Cava bis Châteauneuf-du-Pape aus. Er wurde vom Food & Wine Magazine zum Top-Importeur in den USA ernannt und Solomon wurde in jeder wichtigen Weinfachzeitschrift vorgestellt.

69-Greg Lambrecht: ein Erfinder und Manager von Medizinprodukten mit einer Leidenschaft für Wein und innovative Technologie, gründete Coravin. Er war inspiriert, die beiden Welten zusammenzubringen, um ein Produkt zu kreieren, das es ihm ermöglichte, Gläser Wein zu genießen, ohne sich auf die ganze Flasche festzulegen. Lambrecht verbrachte Jahre damit, sein ursprüngliches Design zu testen und zu verbessern, bis das Coravin-System voll funktionsfähig war. Restaurants, Weinbars und Weinfachleute können jetzt einen teuren Cabernet oder Bordeaux zum Sammeln öffnen, ohne die gesamte Flasche zu opfern.

68-Evan Goldstein: Als Master Sommelier, Autor von zwei Büchern und Co-Autor mehrerer anderer Bücher über Wein und häufig für James Beard Awards als Outstanding Wine Professional nominiert, ist seine Weinausbildung weltweit. Er schreibt regelmäßig für das Santé-Magazin, das Sommelier Journal sowie für Wine & Dine, Singapurs Wein- und Lebensmittelpublikation, und Wine Review, Südkoreas führendes Wein- und Lebensmittelmagazin. Er ist Präsident von Full Circle Wine Solutions, einem globalen Weinbildungsunternehmen.

67-Alex Ryan: Unter Ryans Führung als President und CEO der Duckhorn Wine Company hat Ryan ein visionäres neues Modell für Post-Sale-Weingüter etabliert (Dan Duckhorn verkaufte seine Mehrheitsbeteiligung an GI Partners). Während andere Weingüter die Produktion konsolidiert und Vermögenswerte aufgeteilt haben, hat Ryan einen dramatisch anderen Kurs eingeschlagen, der erfolgreich neue Marken wie Decoy und Migration einführte, während er auf den Marken Goldeneye und Paraduxx und dem in Washington ansässigen Canvasback aufbaute, während er die Qualität hoch hielt und weiterhin Flächen in ihr Portfolio aufnehmen. Mit sieben renommierten Weingütern, darunter die kürzlich erfolgte Übernahme von Calera mit Sitz in der Central Coast, ist das Unternehmen der führende Anbieter von Luxusweinen in den Vereinigten Staaten.

66-Clark Smith: ist ein angesehener Innovator in der Weinherstellung und Weinproduktionsberater. Er hat viele erfolgreiche Marken aufgebaut, berät auf fünf Kontinenten, bewertet Weine bei mehreren Wettbewerben und lehrt Weinbau an sechs Universitäten. Er hält Vorträge über innovative Ansichten der Weinbereitung und präsentiert neue Technologien. Er ist eine führende Autorität auf dem Gebiet der Verbesserung der Weinstruktur und ein lautstarker Befürworter des lebendigen Bodens. Er entwickelte eine Vielzahl von Weinbereitungstechniken, einschließlich der Verwendung von Umkehrosmose, um die Reife der Keltertrauben und die Tanninverfeinerung durch Mikrooxygenierung zu optimieren. Er ist Autor des Buches Postmodern Winemaking.

65-Tim Fisch: Senior Editor bei Wine Spectator hat seinen Sitz in Spectators Büro in Napa, Kalifornien. Er ist der führende Verkoster für Rotweine im Zinfandel- und Rhône-Stil aus Oregon, Washington, Kalifornien und US-Schaumweine. Er hilft auch bei der Nachrichten- und Feature-Berichterstattung für WineSpectator.com, für das er den beliebten Blog Exploring Wine schreibt. Fisch trägt dazu bei, die unbesungenen Weingüter einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Weinliebhabern ein Gefühl der Vielfalt zu geben.

64-Bartholomew Broadbent: ist eine der weltweit führenden Autoritäten für Port und Madeira und wird für das Wachstum des Hafenkonsums und die Wiedereinführung von Madeira in die USA verantwortlich gemacht. Seine Firma Broadbent Selections ist der exklusive nationale US-Importeur für einige der weltweit gefragtesten Familienweingüter. Er produziert auch seinen eigenen Broadbent Port, Madeira und Vinho Verde in Portugal. Broadbent wurde vom Decanter Magazine zu einer der 50 einflussreichsten Personen der Weinwelt und vom Wine Enthusiast Magazine zum Importeur des Jahres ernannt.

63-Barbara Banke: of Jackson Family Wines leitet dieses Familienunternehmen und ist persönlich an jedem Aspekt von Jackson Family Wines beteiligt, darunter fast 30 Weingüter in Nordamerika, ganz zu schweigen von Weingütern in Italien, Australien, Südafrika, Chile und Frankreich. Kendall-Jackson besitzt mehr als 12.000 Hektar Weinberge in Kaliforniens größten kühlen Küstenregionen und bezieht Obst aus Weinbergen in Sonoma, Napa, Monterey und Mendocino. KJ wurde für sein Engagement für umweltfreundliche Praktiken ausgezeichnet und war eine Gründungskraft für Chardonnay in Amerika, und sein Vintner’s Reserve Chardonnay ist seit 1992 der meistverkaufte Chardonnay in den USA.

62-Jon Fredrikson: of Fredrikson & Co. (vormals Gomberg, Fredrikson & Associates) ist ein 1948 gegründetes professionelles Beratungsunternehmen, das Beratungs- und Immobiliendienstleistungen für die Weinindustrie anbietet. Das Unternehmen bietet eine Reihe von Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Weinwirtschaft, strategische Marktplanung und den Erwerb und Verkauf von Weingütern an. Zu ihren Kunden zählen Weinproduzenten, Importeure, Händler, Finanzinstitute und andere Lieferanten des Weinhandels. Das Unternehmen veröffentlicht auch Managementinformationen und überwacht monatliche und jährliche Vergleichslieferungen führender kalifornischer Weingüter und Weinimporte nach Ländern. Ihr Bericht bietet auch aufschlussreiche Kommentare und Analysen der aktuellen Geschäftsbedingungen und Trends, die den Markt prägen.

61-Steven Tanzer: ist Herausgeber und Herausgeber des von der Kritik gefeierten, zweimonatlich erscheinenden International Wine Cellar, einer unabhängigen Zeitschrift, die von Weinliebhabern in allen 50 Bundesstaaten und 34 Ländern gelesen und ins Französische und Japanische übersetzt wird. Tanzer war außerdem leitender Redakteur und Weinkolumnist für das Magazin Food & Wine und Weinkolumnist für Forbes FYI, hat zwei Weinbücher verfasst und schreibt den Weinblog Winophilia.

60-Tara Q. Thomas: des Wine & Spirits Magazine ist ihr Kritiker für die Weine aus Österreich, Deutschland, Osteuropa und dem Mittelmeerraum und macht diese Weine einem breiteren Publikum zugänglich. Thomas hat zwei Bücher verfasst, The Complete Idiot's Guide to Wine Basics und The Pocket Idiot's Guide to Wine. Sie hat zum Oxford Companion to Cheese sowie zu Oxfords demnächst erscheinendem Band über Spirituosen beigetragen.

59-Robert Koch: ist Präsident und CEO des Wine Institute, der Interessenvertretung für öffentliche Politik von fast 1.000 kalifornischen Weingütern und verbundenen Unternehmen, die auf staatlicher, nationaler und internationaler Ebene arbeiten, um kalifornische Weingüter zu unterstützen (deren US-Einzelhandelsumsatz 2017 35,2 Milliarden US-Dollar betrug). ). Das Wine Institute mit Sitz in San Francisco, Niederlassungen in Sacramento, Washington, D.C., sechs Regionen in den USA und 15 anderen Ländern wird von 80 Winzern geleitet, an deren Spitze Koch steht.

58-Kevin Zraly: unterrichtet die Windows on the World Wine School, die jetzt in ihrem 36. Jahr über 20.000 Absolventen hat. Zralys Buch Windows on the World Complete Wine Course, eines von fünf Weinbüchern, die er geschrieben hat, gehört zu Amerikas meistverkauften Weinbüchern mit einer Auflage von über 3 Millionen Exemplaren, und Zralys American Wine Guide ist das erste Buch, das sich umfassend mit allen 50 Staaten als modern befasst Wein produzierenden Staaten. Er wurde mit dem renommierten James Beard Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.

57-Meg-Houston-Hersteller: startete 2008 ihren Blog Maker’s Table und wurde Anfang 2018 in Terrior Review umbenannt. Ihre aufschlussreichen Schriften über Wein und Ort brachten ihr dazu, die Wine Blog Awards 2015 zu gewinnen. Als Weinautorin trägt sie auch zu einer Vielzahl von Publikationen bei, darunter SOMM Journal, Snooth, Palate Press und andere. Mit 12.000 biologisch angebauten Twitter-Followern beeinflusst sie ihre Leser mit ihrer Wahrnehmungsfähigkeit, um über Wein zu kommunizieren.

56-Tim Gaiser: ist ein national renommierter Weinexperte und Master Sommelier. Er ist außerordentlicher Professor am Rudd Center for Professional Wine Studies am Culinary Institute of America in Greystone im Napa Valley. Mit Erfahrung in allen Phasen der Weinindustrie - Online, Großhandel, Einzelhandel, Weingut und Restaurant - hat er Weinbildungsprogramme für Restaurants, Weinschulen und Weinhändler entwickelt und Kurse zu Wein und Spirituosen unterrichtet, um das Bewusstsein dafür zu stärken, wie unser Geist ist Gerüche und Geschmäcker erkennen und kodieren.

55-Patrick Comiskey: fungiert als Kritiker des Magazins Wine & Spirits für alle einheimischen Weine außerhalb Kaliforniens - einschließlich New York, Oregon und Washington - und schreibt Artikel über die Weine und den Weinbau dieser Gebiete. Comiskeys schriftliche Referenzen umfassen Beiträge zum San Francisco Chronicle, dem Los Angeles Zeiten, Guten Appetit, und Robb-Bericht, Außerdem unterrichtet er Kurse und moderiert Podiumsdiskussionen zu Weinbau, Weinproben und verschiedenen Weinregionen. Sein neuestes Buch ist American Rhône: Wie Maverick Winemakers die Art und Weise veränderten, wie Amerikaner trinken.

54-Heidi Peterson Barrett: ist ein Winzer und Unternehmer, der für einige der bemerkenswertesten Kultweine Kaliforniens verantwortlich war. Ihr Erfolg und ihr Einfluss liegt in der Kunst des Mischens. Obwohl sie vor allem für die Herstellung der Weine von Screaming Eagle und Dalla Valle Vineyards bekannt ist, hat sie auch mit Paradigm Winery, Grace Family Vineyards, Amuse Bouche, Lamborn Family, Showket Vineyards, Revana Family Vineyards und Fantesca zusammengearbeitet und eine große Vielfalt an Weinherstellungsstilen präsentiert. Barrett ist Beraterin für Diamond Creek Vineyards und Niebaum-Coppola, Kenzo Estate, und hat ihr eigenes Weinlabel La Sirena.

53-Gordon Burns: gründete ETS Labs in St. Helena, um der Weinindustrie technische und labortechnische Unterstützung zu bieten und 250 Analysetools anzubieten, um Weingütern zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen. ETS hat sein technisches Know-how und seine neue Methodik in der Weinanalyse auf eine Art und Weise erweitert, von der die meisten Menschen keine Ahnung haben. ETS wurde nach ISO 17025 akkreditiert und ist damit das erste und einzige unabhängige inländische Weinlabor mit dieser Akkreditierung. Burns ist Mitglied der American Society for Enology & Viticulture, Association of Official Analytical Chemists.

52-Karen Ross: ist der Sekretär des kalifornischen Ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (CDFA). Davor war sie 13 Jahre lang Präsidentin der California Association of Winegrape Growers und Executive Director von Winegrape Growers of America. In dieser Art von Führungspositionen half Ross dabei, Stipendien für Kinder von Weinbaumitarbeitern zu sponsern, gründete das national anerkannte Programm für nachhaltigen Weinbau und unter ihrer Führung hat CDFA einen ehrgeizigen neuen 5-Jahres-Plan zur Unterstützung der kalifornischen Landwirtschaft aufgestellt, einschließlich der Fortsetzung der Arbeit zur Prävention der Pierce-Krankheit .

51-Tim Hanni: ist ein professionell ausgebildeter Koch, Master of Wine und Certified Wine Educator. Seine einzigartige, progressive Einstellung zu Essen und Wein hat es ihm ermöglicht, Weinkarten für Kunden wie Ruth’s Chris und P.F. Chang, konzentrierte sich auf die Ausgewogenheit von Lebensmittel- und Weinaromen aus physiologischer, biologischer und psychologischer Perspektive. Hanni ist auch dafür bekannt, dass sie das Konzept von „Umami“ in die Wein- und Lebensmittelbranche eingeführt hat. Er hat in über 27 Ländern Vorträge gehalten und wurde im Sommelier Journal, The Washington Post und The Wall Street Journal vorgestellt. Sein neuestes Buch ist Why You Like the Wines You Like.

50-Gregory V. Jones: weltweit als einer der herausragenden Weinklimatologen bekannt, ist Direktor für Weinausbildung am Linfield College in Oregon. Er wurde von der Zeitschrift Decanter als einer der 50 einflussreichsten Personen der Weinwelt, von Wine Business Monthly als einer der Top 50 der Weinindustrieführer, von der Oregon Wine Press als Person des Jahres ausgezeichnet und stand 2012 auf dieser Liste 2013. Seine Fähigkeit, Weingütern die Grundlagen des Klimawandels konzeptionell und praktisch zu präsentieren, ist unübertroffen. Zuletzt war er erst der zehnte Amerikaner, der von der Confraria do Vinho do Porto für seine Arbeit mit der portugiesischen Weinindustrie zum Infanção (Adliger) ernannt wurde. Seine Bemühungen, den Zusammenhang zwischen Klima und Weinreben zu erklären, sind weltweit bekannt.

49-Jon Kapon: ist der Präsident von Acker, Merrall & Condit, Amerikas ältestem Weingeschäft, und hat sich unter seiner Aufsicht zum weltweit führenden Anbieter von edlen Weinen auf Auktionen, einschließlich Online-Auktionen, entwickelt. Neben Auktionen sind sie ein Einzelhandelsweinladen und ein Weinclub. Kapon hat Acker zum führenden Anbieter von edlen Weinen in Amerika gemacht, mit Auktionen von New York bis Hongkong. Der Umsatz für 2017 betrug 80 Millionen US-Dollar. Im dritten Quartal 2017 beliefen sich die weltweiten Auktionsverkäufe von edlen und seltenen Weinen (bestehend aus Verkäufen in den USA, Hongkong und London) auf 53,7 Millionen US-Dollar.

48-Robert Whitley: Seine syndizierte Wine ReviewOnline erreicht fast eine Million Menschen und bietet Bewertungen von Weinen und Weingütern weltweit von einem großen Team von Autoren. Aber es ist sein maßgeblicher Ansatz als Produzent von vier verschiedenen Weinwettbewerben: Critics Challenge, The San Diego Wine and Spirits Challenge, Sommelier Challenge und Winemakers Challenge, die dazu beitragen, den Wein durch begehrte Auszeichnungen und weit verbreitete Anerkennung zu bewegen.

47-Doug Cook: ist der Inhaber von Able Grape, einer Weinsuchmaschine mit einer Datenbank von über 26 Millionen Seiten von über 41.000 Websites, die alle mit Wein zu tun haben. Dieser selbsternannte „Computerfreak wurde zum Weinfreak“ hat ein Social-Media-Imperium mit fast 250.000 Twitter-Followern aufgebaut und trägt zum Wine Business Magazine bei. Able Grape hat sich zu einer der größten Weinsuchmaschinen im Internet entwickelt. Wenn Sie etwas zum Thema Wein finden möchten, finden Sie es hier.

46-Eric Levine: ein ehemaliger Microsoft-Programmmanager, erstellte Cellar Tracker, nachdem er das Programm für sich selbst erstellt hatte, um seinen eigenen Wein zu verfolgen.Cellar Tracker hat über 500.000 Benutzer mit Einträgen für fast 88 Millionen einzelne Flaschen und fast sechs Millionen Weinbewertungen aus der ganzen Welt und ist damit eine der größten Weindatenbanken der Welt. Es ist zu einem Wirbelwind in den sozialen Medien geworden, der Weinliebhaber aus allen Teilen der Welt verbindet. Cellar Tracker wurde im San Francisco Chronicle und im Wall Street Journal vorgestellt.

45-Linda Reiff: ist Präsident und CEO der Napa Valley Vintners (NVV), einem Handelsverband, der die Weinindustrie des Napa Valley mit 550 Winzermitgliedern vertritt. Reiff war eine treibende Kraft bei der Entwicklung der NVV zu einer der weltweit führenden Weinhandelsorganisationen. Die NVV setzt sich für ihre Mitgliedschaft in Branchenfragen ein und erstellt und veranstaltet zahlreiche Marketing- und Werbeveranstaltungen und -programme, darunter die Auktion Napa Valley, die seit ihrer Gründung mehr als 180 Millionen US-Dollar an lokale Kinderbildungs- und Gemeindegesundheitsorganisationen gespendet hat 1981. Im Jahr 2017 beträgt die wirtschaftliche Auswirkung der Trauben und Weine von Napa County 9,4 Milliarden US-Dollar in Napa County, 17,3 Milliarden US-Dollar in Kalifornien und 33,5 Milliarden US-Dollar in den USA

44-Erle Schafgarbe: gründete Vinography im Jahr 2004 und hat dazu beigetragen, das Weinblogging zu dem zu machen, was es heute ist, ein angesehener Einfluss auf die sozialen Medien und eine Quelle für unabhängige Weininformationen, Meinungen und Gedanken. Er spricht regelmäßig bei Weinveranstaltungen und ist Autor des Buches The Essence of Wine. Außerdem schreibt er eine Kolumne für Jancis Robinson, die sich mit amerikanischen Weinen und Trends der Weinindustrie beschäftigt.

43-Virginie Boone: ist seit 2010 bei Wine Enthusiast und testet und berichtet über die Weine von Napa und Sonoma. Sie ist auch Autorin des Buches Napa Valley and Sonoma: Heart of California Wine Country und regelmäßig Diskussionsteilnehmerin und Rednerin zu Weinthemen in Kalifornien und ist häufig Weinjurorin.

42-Cyril Penn: ist Chefredakteur von Wine Business Monthly, der größten Auflage aller Weinhandelspublikationen in Nordamerika. Das Magazin konzentriert sich auf die aktuellsten und umfassendsten Leitartikel, einschließlich Gesetzesänderungen, Weingutmarketing, von Tankpressen und mobilen Abfülllinien über die richtige Reinigung eines Edelstahltanks bis hin zu Geländefahrzeugen für Ihren Weinberg und Hefe Auswahlen. Es ist das A und O der Weinindustrie und die Publikationsfamilie umfasst Wine Business Monthly, Wines & Vines und Practical Winery and Vineyard.

41-Jon Bonné: ehemals Weinredakteur des San Francisco Chronicle, derzeit ist er leitender Redakteur bei Punch und hat zwei Bücher über Wein verfasst. Seine Arbeit hat ihm zwei James Beard Awards und mehrere Auszeichnungen der Association of Food Journalists eingebracht. Zuvor war Bonné Weinkolumnistin für das Seattle Magazine und hat über Wein für Food & Wine, Decanter, SevenFiftyDaily und Saveur geschrieben. Er hat auch für The New York Times, Court TV und National Public Radio über Wein berichtet.

40-Dorothy J. Gaiter konzipierte und schrieb die Weinkolumne Tastings des Wall Street Journal. Sie verkostet und studiert seit 1973 Wein und trägt derzeit zum Grape Collective bei. Sie hat eine bemerkenswerte journalistische Karriere als Reporterin, Redakteurin, Kolumnistin und Redakteurin bei The Miami Herald und The New York Times sowie bei The Journal gemacht. Dottie und Ehemann John Brecher sind bekannt durch ihre vielen Fernsehauftritte, insbesondere in der Show von Martha Stewart, und als Schöpfer der jährlichen Open That Bottle Night-Feier für Wein und Freundschaft.

39-Joshua Greene: Als Redakteur und Herausgeber von Wine & Spirits seit 1986, gelesen von über 200.000 Mitgliedern der amerikanischen Weingemeinde. Verbraucher und Weinfachleute informieren sich in dem Magazin über etablierte und aufstrebende Regionen und Produzenten, die Kunst und Wissenschaft des Weinbaus, das Branchengeschehen und die Kombination von Speisen und Weinen. Wine & Spirits, die einzige Weinpublikation, die fünfmal mit dem James Beard Award für herausragendes Weinschreiben ausgezeichnet wurde, bewertet jedes Jahr mehr als 15.000 Weine.

38-Paul Mabray: Als CEO von Emetry hat Mabray seit über zwei Jahrzehnten bedeutende Veränderungen in der Weinindustrie bewirkt. Angefangen im traditionellen dreistufigen Vertrieb und Marketing und später mit der Innovation von DTC-Modellen mit Niebaum Coppola, war Mabray an der Spitze aller wichtigen digitalen Trends für die Weinindustrie. Er gründete zwei Unternehmen, die die US-Weinlandschaft maßgeblich in Richtung Digitalität verändert haben, zunächst durch die Einführung von Weingut-E-Commerce mit der Inertia Beverage Group (dem Vorläufer von WineDirect.com) und dann mit der Einführung von Social Media und Social Customer Relationship Management mit VinTank.com. Er gilt als der führende Zukunftsforscher und Vordenker der Weinbranche, der digitale Tools und Methoden fördert, um die Branche in die Zukunft zu führen.

37-Lisa Perrotti-Braun ist Chefredakteur von Robert Parkers Wine Advocate und Autor von Taste Like a Wine Critic: A Guide to Understanding Wine Quality. Sie hat die Master of Wine-Qualifikation und die Madame Bollinger-Medaille für hervorragende Weinverkostung erhalten und konzentriert ihre Energie auf Bordeaux, Napa Valley und Sonoma County für Robert Parkers "Wine Advocate".

36-Sandra LeDrew: Als President, Winery Operations und Chief Development Officer der Terlato Wine Group leitet sie ein Portfolio mit insgesamt 2,1 Millionen Kisten. Der Umsatz im Jahr 2016 betrug 300 Millionen US-Dollar. Terlato Wines verfügt über ein Portfolio von mehr als 85 Weinmarken von Weltklasse-Weinproduzenten in mehr als einem Dutzend Ländern und ist der führende Vermarkter von Weinen ab 20 USD. Zuvor war sie Präsidentin von Treasury Wine Estates Americas und half dabei, ein Geschäft umzudrehen, das vor ihrer Ankunft in Schwierigkeiten war. Davor war LeDrew Präsident von Diageo Chateau & Estate.

35-Karen MacNeil: ist der Autor des preisgekrönten Buches The Wine Bible. Die ehemalige Weinkorrespondentin der Today Show, die erste Food and Wine-Redakteurin von USA Today, und sie wurde in mehr als 50 Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht, darunter The New York Times, Town & Country und Worth. Karens Firma, Karen MacNeil & Company, kreiert maßgeschneiderte Firmenveranstaltungen und Weintouren auf der ganzen Welt für Unternehmen und einzelne Gruppen. Zu den Firmenkunden von Karen zählen Lexus, Merrill Lynch, Disney, General Electric, UBS und Singapore Airlines sowie zahlreiche Anwalts- und Biotech-Firmen. Karen ist die Gründerin und emeritierte Vorsitzende des Rudd Center for Professional Wine Studies am Culinary Institute of America im Napa Valley.

34-Terry Wheatley: Executive Vice President von Vintage Wine Estates, beaufsichtigt alle Handelskanäle für das Weinportfolio von Vintage Wine Estates (mit 34 verschiedenen Labels), einschließlich nationaler und internationaler Großhandel, Direct-to-Consumer, exklusive Labels, Wein-Televerkauf, Clubs und Weinverkostungsräume ( neun davon) mit ihrem 75-köpfigen Personal. Terry wurde von Fortune und dem Food & Wine Magazine als eine der innovativsten Frauen im Bereich Essen und Trinken 2016 der Weinindustrie ausgezeichnet verkaufe sie.

33-James Saugen: ist CEO/Redakteurin von JameSuckling.com, der Weinmedienplattform und Veranstaltungsfirma mit Niederlassungen in Hongkong und Bangkok. JamesSuckling.com hat derzeit mehr als 600.000 einzelne Besucher pro Jahr mit etwa 4 Millionen Followern mit Berichterstattung über seine Website, Social Media, Newsletter (Chinesisch, Thai und Englisch), Asia Tatler Magazine, Noblesse Magazine, WeChat, COFCO, Alibaba (bevorzugte Punktzahl) Quelle für alle in China verkauften Weine) und JD.com. Außerdem organisiert Suckling jedes Jahr mehr als ein Dutzend Weinveranstaltungen, darunter Great Wines of the World, Great Wines of Andes, Great Wines of Italy und Bordeaux Confidential.

32-Philippe Melka: ist heute einer der gefragtesten Rotweinhersteller. Melka, deren Kundenliste hoch angesehene Produzenten wie Seavey, Quintessa und Vineyard 29 umfasst, tritt in niemandes Fußstapfen. Ausgebildet in Bordeaux, aber leidenschaftlich für Kalifornien, hat dieser Franzose seine eigene Interpretation von Napa Cabernet und hat sich in Chateau Haut-Brion, Badia O Coltibuono (Italien), Chateau Petrus (Frankreich) und Chittering Estate (Western Australia) bewährt. Als er das Potenzial von Napa erkannte, widmete er sein Lebenswerk der Beratung und schließlich der Gründung von Melka Wines. Andere Beratungsprojekte umfassten Gemstone, Dominus Estate, Cliff Lede, Hundred Acre, Parallel, Moone-Tsai, Dana Estates und Lail Vineyards. Sein Einfluss zeigt sich in seinen Fingerabdrücken auf mehr Weingütern als bei jedem anderen.

31-Rob McMillan: Gründer der Wine Division der Silicon Valley Bank, verfasst einen der maßgeblichsten Jahresberichten der Weinindustrie, der die aktuellen Bedingungen bewertet und eine einzigartige Prognose basierend auf einer Umfrage unter mehr als 500 Weingütern liefert. McMillian veröffentlicht Berichte über neue Trends und ist Autor des Annual State of the Wine Industry Report der Bank, der zu einem der meistgelesenen Berichte seiner Art geworden ist. Die Wine Division der Silicon Valley Bank ist der führende Anbieter von Finanzdienstleistungen, einschließlich Kapital für Weingüter und Weinberge im Westen der USA mit über 300 Weingütern und Weinbergskunden in Napa, Sonoma, der kalifornischen Central Coast, Oregon und Washington.

30-Heini Zachariassen: Mit 30 Millionen Nutzern weltweit ist Vivino beeindruckend enzyklopädisch in Bezug auf das, was es über Wein erzählt. Ihre App ist eine der am weitesten verbreiteten der Welt und bietet nicht nur Verkostungsnotizen, sondern auch Community-Weinbewertungen und wie ein bestimmter Wein im Vergleich zu anderen Weinen abschneidet, wo Sie ihn kaufen können, die Notizen der Winzer, sogar die verwendeten Trauben . Sie können auch Artikel mit Vorschlägen für Speisenempfehlungen sowie eine Rangliste der einzelnen Weine innerhalb des Weinguts, der Region, des Landes und der Welt sowie Preisvergleiche für verschiedene Jahrgänge finden.

29-Michael Osborn: ist Gründer und VP Merchandising bei Wine.Com, dem führenden Online-Weinhändler des Landes, der über 27.000 einzigartige Etiketten mit einem Lagerbestand von über einer Million Flaschen anbietet. Zusätzlich zu ihrer kürzlich veröffentlichten App bieten sie 7 Tage die Woche Live-Chat-Weinexperten an. Und 120 Millionen US-Dollar Umsatz sind nichts zu ignorieren. Sie haben sich auch mit Walgreens und Albertson's als Pick-Locations für den physischen Weinversand zusammengetan, um antiquierte staatliche Versandgesetze zu umgehen und es den Kunden einfacher zu machen, ihren Wein an einem von 10.000 sicheren Standorten zu beziehen.

28-Lettie Teague: Bevor Teague mit ihrer Kolumne On Wine zum Wall Street Journal kam (für die sie 2012 einen James Beard Award erhielt), war Teague Executive Wine Editor beim Food & Wine Magazine, wo sie die monatliche Kolumne Wine Matters schrieb. Sie erhielt den M.F.K. Fisher Distinguished Writing Award im Jahr 2003 und gewann 2005 einen James Beard Award für ihre Zeitschriftenkolumnen. Ihre Texte für das Wall Street Journal und Food & Wine erreichen einen riesigen Markt, und das führt zu Verkäufen.

27-Jeb Dunnuck: ehemals beim Wine Advocate, leitet er jetzt JebDunnuck.com, eine Abonnement-basierte, zweimonatlich erscheinende Publikation, die sich der Bereitstellung unabhängiger Kommentare und Rezensionen zu den Top-Weinen und Weinregionen der Welt widmet. Der redaktionelle Schwerpunkt liegt auf Südfrankreich, Bordeaux, Kalifornien und dem Bundesstaat Washington, aber Dunnuck bietet auch andere Weltklasse- und aufstrebende globale Weinregionen sowie eine eingehende Berichterstattung über die Weinportfolios der führenden US-Importeure.

26-Andrea Robinson: weiterhin eine der führenden Weinpädagoginnen des Landes und eine von nur 18 Frauen weltweit, die vom renommierten Court of Master Sommeliers zur Master Sommelier ernannt wurde. Sie hat Essen, Wein und Reisevideos für Delta Air Lines produziert und Medien für den Food Channel und PBS ausgestrahlt. Sie ist Autorin von acht Wein- und Lebensmittelbüchern und ihre Artikel sind in Publikationen wie Health, Eating Well, Esquire, Real Simple, Money und Bon Appétit erschienen eine neue Linie von Weingläsern.

25-Doug Frost: ist einer von nur fünf Personen weltweit, die den Titel Master Sommelier und Master of Wine erreicht haben, was ihn als Autor, Redner und Weinrichter begehrt. Er hat drei Bücher über Wein verfasst, ist unter anderem für den Oxford Companion of Wine, den San Francisco Chronicle, das Underground Wine Journal, Drinks International, Practical Winery & Vineyard, Wines & Vines, Wines & Spirits, Cheers Magazine und Santé Magazine tätig . Sein unglaubliches Wissen und sein Verständnis von Wein machen ihn zu einem gefragten Pädagogen, der eine Vielzahl von Weinliebhabern beeinflusst, und er tut dies mit Humor und punktgenauer Genauigkeit.

24-Jon Thorsen: AKA der umgekehrte Wein-Snob, startete seinen Anti-Wein-Blog im Jahr 2011. Sein unverwechselbares und algorithmisches Weinbewertungssystem beginnt bei Weinen unter 6 US-Dollar und endet bei 19,99 US-Dollar. Das stimmt, er rezensiert keine Weine über 20 Dollar. Angesichts der Tatsache, dass der Großteil des in den USA verkauften Weins unter diese finanziellen Parameter fällt, ist es kein Wunder, dass Thorsen über eine halbe Million treue Follower auf verschiedenen Social-Media-Plattformen hat.

23-Tyler Colman: ist den meisten Menschen besser bekannt als Dr. Vino, ein preisgekrönter Weinblogger und Autor von zwei Weinbüchern, und er lehrt an der NYU. Er ist auch einer der Mitwirkenden für The Oxford Companion to Wine. Sein Blog ist einer der am beständigsten hoch bewerteten Weinblogs, keine Kleinigkeit im heutigen übersättigten Weinblog-Markt. Seine Artikel wurden nicht nur für einen James Beard Foundation Award nominiert, sondern erschienen auch in The New York Times, Food & Wine, Forbes.com, Wine & Spirits, Decanter und vielen anderen, in denen er auf intelligente Weise die Schnittstelle zwischen Wein und Politik erforscht und Geschäft.

22-Joe Roberts: ist bekannt als 1 Wine Dude, der Autor eines Weinblogs, der stratosphärische Höhen erreicht hat. Roberts, ein CSW, hat fast 30 Auszeichnungen für seinen Blog gewonnen, unter anderem weil er seine eigene einzigartige Stimme nahtlos mit einem rigorosen und gründlichen Verständnis von Wein kombiniert, alles in einem pragmatischen, unzensierten Kommunikationsstil erklärt. Heute ist er Weinberater und Mitglied der in den USA ansässigen Society of Wine Educators und anderer Organisationen. Wine Enthusiast hat ihn als einen der drei besten Weinblogger in den USA eingestuft.

21-Chris Underwood: CEO von Young’s Market Co. ist einer von nur zwei Distributoren mit Sitz an der Westküste. Es bedient 663 Weingüter in 11 westlichen Bundesstaaten von seinem Hauptsitz in Orange County, Kalifornien. Young’s hat seinen Anteil an Fusionen und Übernahmen abgeschlossen und seit 2010 sechs weitere Unternehmen übernommen, darunter das regionale Marktführer Columbia in Oregon und Washington. Das Familienunternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 3 Milliarden US-Dollar und beschäftigt 3.000 Mitarbeiter.

20-Matt Kramer: seit 1985 hat er zu Wine Spectator beigetragen, aber er schreibt seit 1976 über Wein, wobei er einen weniger formalen und offeneren Stil verwendet als die meisten Weinautoren. Er war Weinkolumnist für The Oregonian und schrieb früher über Wein für The New York Sun und die Los Angeles Times. Gelobt für seine Klarheit in seinem Schreiben hat er dazu beigetragen, kleine Weingüter und heute die allgemein verstandene Idee des Territoriums zu fördern. Er hat sieben Bücher über Wein veröffentlicht.

19-Jeff Dubiel: Als Chief Marketing Officer von The Wine Group hat Dubiel ein Händchen dafür, viel Wein effektiv zu vermarkten und zu verkaufen. Jeff verbrachte fast ein Jahrzehnt bei Pepsi Cola in verschiedenen Marketingfunktionen und half dann bei der Leitung des Markenmanagements für E&J Gallo Winery im internationalen Vertrieb. The Wine Group ist ein in Kalifornien ansässiger Hersteller von so bekannten Marken wie Franzia, Cupcake Vineyards, Concannon Vineyards, Big House, Almaden, Fish Eye und Flipflop. The Wine Group wurde 1981 gegründet und ist nach Volumen der drittgrößte Weinproduzent der Welt.

18-Greg Baird: of Breakthru Beverage rangiert an dritter Stelle unter den Top-Weinhändlern in den Vereinigten Staaten und verkauft Produkte von 691 Weingütern in 15 Bundesstaaten mit einer Verkaufsmannschaft von etwa 10.000 Mitarbeitern in 37 Niederlassungen. Breakthru ist hauptsächlich in den zentralen, östlichen und südlichen Bundesstaaten tätig und hat Hauptsitze in New York City und Illinois. Der Umsatz im Jahr 2016 wurde auf 5,4 Milliarden US-Dollar geschätzt.

17-Tom Cole: ist Präsident und CEO der Republic National Distributing Co., die im Weinhandel als RNDC bekannt ist. Sie sind der zweitgrößte Weinhändler des Landes, vertreten 751 Weingüter und erzielten 2016 einen geschätzten Umsatz von 6,5 Milliarden US-Dollar aus Verkäufen in 22 Staaten, hauptsächlich im Osten, Süden und Mittleren Westen.

16-Leslie Sbrocco: ist ein preisgekrönter Autor, Redner, Weinberater und Autor zweier nationaler Weinbücher. Als Moderatorin der PBS-Serie Check Please! hat sie einen begehrten James Beard Award, zwei Taste Awards und drei Emmy Awards gewonnen. Sbrocco war auch als Jurorin in der nationalen PBS-Serie The Winemakers tätig und ist regelmäßiger Gast in der Today Show von NBC. Sie tritt häufig in nationalen Fernsehsendern auf, darunter CNN, The Hallmark Channel’s Better TV, QVC und ihre Arbeiten wurden unter anderem in Epicurious.com, Oprah Magazine, Good Housekeeping und Glamour veröffentlicht. Sie ist auch die Gründerin des Multimediaunternehmens Thirsty Girl LLC, und über ihre Social Media-, Print-, Online- und Fernsehauftritte erreicht Leslie Millionen von Verbrauchern.

15-Meridith Mai: ist Herausgeber und Redaktionsleiter, Miteigentümer des Tasting Panel Magazine und Eigentümer der Zeitschriften SOMM Journal und The Clever Root. May hat dazu beigetragen, The Tasting Panel in den letzten zehn Jahren zu einer der am schnellsten wachsenden und meistgelesenen Zeitschriften für die Getränkeindustrie zu machen. Mit über 250.000 Lesern, von denen über die Hälfte Weinkäufer vor Ort sind, verfügen diese Magazine über eine Menge Power, um über die neuesten Trends und aufstrebenden Weinregionen sowie Wein- und Spirituosenbewertungen auf dem Laufenden zu bleiben. Das Tasting Panel veranstaltet auch Verkostungen von Medien, Handel und Verbrauchern, darunter SommCon, Society of Wine Educators, ZAP, World of Pinot Noir, Hospice du Rhône und viele andere.

14-Strahlen-Insel: ist Executive Wine Editor beim Food & Wine Magazine mit einer Auflage von fast 1 Million, wo er die Weinberichterstattung betreut. Seine Artikel über Wein, Bier, Essen und Spirituosen sind in einer Vielzahl von Publikationen erschienen, und er wurde zweimal für einen James Beard Award nominiert und gewann zweimal den IACP Award for Narrative Beverage Writing. Er ist ein häufiger Gast in nationalen Medien und tritt in Programmen wie Today, On the Money von CNBC und Squawk Box, All Things Considered von NPR und Splendid Table von American Public Media auf.

13-Anthony Dias Blau: Seine Arbeit in verschiedenen Print- und Online-Medien über Wein wird jeden Monat an mehr als 30 Millionen Verbraucher und Handelsmitglieder weltweit verbreitet. Seine Radiosendung Blue Lifestyle ist in 35 Märkten in den USA zu sehen.Blue leitet auch den San Francisco International Wine Competition, den größten internationalen Weinwettbewerb in den USA. 2007 kaufte Blue in Zusammenarbeit mit dem Herausgeber Meridith May Patterson's Beverage Journal, eine 65 Jahre alte Getränkefachzeitschrift, die in The Tasting Panel umbenannt wurde. Es ist die auflagenstärkste Publikation der Getränkeindustrie. Im Jahr 2013 erwarb das Magazin The Tasting Panel The Sommelier Journal mit Blue als neuer Chefredakteur. Blue betreibt heute einen der erfolgreichsten Produzenten von Wein- und Food-Events des Landes und veranstaltet große Handelsverkostungen, Weinseminare, Mittag- und Abendessen für Weingüter und Weinverbände auf der ganzen Welt. Seit mehr als 40 Jahren begutachtet und bewertet Andy Blue, ein James Beard Award-Gewinner und ehemaliger Wine & Spirits Editor des Bon Appetit Magazine, Weine und Spirituosen.

12-Eric Asimov: ist der Hauptweinkritiker der New York Times und Autor der Bücher How to Love Wine: A Memoir and Manifesto und Wine With Food: Pairing Notes and Recipes From The New York Times. Er wird von seinen Anhängern für seinen nachdenklichen, objektiven und dennoch integrativen Zugang zum Wein gelobt. Asimov ist ein Befürworter weniger kraftvoller, ausgewogener Weine und hat Einfluss auf die Times, um dieses Ziel zu fördern. 2013 wurde er in das Who is Who of Food & Beverage der James Beard Foundation in Amerika aufgenommen.

11-David Trone: Als CEO von Total Wine betreibt Trone 172 Geschäfte in nur 22 Bundesstaaten und beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter mit einem Jahresumsatz von 3 Milliarden US-Dollar. In jedem ihrer Geschäfte sind im Durchschnitt 8.000 Weine vertreten, und fast die Hälfte davon sind Importe, was Weinliebhabern eine große Vielfalt an Weinen aussetzt, die sie sonst möglicherweise nicht kennen. Total hat seine Geschäfte auch um Verkostungsbars und Bildungszentren erweitert. Philanthropie ist auch Teil ihrer Gleichung. Im Jahr 2016 spendete Total Wine mehr als 6 Millionen US-Dollar an 6.000 lokale Wohltätigkeitsorganisationen in 18 Bundesstaaten.

10-Robert Parker: von The Wine Advocate und seiner gleichnamigen Website deckt die Weine aus Nordkalifornien und Bordeaux ab und fungiert als allgemeiner Kritiker, der vertikale Verkostungen und horizontale Verkostungen älterer Jahrgänge in Kalifornien und anderswo durchführt. Parker hat mehrere Weinbücher veröffentlicht und so viele Auszeichnungen erhalten, dass es schwer ist, sie alle aufzuzählen, aber er hat den ersten Weinautor/-kritiker, der das Großkreuz des Ordens für Zivile Verdienste, Spaniens höchste zivile Ehre, und den ersten Weinkritiker erhalten hat in die Vintners Hall of Fame des Culinary Institute of America in Napa Valley aufgenommen.

9-James Laube: Jeder kennt seinen Namen und als leitender Verkoster und Weinautor für Wine Spectator ist Laubes Einfluss seit über 37 Jahren ununterbrochen. Seine vier Weinbücher haben ihm den James Beard Award für das beste Weinbuch des Jahres eingebracht. Laubes Einfluss kommt am besten in den unglaublichen Verkäufen zum Ausdruck, die seine Empfehlungen sowohl High-End- als auch Low-End-Weingütern bieten. Die Leute lesen und respektieren seine Meinung und deshalb werden Weine nach seinen Empfehlungen gekauft und verkauft. Sie mögen ihm nicht zustimmen, aber Sie können seinen Einfluss nicht anzweifeln.

8-Adam Strum: Als Gründer und Vorsitzender von Wine Enthusiast Companies sowie Redakteur und Herausgeber des Wine Enthusiast Magazine leitet Strum die größte Gruppe von Weinhandels- und Medienunternehmen der Welt. Mit mehr als 800.000 Lesern bietet das Wine Enthusiast Magazine jedes Jahr redaktionelle Inhalte und maßgebliche Rezensionen und Bewertungen von Zehntausenden von Weinen. Das Katalog- und Webgeschäft von Wine Enthusiast ist der weltweit führende Verkäufer von Weinzubehör und Weinlagerung mit Katalogen, die an mehr als 300 Millionen weinbezogene Publikationen in den USA und auf der ganzen Welt verteilt werden. Sie brachten kürzlich eine weitere Innovation $40 Gourmet auf den Markt, ein Lebensmittelprodukt zum Selbermachen, das eine Flasche Wein zum Essen beinhaltet.

7-Antonio Galloni, Weinig ist eine der einflussreichsten Weinpublikationen der Welt. Gegründet im Jahr 2013 von Galloni nach einer Zeit bei Robert Parker, Weinig erweiterte seine digitale Plattform im Jahr 2016 durch die Akquisition von Köstlich. Weinig hat Leser in über 90 Ländern auf der ganzen Welt und Delectable Premium integriert nahtlos die Bibliothek von Delectable mit mehr als fünf Millionen Benutzerrezensionen mit Vinous' Datenbank mit fast 250.000 Kritikerrezensionen auf einer hochmodernen, mobilen Plattform, die Verbrauchern einen beispiellosen Zugang zu Informationen über ihre Lieblingsweine.

6-Stephanie Gallo: ist Vice President of Marketing bei E. & J. Gallo Winery, dem größten Weingut in Familienbesitz der Welt, das 24 Weinmarken mit über 70 Millionen Kisten in 90 Länder exportiert. Unter ihrer Führung hat sich Barefoot von 500.000 Kisten zur größten Flaschenweinmarke der Welt entwickelt. Sie spielt auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung innovativer neuer Produkte wie Naked Grape, Vin Vault und Dark Horse. Zu Stephanies weiteren wichtigen Beiträgen zum Geschäft gehörten die weltweite Neupositionierung der Marke Gallo Family und die Vorreiterrolle bei der Online-Werbung, den Social-Media-Programmen und Event-Marketing-Initiativen des Weinguts. Sie ist auch eine regelmäßige Referentin über Frauen in der Wirtschaft, Familienunternehmen und die Bedeutung von Gemeinschaftsspenden.

5-Rob Sands: Als CEO von Constellation Brands beaufsichtigt Sands 10.000 Mitarbeiter, den Vertrieb in 125 Ländern und den Betrieb an rund 40 Standorten. Ja, sie sind ein börsennotiertes Fortune-500-Unternehmen und ja, als Händler mögen sie nicht jeder, aber sie bewegen eine immense Menge Wein. Zu den Marken gehören Clos du Bois, Robert Mondavi, Franciscan Estate und Ravenswood. Sie bleiben der volumenstärkste Verkäufer von Premiumweinen zwischen 5 und 15 US-Dollar.

4-Marvin Shanken: ist Redakteur und Herausgeber von Wine Spectator, einem der führenden Weinmagazine der Welt. Spectator’s Top 100 Wines ist zu einer jährlichen Weinbibel geworden. Neben Spectator übt Shanken über Impact Databank Reports, eine jährliche Branchenpublikation mit Rohweindaten, sowie die Fachpublikationen Market Watch und Food Arts Einfluss aus. Heute wird Wine Spectator von drei Millionen Menschen gelesen und übt mit seinen Rezensionen zu Weinen, aufstrebenden Weinregionen und Speisen einen enormen Einfluss aus. Shanken veröffentlicht auch Cigar Aficionado und Whisky Advocate.

3-Tim-Turner: kam vor sieben Jahren zu Walgreens Unternehmen und hat den Jahresumsatz der Kategorie in den 8.200 Filialen der Kette auf 1 Milliarde US-Dollar gesteigert. Unter der Leitung von Turner betreibt Walgreen eine schlanke, effiziente Einheit mit gezielten größeren Marken. Nein, er bewirbt keine kleineren Weine, einzigartige Angebote oder irgendetwas unter dem Radar, tatsächlich führen sie nur 150 Weinoptionen, alles nationale Marken, was den Umsatz in Milliardenhöhe ziemlich beeindruckend macht. Darüber hinaus verfügen etwa 7.500 dieser Geschäfte über eine FedEx-Abgabestelle für physische Weinlieferungen.

2-Wege-Chaplin: ist Präsident und COO von Southern Glazer’s Wine & Spirits, dem größten Spirituosen- und Weinhändler des Landes mit einem geschätzten Umsatz von mehr als 9 Milliarden US-Dollar, von denen etwa die Hälfte auf Wein entfällt. Das Vertriebssystem in den USA mag Ihnen nicht gefallen, aber Sie können es nicht ignorieren. Das Unternehmen hat Niederlassungen in 36 Bundesstaaten und beschäftigt fast 12.000 Mitarbeiter, die 1.178 Weingüter in 152 Niederlassungen vermarkten. Das Unternehmen erwirtschaftete 2016 einen geschätzten Umsatz von 17 Milliarden US-Dollar. Im selben Jahr verkaufte es 150 Millionen Kisten Wein und Spirituosen an mehr als 350.000 Einzelhandels- und Restaurantkunden.

1-Annette Alvares-Peters: Costcos stellvertretender General Merchandise Manager für Getränkealkohol umfasst Wein-, Spirituosen- und Bierkäufe für Costco, und Costco ist Amerikas größter Alkoholhändler, der Wein in 488 Geschäften in den USA und Puerto Rico sowie weiteren Geschäften in sieben anderen Ländern mit 70 Millionen Mitgliedern verkauft. Allein der Weinumsatz erreichte im Jahr 2016 erstaunliche 1,69 Milliarden US-Dollar – und einschließlich aller verkauften Alkohole im Wert von 3,6 Milliarden US-Dollar. Berücksichtigen Sie ihr eigenes Kirkland-Label, das 15% ihres gesamten Weinverkaufs ausmacht, und sie hat dazu beigetragen, dass Wein für die breite Masse zugänglicher ist. Und es ist nicht nur die Kategorie unter 10 $ oder 20 $, sie verkaufen mehr Dom Perignon als jeder andere in den USA. Einfach ausgedrückt, Costco bewegt viel Wein, und das bewegt die Märkte.

Besuchen Sie das Weinland? Warum 250 US-Dollar pro Tag für Verkostungsgebühren ausgeben, wenn Sie den Weinpass erhalten und weniger als die Hälfte davon bezahlen? 1 Tag mit dem Weinpass = 125 $ + Ersparnis. 2 Tage mit dem Weinpass = 250 $ + Ersparnis. Der Priority Wine Pass


5 Sie preisen den Wein genau richtig

Die Preisgestaltung für Wein ist teils Wissenschaft und teils Vermutung. Es gibt viele Weintrinker, erfahrene und ungewürzte, und jeder hat seine eigenen Erwartungen, wie viel eine Flasche „guten“ Wein kosten sollte. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass es keine Branchenstandards für die Preisgestaltung gibt. Natürlich bestimmen die Kosten den Mindestpreis, wie in den meisten Branchen, aber sobald Weinproduzenten, Importeure und Einzelhändler die Produktions-, Pflege-, Transport- und Arbeitskosten berechnet haben, wird der Endpreis von der wahrgenommenen Qualität und der guten alten Knappheit bestimmt – oder wahrgenommene Knappheit.

Am Ende richtet sich der Weinpreis danach, was die Händler glauben, dass die Leute dafür bezahlen. Der Endpreis ist zwangsläufig eine Ahnung. Bestimmte Weine werden auch in verschiedenen Regionen unterschiedlich bewertet – wieder eine Ahnung, dass „Region X für diese Art von Wein mehr bezahlen wird“. Wie bei den meisten Spezialprodukten ist der Verkaufspreis keine einheitliche Formel. Sobald die Kosten aus dem Weg geräumt sind, besteht der Schlüssel darin, den Wein hoch genug zu bepreisen, um die Verbraucher davon zu überzeugen, Qualität zu kaufen, aber ihn innerhalb des höchstmöglichen Wertebereichs zu halten.


Haben Sie mehrere Jahre und mehrere Millionen Dollar? Sie können wahrscheinlich immer noch keinen Weinberg im Napa Valley pflanzen

Leslie Caccamese verstand, dass es einfach sein würde, einen Weinberg im Napa Valley zu besitzen. Aber sie konnte sich nicht vorstellen, wie schwierig es sein würde.

Eine selbsternannte &ldquonormale Person&rdquo &ndash, mit der sie „kein Milliardär&rdquo meint &ndash Caccamese war mit ihrem langjährigen Partner von San Francisco nach Napa gezogen. Sie arbeitete im Marketing für eine Personalberatungsfirma, aber das Leben im schönen Napa gab ihr „agrarische Phantasien&rdquo, wie sie es ausdrückt. Nachdem sie und ihr Partner sich getrennt hatten, beschloss sie, in der Stadt zu bleiben. &bdquoIch wollte mein eigenes Essen anbauen, in einem Weinberg arbeiten&ldquo, sagt sie.

Im Jahr 2012 sah sie, dass ein 12 Hektar großes Grundstück am Atlas Peak, einem begehrten Gebiet in den östlichen Hängen des Tals, zum Verkauf stand. Es war eine Belastung für ihre Finanzen, aber Caccamese nahm einen Kredit von der Bank auf, nahm einen Kredit gegen ihren 401(k)-Plan auf und löste Kindersparbriefe ein. Für 500.000 Dollar gehörte das Land ihr.

&bdquoIch war damals 32 Jahre alt und hatte keine Ahnung, worauf ich mich da einließ&ldquo, sagt Caccamese. Das Grundstück war Grünland. Ihre Hoffnung war, auf dem Grundstück ein kleines Fertighaus zu installieren und einen 5 Hektar großen Weinberg zu pflanzen: den Napa Valley-Traum.

Napa County war schon immer ein teurer und stark regulierter Ort, um einen Weinberg zu pflanzen. In den letzten Jahren sind jedoch der Aufwand und die Vorschriften exponentiell gewachsen.

Weinbauland im Tal kostet jetzt durchschnittlich etwa 300.000 bis 350.000 Dollar pro Acre, sagt Cyd Greer, ein Immobilienmakler bei Coldwell Banker in St. Helena, der sich auf Weinberge, Weingüter und Luxusimmobilien spezialisiert hat. Natürlich, betont Greer, schwanken die Preise sehr stark, &bdquound alles hängt mit dem Preis des Weins zusammen, der von dem Grundstück stammt&ldquo .

&bdquoDer Markt ist stärker als je zuvor&ldquo, sagt Greer, &bdquound wir’und erwarten keine Verlangsamung.&ldquo Während 10 Acres früher die Mindestparzellengröße waren, die die meisten angehenden Winzer in Betracht ziehen würden, sind sie jetzt bereit, sich mit kleineren Parzellen zufrieden zu geben, sagt sie, und Gebiete, die zuvor nicht als die elitärsten Weinbaugebiete galten &mdash Oak Knoll und Coombsville, zum Beispiel &mdash sind plötzlich glühend heiß.

Aber das Land zu kaufen ist der einfache Teil. Es in einen Weinberg zu verwandeln, ist für viele fast unmöglich.

Sobald Sie Ihren Schmutzfleck bekommen haben, müssen Sie eine Genehmigung zum Anpflanzen eines Weinbergs beantragen. Dieser Prozess erfordert eine Reihe von Schritten, von der Analyse der biologischen Ressourcen (wenn die Bepflanzung beispielsweise einen Tierlebensraum stören könnte) bis hin zur Überprüfung kultureller Artefakte (wenn sie beispielsweise eine indianische Begräbnisstätte stören könnte).

Laut James Bushey, Eigentümer von PPI Engineering in Napa, einer Firma, die Weinberge plant und entwirft, dauert das Genehmigungsverfahren für Weinberge „mindestens 12 bis 18 Monate“. von Tausenden von Dollar, und es geht in die Millionen.&rdquo

Ist es zu schwierig, in Napa zu pflanzen, oder nicht schwierig genug? Dies ist jetzt eine Angelegenheit beträchtlicher Kontroversen, da sich die Einwohner des Landkreises darauf vorbereiten, im Juni über Maßnahme C abzustimmen, eine Abstimmungsinitiative, die die weitere Entwicklung von Weinbergen auf den Hügeln von Napa eindämmen würde, um Eichen und Wasserquellen zu erhalten. Das Gespräch über Maßnahme C hat eine heftige Debatte ausgelöst: Die Befürworter der Initiative argumentieren, dass Beschränkungen der Weinberge notwendig sind, um die Gesundheit der Umgebung des Landkreises zu erhalten, ihre Gegner behaupten, dass Maßnahme C der Weinindustrie übermäßige regulatorische Belastungen aufbürde.

Während die Debatte tobt, deuten Fälle wie Caccamese&rsquos darauf hin, dass weder ökologische noch industrielle, sondern lediglich wirtschaftliche Kräfte bereits die Zukunft der Weinbergsanpflanzungen in Napa bestimmt haben. Ihre Erfahrung ist sinnbildlich für die heutige Realität des Landbesitzes: für die meisten finanziell und praktisch nicht lebensfähig, insbesondere für diejenigen wie Caccamese, denen es an Vermögen fehlt.

&bdquoWenn du&ldquo ein normaler Mensch bist&ldquo, so sagt sie, &bdquo hast du keine Chance.&ldquo

Was also genau braucht es, um hier einen Weinberg zu pflanzen?

&bdquoNapa County hat die strengsten Vorschriften für die Landwirtschaft nicht nur im Land, sondern weltweit&ldquo, sagt Rachel LeRoy, Vice President Engineering von PPI.

Das liegt vor allem daran, dass die Weinberge in Hanglage in Napa den strengen Standards des California Environmental Quality Act (CEQA) unterliegen. Dieser Prozess wurde eingeleitet, nachdem der Sierra Club im Jahr 2000 eine Klage gegen Napa County eingereicht hatte, in der er sagte, dass die bestehenden Vorschriften für die Bepflanzung von Hügeln zu schwach seien. CEQA ist normalerweise großen öffentlichen Bauprojekten vorbehalten &ldquoNapa ist der einzige Bezirk in Kalifornien, der ein landwirtschaftliches Produkt wie Weinberge CEQA unterzieht&rdquo, sagt LeRoy.

Lesen Sie die 426 Seiten der CEQA-Richtlinien und Sie finden eine Checkliste für den erforderlichen Umweltbericht, eine Zusammenfassung aller Auswirkungen eines vorgeschlagenen Projekts auf seine Umgebung. Nach Fertigstellung muss der Bericht in einem öffentlichen Forum, beispielsweise einer Zeitung, veröffentlicht werden.

Die Öffentlichkeit kann mit Kommentaren antworten, und die Agentur, die den Bericht erstellt hat, ist gesetzlich verpflichtet, auf jeden Kommentar zu antworten. PPI Engineering hat für große Projekte bis zu 2.000 Kommentare erhalten, deren Beantwortung mehr als ein Jahr dauern kann. &bdquoEinige Kommentare werfen berechtigte Bedenken auf&ldquo, sagt Bushey, &bdquo, könnte es dieses seltene Moos da draußen geben? Also müssen wir rausgehen und uns das ansehen.&rdquo

Der Hauptbestandteil der Weinbauanwendungen in Napa ist der Erosionsschutzplan, der für jeden Standort mit einer Neigung von 5 Prozent oder mehr erforderlich ist. (Praktisch das gesamte verbleibende bepflanzbare Land in Napa County überschreitet diesen Grad. Das Pflanzen ist an Hanglagen von mehr als 30 Prozent verboten.) Der Plan muss zeigen, dass der Weinberg den Bodenverlust oder den Abfluss nicht erhöht.

Für Caccamese, der vorschlug, 5 Hektar Reben zu pflanzen, dauerte die Erstellung eines Erosionsschutzplans zwei Jahre und kostete 45.000 US-Dollar, hauptsächlich Beratungsgebühren.

Neben geologischen Bedenken muss eine CEQA-Analyse auch die Auswirkungen des Projekts in Bezug auf Luftqualität, Treibhausgasemissionen, gefährliche Materialien, Wasserqualität, Bodenschätze, Verkehr, Lärm, Wohnen, öffentliche Einrichtungen und mehr berücksichtigen. Typischerweise beauftragt ein Grundeigentümer ein Tiefbauunternehmen wie PPI, das dann Experten für jede dieser Kategorien berät. Zum Beispiel muss ein Biologe den Pflanzen- und Tierlebensraum eines Standorts beurteilen, was oft ein ganzes Jahr dauert.

Für die Beratung zu Grundwasser und Regenwasser müssen separate Berater eingestellt werden. &bdquoDie hydrologischen Analysen sind sehr detailliert&ldquo, sagt Bushey. &ldquoWir verwenden komplexe Computermodelle, um vorherzusagen, was mit benachbarten Bohrlöchern passieren könnte, und schätzen die Höhe der Wiederaufladung auf einem bestimmten Grundstück.&ldquo

Und noch mehr: Ein Archäologe muss eine kulturelle Artefaktüberprüfung durchführen. Die häufigsten Funde sind laut LeRoy Felswände und Obsidianflocken, die möglicherweise Überreste von Pfeilspitzen der Indianer sind. In Napa County wurden einige prähistorische Stücke entdeckt, aber die Materialien müssen nur 50 Jahre alt sein, um sich als archäologisch zu qualifizieren.

&bdquoAlso zählt eine Müllhalde aus den frühen 1900er Jahren&ldquo, sagt Bushey. &bdquoWir würden es vermeiden, dort zu pflanzen.&rdquo Ein Stammesrat muss den Bericht unterzeichnen.

Im Fall von Caccamese ergab die Überprüfung der kulturellen Artefakte, dass eine alte Steinmauer auf ihrem Grundstück historischen Wert hatte und nicht zerstört werden konnte. Sie würde den Rückschlag aller Ranken von der Wand erhöhen müssen.


RAVENS TO REICHES / Ravenswood-Gründer Joel Peterson könnte sich wohlhabend zurückziehen – aber er liebt es immer noch, Wein zu machen

1 von 8 RAVENSWOOD27_618_cl.JPG Profil des Ravenswood-Winzers Joel Peterson. 1999 brachte er Ravenswood an die Börse und es wurde von Constellation gekauft. Foto von Joel Peterson (links) und seinem Sohn Morgan Twain-Peterson (ebenfalls Winzer) auf einigen Weinfässern in Ravenswood. Craig Lee / The Chronicle MANDATORY CREDIT FOR PHOTOG AND SF CHRONICLE/ -MAGS OUT Craig Lee Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 8 RAVENSWOOD_S1_008_RAD.jpg Für die Ravenswood-Geschichte, Seitenleiste mit Verkostungsnotizen. Drei Flaschen zusammen, L bis R: 2004 Ravenswood California Zinfandel, 2003 Ravenswood Sonoma County Old Vine Zinfandel, 2004 Ravenswood Dickerson Napa Valley Zinfandel. Zwei Flaschen: 2003 Ravenswood Pickberry Weinberge Somona Mountain, 2001 Ravenswood Rancho Salina Vineyards Sonoma Valley Foto aufgenommen am 13.07.06 in San Francisco, CA. (Katy Raddatz/The S.F.Chronicle) **Ravenswood, Sonoma, Zinfandel, Salina, Dickerson Obligatorischer Kredit für Fotografen und den San Francisco Chronicle/ -Mags out Katy Raddatz Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4 von 8 RAVENSWOOD_S1_006_RAD.jpg Für die Ravenswood-Geschichte, Seitenleiste mit Verkostungsnotizen. Drei Flaschen zusammen, L bis R: 2004 Ravenswood California Zinfandel, 2003 Ravenswood Sonoma County Old Vine Zinfandel, 2004 Ravenswood Dickerson Napa Valley Zinfandel. Zwei Flaschen: 2003 Ravenswood Pickberry Weinberge Somona Mountain, 2001 Ravenswood Rancho Salina Vineyards Sonoma Valley Foto aufgenommen am 13.07.06 in San Francisco, CA.(Katy Raddatz/The S.F.Chronicle) **Ravenswood, Sonoma, Zinfandel, Salina, Dickerson Obligatorischer Kredit für Fotografen und den San Francisco Chronicle/ -Mags out Katy Raddatz Mehr anzeigen Weniger anzeigen

5 von 8 RAVENSWOOD27_483_cl.JPG Profil des Ravenswood-Winzers Joel Peterson. 1999 brachte er Ravenswood an die Börse und es wurde von Constellation gekauft. Craig Lee / The Chronicle MANDATORY CREDIT FOR PHOTOG AND SF CHRONICLE/ -MAGS OUT Craig Lee Mehr anzeigen Weniger anzeigen

7 von 8 RAVENSWOOD27_167_cl.JPG Profil des Ravenswood-Winzers Joel Peterson. 1999 brachte er Ravenswood an die Börse und es wurde von Constellation gekauft. Foto von Joel Peterson (Mitte) mit seinem Sohn Morgan Twain-Peterson (links) und Joels Mutter und Morgans Großmutter Frances Peterson. Morgan ist auch Winzer. Sie besuchen das Haus, in dem Joel als Kind aufgewachsen ist und in dem Frances noch lebt, in Point Richmond. Craig Lee / The Chronicle MANDATORY CREDIT FOR PHOTOG AND SF CHRONICLE/ -MAGS OUT Craig Lee Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Als Joel Peterson aus dem Verkauf von Ravenswood, der von ihm gegründeten Weinkellerei, mehrere Millionen Dollar kassierte, hätte er das Geld nehmen und rennen können. Die meisten Winzer, die solches Gold schlagen, tun es.

Aber fünf Jahre später liebt Peterson immer noch das, was er heute eine "Marke" nennt. Er hat sich als überraschend gut und interessiert erwiesen, ein Konzernmanager zu sein – wenn auch einer, der Hawaiihemden und Cowboyhüte trägt.

Es wäre leicht, ihn mit anderen Ex-Hippies in einen Topf zu werfen, aber Peterson, 59, ist nicht so einfach wie sein berühmter Slogan "Keine schwachen Weine". Das deutet auf große, kühne, geradlinige Weine ohne Nuancen hin, aber die besten Weine von Ravenswood haben viel Komplexität, ebenso wie Peterson.

Er begann als kleiner Winzer in Teilzeit und stellte in den 1970er Jahren Zinfandels aus einzelnen Weinbergen her, als die Traube wenig Respekt hatte. Er ist ein Mikrobiologe und Abenteurer, der großartige Geschichten darüber erzählt, wie er ohne einen Dollar in der Tasche mit seinem Motorrad durchs Land fährt oder in Portugal mit dem Armdrücken einer Handelsmarine Geld verdient.

Er ist auch das Oberhaupt einer ungewöhnlichen Familie, die seine Frau und seine Ex-Frau den Sommer zusammen verbringen.

Peterson beschäftigt sich seit seinem 10. Lebensjahr mit Wein, als sein Vater ihn bat, Verkostungsnotizen für die East Bay-Weinverkostungsgruppe seiner Eltern zu machen. 1976, im Alter von 29 Jahren, gründeten er und sein Geschäftspartner Reed Foster, den er in dieser Gruppe kennengelernt hatte, Ravenswood mit 4.000 Dollar, ohne Weinberge und ohne Weingut. Wegen der Arbeit riefen sie alle ihre Freunde an, um kostenlos zu helfen.

"Im ersten Jahr habe ich viele Freunde kennengelernt", sagt Peterson.

Dreißig Jahre später ist Peterson immer noch ein ausgezeichneter Winzer, der einige der Terroir-getriebenen Zinfandels in Kalifornien herstellt, obwohl sein jetzt viel größeres Weingut Weinliebhaber nicht mehr so ​​​​anspricht wie früher.

"Das ist ein Geschäft. Letzten Endes kann ich nicht das tun, was Helen Turley tut", sagt Peterson und bezieht sich auf einen der gefragtesten Weinberater Kaliforniens für Spitzenweine. „Ich kann es den Leuten nicht sagen. Es spielt keine Rolle, ob wir Geld verdienen. Denn es tut es. Sonst wird es zu einem Hobby, es sei denn, man verlangt exorbitante Preise dafür. Aber ich wollte nie Wein auf ein Podest stellen. Wein sollte Teil Ihres Alltags sein."

2001, zwei Jahre nach dem Börsengang, wurde Ravenswood von Constellation Brands für 148 Millionen US-Dollar gekauft. Peterson, dessen Haare in den Anfangsjahren des Weinguts bis ins Hinterteil reichten, war der größte Aktionär, was ihn zu dem seltenen Vogel machte, den viele Studenten der Fakultät für Weinbau und Önologie der UC Davis anstreben – ein Winzer, der zum Multimillionär wurde.

Aber anstatt in den Ruhestand zu gehen oder mit einem winzigen Weingut neu anzufangen, wurde Peterson Senior Vice President bei Constellation – heute das größte Weinunternehmen der Welt – und blieb Ravenswoods Chefwinzer.

„Joel verkörpert wirklich einen der größten Führungskräfte und Markenmeister in unserem Unternehmen“, sagt Richard Sands, Chairman und Chief Executive Officer von Constellation. „Er war wirklich das Herz und die Seele dieser Marke, bis wir sie gekauft haben. Danach hat er sich der Marke verschrieben. Das ist ziemlich ungewöhnlich in unserem Geschäft. Aber Joel und die Marke sind verschmolzen. Sie sind eins.“

Wenn es stimmt, dass Peterson mit Ravenswood eins geworden ist, sollte er Joel the Giant sein. In fünf Jahren hat Constellation die Produktion von Ravenswood mehr als verdoppelt und das coole Drei-Raben-Logo des Unternehmens landesweit in Supermarktgängen neben Wallabys, Affen und dem Rest der Menagerie billiger "Kleinweinweine" platziert. (Peterson sagt, er habe das Ravenswood-Logo auf mehr als 70 Besuchern des Weinguts Sonoma tätowiert gesehen.) Der Slogan "keine schwachen Weine" schließt immer noch White Zinfandel aus, aber es gibt jetzt einen Ravenswood Chardonnay, und der ist nicht schlecht.

In den ersten 15 Jahren auf dem Weingut verdiente der geschwätzige Peterson seinen Lebensunterhalt in einem Job, bei dem es fast keine Gespräche erforderte, und arbeitete von 1977 bis 1992 im klinischen Labor des Sonoma Valley Hospitals. (Er bezog sein erstes Gehalt nicht vom Weingut bis 1991.)

„Mikrobiologie ist sehr meditativ“, sagt Peterson. "Ihre einzige Verantwortung gilt der Petrischale vor Ihnen."

Er ist einer der Männer, die am meisten dafür verantwortlich sind, Zinfandel als Weltklasse-Traube zu etablieren. Der Winzer ist ein starker Verfechter des Terroirs, der französischen Idee, das unverwechselbare Klima und die Böden eines Weinbergs durch den einzigartigen Geschmack des dort produzierten Weins zu präsentieren.

Am bekanntesten ist er jedoch für die massenproduzierten Weine der kalifornischen Appellation Ravenswood Vintners Blend, die in Supermärkten und Drogerien im ganzen Land zu finden sind. Und er ist dem Unternehmen gegenüber loyal genug, dass er auf Anweisung von Constellation seine Frau feuerte, die 16 Jahre lang die Ostküsten-Maklerin des Unternehmens war und Ravenswood-Weine gegenüber Händlern und Einzelhändlern vertrat.

"Das hat keinen Spaß gemacht", sagt Peterson, obwohl er sie tröstete, indem er ein Strandhaus an der Küste von New Jersey kaufte, wo sie als Kind die Sommer verbrachte.

Tatsächlich verbringt Petersons große und etwas unkonventionelle Familie einen Großteil des Sommers ohne ihn an der Ostküste: seine Frau, ihr Sohn, seine Ex-Frau, zwei ihrer Töchter von anderen Männern – von denen sie eine zur Adoption freigegeben hat und Peterson später aufgespürt und wieder in die Familie integriert – und mehrere Enkelkinder, deren Herkunft zu komplex ist, um ins Detail zu gehen. Nur zwei Söhne sind seine leiblichen Kinder, aber er spricht über sie alle als seine Kinder.

"Die Kinder denken alle, dass sie Einzelkinder sind, weil sie 10 Jahre auseinander liegen", sagt Peterson.

Peterson schenkt ihnen Aufmerksamkeit, genau wie seine Eltern Frances und Walter es für ihn getan haben.

Petersons Mutter lebt noch immer in dem Haus in Point Richmond, in dem er aufgewachsen ist und das sein 1972 verstorbener Vater selbst gebaut hat. Beide Eltern von Peterson waren Chemiker, sie waren ab den 1950er Jahren auch ein einflussreicher Teil der Berkeley Food-and-Wein-Szene. Seine Mutter arbeitete einst als Rezepttesterin für Chez Panisse-Köchin Alice Waters, und beide Eltern waren Leiter des San Francisco Wine Sampling Club, dessen Mitglieder zu lokalen kulinarischen und Wein-Koryphäen wurden. Hier hat Peterson seinen Gaumen entwickelt.

"Was die Leute in der Musik sagen, ist perfekte Tonhöhe, Joel hat das im Geschmack", sagt Cris Strotz, Besitzer der Pickberry Vineyards am Sonoma Mountain, aus denen Peterson eine köstliche Mischung im Bordeaux-Stil herstellt. "Er hat ein großartiges Geschmacksgedächtnis. Ich habe noch nie so jemanden getroffen."

Peterson glaubt, dass seine frühen Erfahrungen mit der Weinprobe und der Diskussion darüber einen großen Einfluss auf sein Leben hatten, also gibt er seinen Kindern ähnliche Möglichkeiten. Sein Sohn Galen, 8, verbringt viel Zeit auf dem Weingut in Sonoma, darf aber derzeit nur Trauben vor der Gärung probieren. Damit liegt er weit hinter seinem Halbbruder Morgan, heute 25, der mit 5 Jahren seinen ersten Wein herstellte.

"Morgan wollte Pinot Noir machen. Er sagte (Traubenbauer) Angelo Sangiacomo, er würde Wein wie Domaine de la Romanee-Conti herstellen", sagt Peterson über den verehrten Burgunder-Produzenten. "Angelo sagt: 'Wenn du Romanee-Conti machen willst, gebe ich dir ein paar Trauben, aber du bekommst sie nicht umsonst. Du musst mir etwas Wein geben. ' Morgan überlegt eine Minute und sagt: 'Das ist in Ordnung, ich kann es sowieso nicht trinken.' "

Morgan Peterson stellte jedes Jahr Wein in Ravenswood her, bis er in Vassar Politikwissenschaft und Geschichte studierte. Dort veranstaltete er einen "Bibliotheksverkauf" seiner alten Jahrgänge und sammelte genug Geld, um ein Semester College zu bezahlen.

Obwohl Zinfandel 1976 nicht gut angesehen wurde, war Peterson von Anfang an daran interessiert. Er hatte sich auf das Unternehmertum vorbereitet, indem er dem Zinfandel-Pionier Joseph Swan half, fünf Jahrgänge zu machen.

"Joe hat mir gesagt, ich soll keinen Pinot Noir machen", sagt Peterson. "Ich bin ein Europhiler und ich glaubte, dass ältere Reben, die an der richtigen Stelle gepflanzt wurden, großartige Weine ergeben. Die einzige Traube, die 1976 in Kalifornien die Rechnung erfüllte, war Zinfandel. Die Reben waren alt. Sie wurden trocken angebaut, und sie musste an den richtigen Stellen gepflanzt werden, um trocken angebaut zu werden. Cabernet war teuer, und ich war kein reicher Kerl. Es war besser für mich, ein winziger Fisch in einem kleinen Teich zu sein."

Ein Großteil von Petersons scheinbar grenzenloser Energie wurde in den ersten Jahren darauf verwendet, Beziehungen zu Weinbergsbesitzern aufzubauen, was einige interessante Verhandlungstaktiken erforderte, von Laufrennen bis hin zu Bacchanal-Trinkfesten.

"Die Idee war ursprünglich, einen Weinberg zu kaufen, als wir Cashflow hatten", sagt Peterson. „Es stellt sich heraus, dass es eine gute Strategie ist, keine Weinberge zu besitzen. Man arbeitet mit den besten Weinbergen Kaliforniens zusammen. Die Leute würden dir niemals Weinberge verkaufen. Wenn du einen Weinberg kaufst, bleibst du dabei.“

Trotz des Mangels an Immobilien – Ravenswood hatte bis 1981 kein physisches Weingut – und der Infusion von 100.000 US-Dollar von Kommanditisten im Jahr 1979 war die Bilanz des Unternehmens 1983 schwach. Foster sagte, Ravenswood brauche Cashflow und könne nicht nur von Single-Weinberg-Zinfandels schlug er vor, Ravenswood solle seinen Slogan vergessen und einen Weißen Zinfandel herstellen.

"Ich sagte: 'Kein rosa, süßer, schwacher Wein, auf keinen Fall'", sagt Peterson.

Stattdessen entwickelten sie das Konzept der günstigeren Vintners Blend-Linie.

"1983 habe ich 1.000 Kisten Vintners Blend hergestellt und dachte, es sei eine immense Menge Wein", sagt Peterson.

Laut Peterson macht Vintners Blend heute etwa 80 Prozent der fast 1 Million Kisten Wein aus Ravenswood aus. Ravenswood war zuvor in der renommierteren Icon Estates-Tochter von Constellation tätig, wird aber jetzt von Centerra vermarktet, der Tochtergesellschaft, die Almaden und Wild Irish Rose abwickelt, da die Vertriebsmitarbeiter von Icon nicht für das Massenmarktphänomen Ravenswood Vintners Blend eingerichtet wurden.

Vintners Blend-Weine, die Säfte von überall im Staat enthalten können, sind der Wachstumstreiber, aber das forderte Peterson, der sagt: "Ich habe so viel probiert, dass ich blutige Nasen bekam. Außerdem habe ich schreckliche Dinge durchgemacht." , wirklich schreckliches Zeug."

Aber letztendlich sind Vintners Blend-Weine in der Tat nicht schrecklich, für 11 Dollar sind sie ein anständiges Preis-Leistungs-Verhältnis, und einige wurden in den letzten drei Jahren in der Rubrik Schnäppchenweine von The Chronicle empfohlen. Sie sind das untere Ende des dreistufigen Systems von Ravenswood.

Die mittlere Schicht besteht aus Weinen mit County Appellation wie Ravenswood Sonoma County Cabernet Sauvignon. Diese kosten 15 bis 20 US-Dollar und sind im Allgemeinen besser als die weniger komplexen Vintners Blend-Weine. Diese sind oft in Restaurants zu erschwinglichen Preisen zu finden.

"Sie sind definitiv ein großartiger Maßstab, wenn es um Zinfandel geht", sagt Joe Kohn, Küchenchef und Partner von Izzy's Steaks and Chops. "Sie sind nicht wie manche Zinfandels, bei denen man viel Hitze bekommt. Es ist ein robuster Wein und er ist beständig. Mit unserem Essen ist es großartig."

An der Spitze stehen Petersons erste Lieben, die Single-Weinberg-Weine, die bei etwa 25 US-Dollar beginnen und bei 60 US-Dollar für den Old Hill Sonoma Valley Zinfandel ansteigen.

Diese High-End-Flaschen scheinen das Gütesiegel verloren zu haben, das sie einst hatten, als Ravenswood zusammen mit Cupertinos Ridge Vineyards und Rosenblum Cellars in Alameda zu den "drei R" des Qualitäts-Zinfandels zählte. Diese beiden Weingüter sind unabhängig geblieben und werden von Weinfreaks gesucht.

In einer Februar-Umfrage unter „Lieblings-Zinfandel-Produzenten“ auf www.erobertparker.com, einer von Weinfanatikern frequentierten Website, wurde Ravenswood nicht einmal als mögliche Wahl aufgeführt, und nur eine Person hat eine positive Anmerkung dazu gemacht. Die Begeisterung hat sich von Ravenswood zu kleinen Weingütern verlagert, die wie die von Peterson waren, als er anfing. Ridge hat immer noch ein Gütesiegel – es hat die Umfrage gewonnen.

"Im Vergleich zu unseren Weinen neigt Joel dazu, Weine mit mehr Extraktion und Struktur zu produzieren", sagt Ridge Winemaker und Chief Executive Officer Paul Draper, der Peterson zum ersten Mal im Verkostungsclub seiner Eltern traf. "Es ist, als ob er sagt, dass Zinfandel Cabernet sein kann. Ich habe geliebt, was er mit den kleinen Weinbergen gemacht hat, und ich war erstaunt, was er mit Vintners Blend gemacht hat, das ein ganz anderes Tier ist."

Jede Entlassung von Ravenswoods Einzellage Zins ist verfrüht. Eine kürzliche Verkostung hat gezeigt, dass Peterson seine Schärfe nicht verloren hat Ravenswoods Spitzenweine sind nicht nur immer noch gut gemacht und gut schmeckend, sondern unterscheiden sich auch deutlich voneinander. (Siehe „Ein Geschmack von Ravenswood“, Seite F2.)

Leider führt kein Restaurant in der Bay Area mehr als einen dieser Weine, so Charla Metcalf, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit von Constellation Wines US als mehrere davon zu probieren.

„Joel hat die Weinherstellung wirklich von der Basis der Weinberge aus angegangen“, sagt Diane Kenworthy, die für Ravenswood die Beziehungen zu den Erzeugern überwacht. „Alle Winzer sagen, dass sie den Weinberg an erste Stelle setzen, aber die meisten glauben es nicht wirklich. Sie glauben, dass es an ihrer Hefeauswahl oder ihren Protokollen oder was auch immer liegt. Joel glaubt es wirklich. Als ich diesen Job annahm, fragten mich die Leute: ‚Warum? Willst du für Ravenswood arbeiten? Sie haben keine Weinberge?' Aber es dreht sich alles um Weinberge."

Während seines Mittagessens in Juanita Juanita, einem mexikanischen Restaurant in der Nähe des Weinguts Sonoma, das so oft von Ravenswood-Mitarbeitern besucht wird, dass alle Schecks mit einem Ravenswood-Etikett verbunden sind, sprechen Peterson und sein Weingut-Relations-Team darüber, wie er endgültige Mischungsentscheidungen trifft. In einigen Fällen können Trauben für ihren ursprünglichen Zweck tatsächlich zu gut sein. Trauben können zu einem Wein der County Series befördert oder in einen Vintners Blend herabgestuft werden.

"Sie haben ein gutes Gespür dafür, was gut genug ist", sagt Kenworthy.

Peterson, ein Nicht-Milch-Vegetarier, der den Knoblauch-Knoblauch-Burrito mit Pilzen anstelle von Fleisch genießt, kichert. Später, bei einer Verkostung in Ravenswoods zweiter Weinkellerei, einer großen Anlage weiter südlich in Sonoma, erklärt er, worauf er beim Kauf von Trauben achtet.

„Für die Sonoma County-Serie kaufen wir etwa 150 Prozent der Trauben, die wir brauchen“, sagt er. „Wir können die Trauben, die es nicht in Sonoma County schaffen, einfach in Vintners Blend verlagern.

"Für Vintners Blend kaufen wir nicht nur die besten Proben. Der Trick beim Kauf für Vintners Blend besteht darin, Lose zu kaufen, die Ihnen komplementäre Eigenschaften verleihen – oder neutral sind. Wenn Sie Proben kaufen können, die neutral sind und nicht sehr teuer sind , Sie haben Gutes getan. Sie haben Ihre internen Kosten niedrig gehalten und die Eigenschaften der Mischung insgesamt nicht beeinflusst."

Petersons erste Liebe mag Zinfandel sein, aber er arbeitet mit vielen roten Trauben auf allen drei Preisstufen und ein paar Weißen – der Gewürztraminer, der nur im Verkostungsraum erhältlich ist, ist köstlich.

Im Laufe eines Arbeitstages pendelt Peterson von der groß angelegten Weinherstellung zu mehr einzigartigen Projekten hin und her, wie der Bewertung von Carignane-Proben von einem Cloverdale-Weinberg voller jahrhundertealter Reben und der Entscheidung, ob er daraus einen einzigen Weinberg machen soll oder nicht , Wein nur im Verkostungsraum oder um ihn in einen anderen Wein zu mischen.

Außerdem trifft er sich mit Weingutbesitzern, Handelsvertretern und anderen und gewinnt sie mit seinem schnörkellosen Charme und amüsanten Geschichtenerzählen für sich.

Eines Morgens traf er sich mit den Pickberry Vineyards-Besitzern Cris und Lorna Strotz. Peterson sagte vor dem Treffen mit den Strotzes, dass er zwar ihren Merlot und Cabernet Sauvignon liebt, aber die Cabernet Franc-Trauben in ihrem Weinberg in den letzten Jahren nicht reif genug geworden sind und dass sie einige Trauben von den Reben abschneiden müssen, um die die restlichen reifen.

Aber er sprach das Problem nicht an, sondern fragte, warum er aufgehört hatte, ihren Cabernet Franc in die endgültige Mischung des Weins aufzunehmen.

"Es war sehr grün", sagt er und veranlasst Cris Strotz, der hauptberuflich als orthopädischer Chirurg in Berkeley auf Knie spezialisiert ist, nach dem Fallenlassen von Obst zu fragen.

"Das ist mit dem Messer so schwer. Sie sind wie meine Babys", sagt Cris Strotz.

"Wenn das ein Patient wäre, würden Sie nicht zögern", sagt Peterson. "'Dieser Knorpel muss raus', würdest du sagen."


Scott Cleek

Cleek begann seine Erforschung der Kunst, als er in Lake Tahoe, Nevada, aufwuchs. Nach der High School zog er nach Südkalifornien und verfeinerte seine technischen Fähigkeiten mit einem Abschluss in Grafikdesign und Werbung an der San Diego State University. Nach seinem Abschluss arbeitete er mehrere Jahre für Designagenturen in San Diego und Los Angeles, bevor er sich ganz der bildenden Kunst zuwandte.

Obwohl er seine Arbeiten im ganzen Land mit Shows in New York City, Las Vegas und Maui gezeigt hat, sieht er eine besondere Verbindung zwischen Wein und Kunst.

Künstler wie Cleek nehmen eine leere Leinwand und nutzen Fantasie, Kreativität, Vision und vergangene Erfahrungen, um ein einzigartiges Kunstwerk zu schaffen, das hoffentlich den Betrachter beeinflusst.

Meine Bilder sind mit der Absicht geschaffen, Momente festzuhalten, die Emotionen wecken, evozieren eine Erinnerung, schaffen eine Stimmung oder lassen uns einfach träumen.“

Ebenso erhalten Winzer eine Rebsorte aus einem bestimmten „Terroir“ und nutzen ihr Wissen, ihre Werkzeuge und ihre Einsichten, um einen Wein zu kreieren, von dem sie hoffen, dass er bei der Person ankommt, die ihn probiert. Ein originelles Gemälde und ein schöner Wein können eine Person völlig in das Endergebnis verliebt machen. Scott glaubt, dass diese Parallelität eine wunderbare Verbindung zwischen Künstlern, Winzern und Menschen schafft, die die endgültige Kreation erleben. Seine Werke sind auf den Etiketten der Steven Kent Winery zu finden, wo er in den letzten 14 Jahren an der Gestaltung von 13 Etiketten für Steven’s Collector’s Circle Club mitgewirkt hat. Er war auch der offizielle Künstler für das Livermore Harvest Festival.

Cleeks neueste Gemäldesammlung hat ihre Wurzeln in menschlichen Emotionen und Interaktionen. Inspiriert von seinen Reisen durch Europa und Nordamerika schöpft Cleek aus den Erinnerungen an seine Reisen und destilliert den Geschmack, das Ambiente und die Romantik jedes architektonisch und kulturell unterschiedlichen Reiseziels.Die charakteristischen Leinwände der „Good Life Collection“ von Cleek sind reich an Farbe und Textur und verschmelzen klassische Romantik mit zeitgenössischem Flair.

Die Good Life Collection wird exklusiv von Harte International Galleries in Maui vertreten.


Gift of Grace / Napa Cabernet-Produzent Dick Grace rettet Kinder mit seiner spirituellen Philanthropie

1 von 11 Grace Family Winery in St. Helena. Dick Grace und seine Frau Anne Grace in ihrem Oldtimer-Pickup mit ihrem viktorianischen Haus aus dem Jahr 1910 im Hintergrund. Veranstaltung am 17.05.04 in St. Helena. Craig Lee / The Chronicle Craig Lee Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 11 Grace Family Winery in St. Helena. Flaschen mit geätzten und speziell bemalten Weinflaschen der Grace Family. Foto einer Flasche auf der linken Seite, gemalt von einem lokalen Künstler in Calistoga, Lowell Herrero. Es ist ein Gemälde von Buddha. Es wurde für 30.000 US-Dollar verkauft und die Flasche wurde zurückgegeben, um in der Grace Family Winery-Kollektion zu bleiben. Die Person wollte das Geld spenden, wollte aber, dass die Flasche in der Grace Family-Sammlung bleibt. Veranstaltung am 17.05.04 in St. Helena. Craig Lee / The Chronicle Craig Lee Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4 von 11 Grace Family Winery in St. Helena. Dick Grace mit zwei handbemalten und geätzten Weinflaschen der Grace Family Winery. Er ist im Fassraum. Die Weinflasche rechts wurde von einem Künstler in Calistoga namens Lowell Herrero gefertigt. Es ist eine Ähnlichkeit mit Buddha. Die linke wurde von der Künstlerin Pam Morgan geschaffen, die zahlreiche Radierungen von Wohltätigkeitsorganisationen enthält, die das Weingut unterstützt. Veranstaltung am 20.05.04 in St. Helena. Craig Lee / The Chronicle Craig Lee Mehr anzeigen Weniger anzeigen

5 von 11 Dick Grace mit einem tibetischen Nomadenkind. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

7 von 11 Grace Family Winery in St. Helena. Foto von Dick Grace, der ein blindes Mädchen namens Menisha auf der Andamaneninsel im Süden Indiens hält. Dieses Foto wurde 2002 aufgenommen. Foto mit freundlicher Genehmigung der Grace Family Winery. Weingut der Familie Grace Mehr anzeigen Weniger anzeigen

8 von 11 John Karma, unterernährter zweijähriger Tibeter, gerettet von der Grace-Familie. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10 von 11 Ann und Dick Grace mit dem jetzt neunjährigen John Karma (aktuelle Aufnahme). Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Dies ist zum Teil eine Liebesgeschichte. Nicht über einen Mann und eine Frau, nicht über einen Mann und Wein, nicht über einen Mann und Geld, Land, Wahrheit, nicht einmal Gott, obwohl es all das einschließt. Es geht um einen Mann, der gelernt hat, sich selbst zu lieben, und sich dabei am Rande wiedergefunden hat, einem Ort, den er mag, und in einer Welt der Kinder, besonders derer am Rande.

Dick Grace, Chef von Grace Family Vineyards, dem ersten "Kult" Cabernet Sauvignon-Produzenten im Napa Valley, ist ein Rätsel. Er ist ein ehemaliger Marine, aber er studiert Buddhismus. Er macht seinen Wein nicht und er trinkt ihn nicht einmal, aber seine Cabernets sind seit dem ersten Jahrgang 1978 immer ausverkauft, und einzelne Flaschen seines Weins haben bei Auktionen bis zu 100.000 Dollar erzielt.

Er hat einen einzigartigen Weg aus dem spritzigen Lebensstil rund um Weingalas gebahnt und die Weinversteigerung auf eine andere Bühne gestellt. In gewisser Weise hat er die Philanthropie revolutioniert oder zumindest auf den Kopf gestellt. Wenn Zyniker sagen, dass Winzer großzügige Spendenpartys veranstalten und dann "oh, übrigens" ihre Scheckbücher herausnehmen, um Geld an Wohltätigkeitsorganisationen zu werfen, weil es gute Eigenwerbung ist, dann sagt dieser Mann: "Wein ist der Katalysator für die Heilung des Planeten. "

Da diese Woche die Napa Valley Wine Auction in St. Helena beginnt und riesige Summen gesammelt werden (6,6 Millionen US-Dollar im letzten Jahr), ist es angebracht, Dick Grace, jetzt 66, noch einmal zu besuchen, dessen Name, wie sich herausstellt, ein Synonym für Wohltätigkeit ist .

Grace gibt zu, dass er ein verzaubertes Leben geführt hat. Als Footballspieler, Marinekapitän und Senior Vice President der Investmentgesellschaft Smith Barney in San Francisco stieß er auf das Weingut, das heute seinen Namen trägt.

1975 erwogen er und seine Frau Ann für ihre junge Familie ein ländliches Zuhause. Sie sahen sich ein verlassenes viktorianisches Haus in St. Helena an und kauften es sowie das umliegende Hektar Land. Jemand erwähnte ihm gegenüber, dass es gute Anbauflächen seien und dass eng aneinander gewachsene Reben hervorragende Weine ergeben, weil sie miteinander um Wasser und Nährstoffe konkurrieren und dadurch intensivere Aromen hervorbringen.

So pflanzte Grace, die noch nie zuvor bewirtschaftet hatte, 1.100 Cabernet Sauvignon-Reben anstelle der herkömmlichen 570. 1978 erntet die Familie die Trauben von Hand und lieferte sie an Caymus Vineyards, um sie zu verkaufen. Charles Wagner, Besitzer von Caymus, erhielt die Lastwagen zufällig. Er probierte die Trauben und erklärte, er würde sie nicht zum Verschneiden verwenden, sondern sie separat zerkleinern und einen von Grace Family Vineyards bezeichneten Wein unter dem Label Caymus herstellen.

1983 begann Grace auf Caymus, seinen eigenen Wein zu produzieren, und 1987 hatte er sein eigenes Weingut und Cabernet Sauvignon in Flaschen. Der Jahrgang '78 war ein Vorbote für alle anderen Jahrgänge - er war ausverkauft und erzielte damals die höchsten Preise, 25 Dollar (heute sind es 65 Dollar für Mailinglisten-Kunden). Bis heute erhalten nur Abonnenten einen begrenzten Betrag pro Jahr. Derzeit verkauft Grace Family Vineyards an 435 Kunden und hält 4.000 auf einer Warteliste. 1988 erweiterte Grace seine Bepflanzung um einen zweiten zusammenhängenden Morgen. Derzeit stellt das Weingut auch einen Cabernet Sauvignon für einen anderen kleinen Winzer unter eigenem Etikett her, so dass die Gesamtproduktion der Grace-Weinberge von 3 Hektar beträgt.

„Wir machen die Weinmenge, die andere Weingüter verdampfen“, sagt er.

Als die Krankheit 1994 ausbrach und die ersten Reben ausgerissen wurden, pflanzte Grace die neuen Reben noch enger an, mit 3.400 pro Hektar. Das ist das Sechsfache des damaligen Standards im Napa Valley und dreimal mehr als Grace 1976 anfing. Der Weinberg war schon immer biologisch (und ist jetzt biodynamisch) und handverlesen, und Grace hatte einige der besten Winzer, für die gearbeitet wurde ihn (einschließlich Gary Galleron, Heidi Peterson Barrett und Gary Brookman). Der Wein, zu 100 Prozent Cabernet Sauvignon, ist in der Regel recht komplex und elegant im Sinne klassischer Bordeaux-Weine, mit subtilen schwarzen Fruchtaromen und Aromen und erhabener Balance.

Es ist eines von Graces Markenzeichen, dass er hohe Ziele verfolgt und hohe Risiken eingeht.

"Ich mag Risiko", sagt er. Es erklärt Graces spirituelle Reise. Der Zufall spielt, wie er erzählt, eine große Rolle für seinen Erfolg, aber er erkennt Stress als die Eigenschaft, die das Gewöhnliche hebt und daraus etwas Außergewöhnliches und Seltenes herausholt. Innerer Stress verwandelte Grace selbst, und Stress in anderen weckte den Wunsch, ihnen zu helfen.

Grace lässt eine große Menge an Worten, Geschenken, Geschichten und Werbematerialien los, sobald Sie ihn treffen. Die eine ist eine Uhr, deren Gesicht sein Motto "Be optimystic" enthält. Das "y" ist vielleicht niedlich, aber absichtlich und graziös. Er zeigt auch Schnappschüsse der Tibeter, die er getroffen und geholfen hat. Diese Schnappschüsse erzählen vom menschlichen Geist, der unter Stress strahlt.

Der Mann, der eine Mischung aus Bob Barker, Billy Graham und jemand anderem ist, der schwer zu lokalisieren ist, wurde durch die Prüfung des Lebens verwandelt. In den frühen 1980er Jahren war Grace depressiv und auf Schmerzmittel angewiesen, die wegen einer Fußballverletzung verschrieben wurden. Außerdem hatte er ein Alkoholproblem. Er berief sich auf das, was Frau Ann als baufälliges Testament bezeichnete, schloss sich den Anonymen Alkoholikern an und blieb 16 Jahre lang nüchtern.

Als Winzer, der an Spendenaktionen für Wohltätigkeitsorganisationen teilnahm, besuchte er 1988 eine Veranstaltung, die unheilbar kranken Kindern ihren Traumwunsch erfüllt. In Alabama freundete er sich mit Anthony Frasier an, 9 Jahre alt. Grace nahm Anthony mit in den Zoo und rief ihn die nächsten sechs Monate einmal pro Woche an, bis der Junge starb. Grace hielt Anthonys Lobrede.

Das war seine Offenbarung. "Ich war betrunken und brauchte eine Erinnerung", sagt er. Anthony war diese Erinnerung. "Ich hatte das Gefühl, dass ich diesen Ort verdient habe, dass ich ihn gebaut habe." Dann dämmerte ihm, dass sein Weingut "ein Geschenk ist und mit Bedacht verwendet werden sollte".

1988 entwickelte Grace einen intensiven spirituellen Weg des Gebens, der auf seinem Geschäftssinn und seinen Verbindungen beruhte.

"Ich wollte einen anderen Kurs für das Weingut", sagt Grace. "Durch Weingüter gehen die rücksichtsvollsten, mitfühlendsten Menschen. Sie sind auch reich und unbegreiflich großzügig." Diese Leute, sagt er, "warten nur darauf, eine freundliche Botschaft zu hören."

Also liefert Grace es mit Nachdruck.

Depressionen, Alkoholismus und Kinder seien seine Lehrer, sagt er und fügt hinzu: "Meine Gurus kommen von ungewöhnlichen Orten." Grace bombardiert die Menschen mit einem unendlichen Vorrat an Geschichten über diejenigen, die ihn berührt haben . Grace weigerte sich, ihn zu verlassen, putzte ihn und fand schließlich ein Zuhause für ihn. Wie Dutzende von Jungen und Mädchen, die er kennengelernt hat, setzt sich Grace dafür ein, John Karma in diesem Land aufs College zu bringen.

Wie war Grace im Alter von 9 Jahren?

"Ich war ein Hell-Raiser und ein Risikoträger", sagt er lachend. Dieser Junge lauert noch immer in ihm, zusammen mit dem Eiferer, dem Promoter und dem Geschäftsmann. Aber die Rätsel und Komplexitäten gehen noch weiter. Gepflegt, wie man es von einer Ex-Marine erwartet, trägt Grace ein Poloshirt und trägt tibetische Perlen an einer Schnur um sein Handgelenk.

"Ich brauche Erinnerungen an diese Welt", sagt er. "Sonst denke ich, dass Napa Valley die reale Welt ist."

Es scheint ihm zu gelingen. Obwohl Grace Reden in einem neutralen, fast militärischen Ton hält, reißt er, wenn er die Geschichten von Anthony Frasier oder John Karma erzählt, bei fast jedem Erzählen.

Seit seiner Pensionierung bei Smith Barney vor vier Jahren unternimmt Grace mit Ann drei Reisen im Jahr in die Himalaya-Region, drei bis vier Monate im Jahr. Es gibt Leute, die sagen, dass Ann, die seit 45 Jahren mit ihm verheiratet ist, Dick Grace begründet und alles ermöglicht, was er tut. Sie bauen ein mobiles Krankenhaus für die Himalaja-Region für 250.000 US-Dollar, was, wie er Ihnen nie vergisst, aus ein paar Flaschen versteigerten Weins hervorgeht.

Die drei erwachsenen Kinder der Grazien und ihre Familien beteiligen sich an der Weinlese auf dem Grundstück. Son Kirk ist Weinbauleiter. Sie alle unterstützen Outreach-Programme in ihren Gemeinden, sagt Grace.

Sich selbst an die Wiege der östlichen Spiritualität zu bringen, ist nicht sein einziges Ziel. Grace hat jeden mitgenommen, den er erreichen kann, von "Cocktailkellnern bis hin zu CEOs". Bei der nächsten Reise nach Tibet hat er bereits die Auftraggeber mehrerer Firmen aus dem Silicon Valley eingeladen.

"Ich nehme Leute mit in die Wildnis, weil sie nicht unverändert wegkommen", sagt er. "Menschen können mit so wenig so viel machen. Was ich für eine Flasche verkaufe, kann ein Kind in Nepal ein Jahr lang bekleiden, beherbergen, ernähren und erziehen."

Bis heute unterstützt die Grace Foundation Anliegen in Nepal, Tibet, Mexiko, Kalifornien, Hawaii, Alabama, Illinois und Pennsylvania. Die Facetime, die das Herzstück von Graces eigenen Gaben bildet, nährt seine unersättliche Energie.

"Wenn er trank, trank er mit echtem Eifer, und als er aufhörte, hörte er mit Eifer auf", sagt David Reynolds, ein Weinauktionator und langjähriger Freund.


Trauben des Zorns: Als seltener Wein im Wert von 390 Millionen Dollar in Brand gesteckt wurde

ES WAR eine boshafte Tat, die 390 Millionen Dollar gekostet hat. Was trieb diesen 136 kg schweren Mann dazu, einige der kostbarsten Spirituosen abzufackeln?

An dem Tag, an dem der Weinfälscher Rudy Kurniawan verurteilt wird, schauen wir uns an, wie Weinliebhaber Fälschungen von echten unterscheiden können. Priya Anand von MarketWatch.

An dem Tag, an dem der Weinfälscher Rudy Kurniawan verurteilt wird, schauen wir uns an, wie Weinliebhaber Fälschungen von echten unterscheiden können. Priya Anand von MarketWatch unterstützt Simon Constable im News Hub mit einigen hilfreichen Tipps. Foto: Getty

Verheerend einfach: Tintenstempel wurden verwendet, um Korken zu markieren, mit denen gefälschte Weine in Kurniawans Betrug abgefüllt wurden. AFP/Getty Images Quelle: Geliefert

Es war ein warmer Tag im Oktober 2005, und Mark Anderson, ein 136 Kilogramm schwerer Mann, der einen Eimer voll benzingetränkter Lumpen trug, hatte definitiv nichts Gutes im Schilde.

Er betrat das riesige Wines Central Warehouse in Vallejo, Kalifornien, wo einige der besten Weine der Welt auf Paletten gestapelt waren, die über die Länge von zwei Fußballfeldern � Fuß (12 Meter) hoch waren.”

Er zündete die Lumpen mit einer Propanfackel an, ließ sie auf die Weinpaletten fallen und holte sie dort heraus, wobei er so schnell rannte, wie es sein massiver Körper zuließ. Als er fertig war — brauchten die Feuerwehrleute acht Stunden, um den Brand unter Kontrolle zu bringen — hatte er “mehr als 4,5 Millionen Flaschen Premiumwein im Wert von fast einer halben Milliarde Dollar auf dem Einzelhandelsmarkt vernichtet. 𠇎s war das größte Weinverbrechen der Geschichte.”

Aber das Feuer, wie die erfahrene Journalistin Frances Dinkelspiel in ihrem neuen Buch darlegt Verworrene Ranken, war nur der jüngste, schlimmste Schlag für die Branche, da Weinbetrug bereits einige der vermeintlich edelsten Weine der Welt in Frage gestellt hatte.

Der geheimnisvoll reiche Geschäftsmann Rudy Kurniawan. Jetzt im Gefängnis ist der Schaden, den er der Weinwelt zugefügt hat, unermesslich. Foto: AP Quelle: Geliefert

DER WEINBETRUG UND DAS 350.000 $ MAHLZEIT

In den letzten zehn Jahren hat das Sammeln seltener Weine zwei große Erfolge eingefahren.

Der erste drehte sich um einen mysteriös reichen Indonesier namens Rudy Kurniawan, der �s Wunderkind der Weinwelt war und bis zu 1,4 Millionen AU$ im Monat ausgab, um begehrte Rebsorten zu erwerben.”

Kurniawan trat drei Weinverkostungsgruppen — BurgWhores Deaf, Dumb, and Blind and the Royal Order of the Purple Palate — bei, deren Mitglieder “Hollywood-Regisseure, Filmproduzenten und Geschäftsleiter für A-List-Stars waren. Er lernte Filmstars wie Will Smith und Jackie Chan kennen und verwöhnte sie mit Gourmet-Abendessen mit besonderen Weinen.”

Bei einem besonders denkwürdigen Treffen im Jahr 2004 verbrachten Kurniawan und seine Freunde “ eine viertägige Ess- und Trinkgelage im Cru, einem Restaurant nördlich des Washington Square in New York, das für seine 150.000-Flaschen-Weinkarte bekannt ist.”

Die in dieser Nacht geleerten Flaschen enthielten, was der Weinautor Michael Steinberger als 𠇊 Mörder’s Reihe legendärer Weine bezeichnete, ”, darunter 𠇊 1945 Mouton Rothschild, ein 1964 Romanພ-Conti und ein 1971 La Tache, Weine so selten und teuer hatten nur wenige das Vergnügen, sie zu trinken.”

Die Rechnung für das Essen belief sich auf 350.000 Dollar, die Kurniawan mit seiner schwarzen American-Express-Karte bezahlte.

Aber während die Nacht Kurniawan in die ‚oberen Ränge der Weinwelt‘ beförderte, endete sie mit einer seltsamen Note, als Kurniawan das Restaurant bat, die leeren Flaschen zu ihm nach Hause zu schicken.

2006 beauftragte Kurniawan ein Auktionshaus mit dem Verkauf von Weinen aus seiner Sammlung, was so spektakulär war, dass das Haus zum ersten Mal eine ganze Auktion für nur einen Verkäufer veranstaltete. Sie förderten Kurniawan’s Kollektion, zu der einige der seltensten Weine gehörten, und nannten es �r größte Keller in Amerika.”

Die Auktion nahm 14 Millionen US-Dollar ein und war damit “ der größte Einzelverkauf aller Zeiten eines amerikanischen Sammlers, obwohl Kurniawan ihn kurz darauf mit einer Auktion, die 35 Millionen US-Dollar einbrachte, in den Schatten stellte.

Zwei Jahre später kam jedoch bei einer ähnlichen Auktion die Blüte von der Rose. In den zum Verkauf stehenden Flaschen enthalten waren � Flaschen von drei französischen Burgunder-Gutshöfen,”, darunter ein 1929er Ponsot Clos de la Roche von der Domaine Ponsot. Als Laurence Ponsot, der Eigentümer des Guts, von dem Verkauf erfuhr, war er “sofort alarmiert,” da seine Familie erst 1934 begann, Wein unter eigenem Namen zu produzieren.

Auf Ponsots Drängen wurden alle 97 seiner Flaschen im Wert von 1,4 Millionen US-Dollar aus der Auktion gezogen. Ein Kunde aus Kurniawan, der von dem Betrug Wind bekam, war William Koch, der Bruder von David und Charles Koch. William ist selbst ein Energiemagnat und Besitzer von “one der beeindruckendsten Weinsammlungen der Welt mit 43.000 Flaschen, die in seinen beiden Kellern verstreut sind.” Koch hatte über 2,8 Millionen US-Dollar für Kurniawans Weine ausgegeben.

Nachdem Koch entdeckt hatte, dass Wein im Wert von 6,3 Millionen US-Dollar in seiner Sammlung (nicht alle Kurniawan’s) gefälscht waren, wurde Koch zum entschlossensten feindlichen Weinbetrüger, den er haben konnte, und gab in den kommenden Jahren 42 bis 56 Millionen US-Dollar aus, um Betrügereien aufzudecken und die Täter zu Justiz. Er verklagte auch Kurniawan und das Auktionshaus im Jahr 2009. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass Kurniawans Haus, das er mit seiner Mutter teilte, eine „ wahre Weinfälschungsfabrik” mit Flaschen und gefälschten Etiketten war. Bundesagenten entdeckten komplizierte Rezepte, um den Geschmack klassischer Weine zu reproduzieren. 𠇎in Rezept für einen gefälschten 1945er Mouton Rothschild verlangte 𠆎in halber Pichon Melant von 1988, ein Viertel oxidierter Bordeaux und ein Viertel Napa Cab.’”

Kurniawan einigte sich mit Koch, zahlte ihm 4,2 Millionen Dollar und stimmte zu, alles, was er über Weinbetrug wusste, zu teilen. Im August 2014 wurde er zu 10 Jahren Gefängnis, einer Geldstrafe von 28 Millionen US-Dollar und zur Zahlung von 28,4 Millionen US-Dollar (40 Millionen AU-Dollar) an sieben Opfer verurteilt.”

Aber der tatsächliche Schaden, den Kurniawan der Weinwelt zugefügt hat, ist unermesslich, da der von ihm verkaufte gefälschte Wein in Sammlungen auf der ganzen Welt verbreitet ist.

“Manche sagen, Kurniawan’ habe die Täuschung — vielleicht irreparabel — den Auktionsmarkt für seltene Weine verdorben,” schreibt Dinkelspiel. 𠇍ie weltweiten Auktionsverkäufe von seltenen und erlesenen Weinen gingen 2012 um 19 Prozent und 2013 um weitere 13 Prozent zurück, und einige Beobachter glauben, dass die Zweifel an der Provenienz mitverantwortlich sind.”

Verheerend einfach: Tintenstempel wurden verwendet, um Korken zu markieren, mit denen gefälschte Weine in Kurniawans Betrug abgefüllt wurden. AFP/Getty Images Quelle: Geliefert

Finde die Fälschungen: Drei Flaschen Wein als Beweismittel im Prozess gegen Kurniawan. Foto: AFP/Getty Images Quelle: Geliefert

DER 𠆌ORPULENT RAIDER’ UND DAS 388 MILLIONEN $ FEUER

Inzwischen war Mark Anderson ein Stadtmensch in der Gegend von Sausalito, der alberne Kolumnen über das Stadtgeschehen schrieb und in den Vorständen lokaler Organisationen saß. Er hat auch wilde Fäden gesponnen und den Leuten erzählt, dass er “ Voicemail erfunden hat,” oder 𠇍ie Rock-’n’-Band Iron Butterfly geleitet hat Mittagessen mit dem Vorsitzenden Mao.

In Wahrheit lebte er von den Ersparnissen seines kränklichen Vaters. Der Umzug führte zu einer schrecklichen Kluft zwischen Anderson und seinem Bruder Steven, der eine Website namens Corpulent Raider erstellte, um das seiner Meinung nach räuberische Verhalten seines Bruders hervorzuheben.

Dinkelspiel beschreibt Anderson als 𠇊 Autodidakten Weinkenner”, der eine tiefe Liebe zu allem hatte, was mit Wein zu tun hat. „Er liebte Wein so sehr“, schreibt sie, „dass er regelmäßig nach Italien und Frankreich reiste und viel Zeit mit Essen und Trinken verbrachte.”

Im August 1999 eröffnete Anderson ein Weinlager namens Sausalito Cellars und in den ersten Jahren war das Geschäft solide. Irgendwann jedoch brachen seine Finanzen zusammen, und ihm wurde klar, dass er über ein großes, wertvolles Gut verfügte: die Weinsammlungen seiner Kunden.

Anderson begann mit dem Verkauf von Wein.

In den nächsten Jahren verkaufte er Wein im Wert von 391.725 US-Dollar an einen Käufer und 415.302 US-Dollar an einen anderen. Bis 2002 war sein Geschäft so erfolgreich gewachsen, dass er in größere Räume umzog.

2003 war 𠇊nderson in einen solchen Rhythmus geraten. dass er nicht einmal versucht hat, seine illegalen Geschäfte vor seinen Mitarbeitern zu verbergen. Anderson zog eine Kiste heraus, entfernte alle Zeichen des Namens seines Kunden und übergab die Kisten dann einem angeheuerten Kellerarbeiter, um ihn in einen Lieferwagen zu verladen.” Er war so offen über seinen Diebstahl, dass einer seiner Angestellten, Auf das Feld auf seiner Zeitkarte, das zur Bezeichnung von Pflichten verwendet wurde, schrieb er: “Helfed Destroy Evidence.”

Später in diesem Jahr war Samuel Maslak, ein Gastwirt, der in Konkurs ging, bereit, die 756 Kisten Wein abzuholen, die er bei Anderson — im Wert von etwa 900.000 US-Dollar — gelagert hatte, damit er sie verkaufen konnte. Als sein Fahrer mit einem Lastwagen ankam, fand er jedoch nur 144 Fälle. Anderson bot einem wütenden Maslak eine Litanei von Ausreden an.

Die Nachricht verbreitete sich, und die anderen Kunden von Anderson begannen, ihre Sammlungen zu überprüfen, nur um festzustellen, dass sie größtenteils leer waren.

Seine Käufer hörten auf, bei ihm zu kaufen, aber Anderson umging dies, indem er einfach eine neue Firma unter einem neuen Namen gründete und an dieselben Leute verkaufte (die anscheinend mit der Kunst der Hintergrundüberprüfung nicht vertraut waren).

Trotz der Verkäufe geriet das Geschäft ins Stocken und Anderson brauchte eine neue Anlage für Sausalito Cellars. Er fand es bei Wines Central, einem riesigen Weinlager, in dem er einen 2.500-Quadratfuß-Behälter gemietet hatte.

Im Jahr 2004 sah sich Anderson mit Zivilklagen zahlreicher Kunden konfrontiert, und im April 2005 durchsuchte ein SWAT-Team sein Haus und fand einen Stapel Bücher darüber, wie man verschwindet.” Anderson verkaufte derweil weiterhin Wein.

Im Juni dieses Jahres teilte der Besitzer von Wines Central Anderson mit, dass er die Einrichtung verlassen und sein Inventar bis September abbauen müsse. Anderson —, der den Besitzer kannte, bevor er das Lagerhaus eröffnete und ihm half, nach Investoren zu suchen —, hielt dies für einen Verrat. Er kochte und drohte mit einer Klage.

Aber seine größte Sorge war, dass das Gesetz näher rückte. Auf der Suche nach einem Ausweg kam er zu dem Schluss, dass ein Brand in Wines Central die Anklage wegen Unterschlagung unmöglich machen würde, da er immer sagen konnte, dass der fehlende Wein einfach verlegt worden war und sich zum Zeitpunkt des Brandes an einem anderen Ort im Lager befunden.

Der Staatsanwalt schätzte später, dass das Feuer in Wines Central 4,5 Millionen Flaschen Wein im Wert von rund 388 Millionen US-Dollar zerstörte. Viele kleine Weingüter hatten den größten Teil oder das gesamte Inventar bei Wines Central und erfuhren, dass eine Versicherung ihre Verluste nicht abdecken würde, da Wein in einem Lager als “ im Transit betrachtet wurde Wein, den sie je produziert haben — bei Wines Central. Das Feuer hat ihre Geschichte ausgelöscht.

Anderson wurde im März 2007 in 19 Fällen festgenommen, darunter 𠇊rson, zwischenstaatlicher Transport von betrügerisch erlangtem Eigentum, Postbetrug, Verwendung eines fiktiven Namens im Zusammenhang mit einem Betrugsplan und Steuerhinterziehung.” Er wurde zu 27 Jahren Haft verurteilt im Gefängnis und zur Zahlung von 98,5 Millionen US-Dollar verurteilt.

Nach dem Brand, als Anderson noch nur ein Verdächtiger war, postete jemand — höchstwahrscheinlich sein Bruder Steven — auf der Website, die er eingerichtet hatte, um der Welt zu sagen, was für eine schreckliche Person Mark Anderson war, Spekulationen über Anderson. #x2019s Motive.

„Nachdem Anderson wegen Unterschlagung angeklagt wurde, setzte er das Lagerhaus in Brand, um die Beweise zu vernichten“, schrieb er. “So funktioniert Mark. Wenn er sich nicht durchsetzt, wird er alles für alle zerstören.”


Sie können Trump Winery Weine online bestellen

Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, um einige dieser Trump Winery-Weine zu probieren, sei es, um eine 93-Punkte-Flasche mit wirklich guten Weinen zu genießen oder um den Geschmack von Schadenfreude zu genießen, wenn Sie einen Schluck Wein trinken, können Sie Bestellen Sie online eine Flasche oder eine Kiste Trump Winery-Weine und liefern Sie sie direkt an Ihre Haustür. (Sie versenden derzeit in alle bis auf neun Staaten.)

Um die besten Preise für Trump Winery-Weine zu genießen, stellen Sie sicher, dass Sie in großen Mengen kaufen, da sie 10 Prozent Ersparnis bei Bestellungen mit sechs bis 11 Flaschen und 15 Prozent Rabatt auf jede Bestellung von 12 Flaschen oder mehr bieten – die Kunst des Deals . Und noch mehr gute Nachrichten: Im Moment wird jede Bestellung über 249 USD versandkostenfrei an Sie versendet.

Wenn Sie in Ablemarle County, Virginia, wohnen oder es besuchen, können Sie die Weine auch persönlich im Verkostungsraum der Trump Winery probieren, der derzeit für begrenzte Tage und Stunden geöffnet ist und die Anzahl der Gäste aufgrund von COVID-19 begrenzt ist Sicherheitsvorkehrungen – obwohl derzeit keine Verkostungen angeboten werden. Wenn sie verfügbar sind, kostet eine Weinprobe in der Trump Winery 12 US-Dollar und Sie erhalten ein Riedel-Weinglas als Souvenir. (Sektverkostungen kosten 20 US-Dollar und werden stattdessen mit einer Weinflöte geliefert.)


Stag’s Leap Wine Cellars veröffentlicht seltene Bibliotheksweine direkt vom Weingut

Napa, Kalifornien, 19. Mai 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Stag's Leap Wine Cellars, einer der bekanntesten Cabernet Sauvignon-Produzenten im Napa Valley, wird das ganze Jahr über eine begrenzte Auswahl an Weinen aus seiner Bibliothek – The Legacy Collection – herausbringen. Diese seltenen Weine, die seit der Abfüllung vom Weingut unter optimalen Bedingungen gereift werden, haben eine unberührte Provenienz und werden auf jeder Flasche eine besondere Bezeichnung tragen.

„Zur Feier des 50-jährigen Jubiläums im letzten Jahr und des diesjährigen 45. Jahrestages des Gerichts von Paris veröffentlichen wir ausgewählte Jahrgänge aus der Legacy Collection – viele zum ersten Mal – um unseren Weinclubmitgliedern und treuen Fans eine Chance zu geben einige dieser Schätze zu erwerben“, sagte Winemaker Marcus Notaro. „In den kommenden Monaten werden wir Bibliotheksjahrgänge unserer Estate Cabernets und anderer Kleinserienweine herausbringen, die wir sorgfältig in unserem Keller gereift haben. Dies sind Weine, die bereit sind, jetzt genossen zu werden, um große und kleine Meilensteine ​​​​zu feiern.“

Die Weine der Legacy Collection reichen von den 1970er Jahren bis 2015 und umfassen ARTEMIS, FAY, S.L.V. und CASK 23 sowie ausgewählte Weine nur für Weinclubs. Sammler von Bibliotheksweinen sollten die Website regelmäßig besuchen, um herauszufinden, welche Weine zum Kauf angeboten werden, oder sich in die Mailingliste einschreiben, um Benachrichtigungen zu Bibliotheksweinen zu erhalten.

Entdecken Sie hier die Legacy Collection.

Tragen Sie sich hier in die Mailingliste von Stag's Leap Wine Cellars ein, um über exklusive Angebote informiert zu werden.

Neben dem Kauf von Weinen direkt von Stag's Leap Wine Cellars bietet das Weingut verschiedene Verbrauchererlebnisse (einige abhängig von persönlichen COVID-Beschränkungen) mit The Legacy Collection, darunter:

45. Jahrestag des Urteils über die virtuelle Sitzung von Paris auf Wine Spectator.com – (Start am 20. Mai)

Seit seiner Gründung im Jahr 1970 hat sich Stag’s Leap Wine Cellars unerschütterlich verpflichtet, den wahren Charakter des historischen S.L.V. zum Ausdruck zu bringen. und FAY Estate Weinberge und seine CASK 23, S.L.V., FAY und ARTEMIS gehören zu den angesehensten und am meisten gesammelten Cabernet Sauvignons weltweit.

Stag’s Leap Wine Cellars verblüffte die Welt im Jahr 1976, als 1973 S.L.V. Cabernet Sauvignon besiegte bei einer Verkostung in Paris einige der ersten Bordeaux-Weine. Es war der erste kommerzielle Jahrgang des Weinguts, ein Wein, der aus jungen, dreijährigen Reben hergestellt wurde. Während der „Sieg“ über die Franzosen in „The

„Das Urteil von Paris hat Stag’s Leap Wine Cellars, die Weinregion Napa Valley und die gesamte amerikanische Weinindustrie auf den Weg zu weltweitem Ruhm gebracht“, sagte Winemaker Marcus Notaro. „Mit dem 45-jährigen Jubiläum in diesem Jahr denken wir jeden Tag im Weingut, im Weinberg und im Verkostungsraum unseres Erbes und versuchen, die Messlatte für die kommenden Jahrzehnte noch höher zu legen. Wir schulden Steven Spurrier, dem Visionär hinter dem Paris Tasting, einen großen Dank für das bleibende Erbe unseres Weinguts und der Weinwelt.“

Seit dem Erwerb des Weingutes im Sommer 2007 ist die historische Partnerschaft von Ste. Michelle Wine Estates und die Familie Antinori (toskanische Winzer seit 1385) haben unermüdlich daran gearbeitet, das Erbe der Stag's Leap Wine Cellars zu bewahren.

Über Stag’s Leap Wine Cellars

Als eines der „ersten Gewächse“ des Napa Valley produziert Stag’s Leap Wine Cellars den renommierten Cabernet Sauvignon aus seinen historischen Weinbergen des Stags Leap District Estate. Das 1970 gegründete Weingut brachte der kalifornischen Weinherstellung und dem Napa Valley internationale Anerkennung, als 1973 die S.L.V. Cabernet Sauvignon gewann 1976 das mittlerweile berühmte Paris Tasting, auch bekannt als das „Urteil von Paris“. Die drei Cabernet Sauvignons von Stag’s Leap Wine Cellars – CASK 23, S.L.V. und FAY – gehören zu den am höchsten angesehenen und gesammelten Cabernet Sauvignons weltweit. Der gleiche klassische Stil der Gutsweine kommt in den Napa Valley-Weinen zum Ausdruck – AVETA Sauvignon Blanc, KARIA Chardonnay und ARTEMIS Cabernet Sauvignon. www.stagsleapwinecellars.com

Über St. Michelle Wine Estates

St. Michelle Wine Estates ist das größte Weingut im pazifischen Nordwesten und das drittgrößte Premium-Weingut in den Vereinigten Staaten. Mit einer bemerkenswerten Geschichte, die bis ins Jahr 1934 zurückreicht, bewirtschaftet das Weingut heute mehr als 30.000 Hektar in Washington, Oregon und Kalifornien und vertreibt seine Weine in über 100 Ländern. St. Michelle Wine Estates leistete Pionierarbeit beim Vinifera-Weinanbau in Washington und bleibt die treibende Kraft hinter der Weinbau- und Önologieforschung im Bundesstaat, einschließlich der Einrichtung des Weinbau- und Önologieprogramms der Washington State University und dem Bau des Forschungs- und Lehrweinguts der Universität, das heute den Namen Ste. Michelle Wine Estates WSU Wine Science Center.

Der St. Das Portfolio von Michelle Wine Estates umfasst Chateau Ste. Michelle, 14 Hands Winery, Columbia Crest, Intrinsic, Erath, Patz & Hall, Borne of Fire, Northstar und Spring Valley Vineyard, zusammen mit mehreren anderen Premium-Marken. Das Weingut hat auch Partnerschaften mit Marchesi Antinori (Stag’s Leap Wine Cellars und Col Solare), Dr. Loosen (Eroica) und Michel Gassier und Philippe Cambie (Tenet). St. Michelle Wine Estates fungiert als exklusiver US-Importeur für Marchesi Antinori und Champagne Nicolas Feuillatte. Weitere Informationen finden Sie unter www.smwe.com.

Gesundheitspersonal verklagt texanisches Krankenhaus wegen obligatorischer Impfungen – Washington Post

Die Suche nach einer noch vermissten Person nach dem Feuer auf einer indonesischen Fähre geht weiter

Festlandchina meldet 11 neue Coronavirus-Fälle gegenüber 16 am Vortag

Britischer Einzelhandel steht vor einem „Schließungstsunami“ ohne Miethilfe

UPDATE 1 – Großbritanniens Sunak sagt, dass ein Steuerabkommen bei G7 abgeschlossen werden soll, aber die Technologie muss einen fairen Anteil zahlen

Vietnams Pandemie-Anstieg löst Sorgen in der Lieferkette für Apple und Samsung aus: Reuters

Das Wiederaufleben der Pandemie hat Vietnams Fabrikproduktionsstandorte beeinträchtigt, an denen Apple Inc (NASDAQ: AAPL) und Samsung Electronics Co Ltd (OTC: SSNLF) Zulieferer beherbergen, berichtet Reuters. Seit Ende April haben sich in 30 der 63 Städte und Provinzen über 3.000 Menschen mit dem Virus infiziert. Vier Geschäftsquellen bestätigten einen Betriebsausfall nach der Sperrung, der Bedenken hinsichtlich einer Unterbrechung der Lieferkette auslöste. Ein Apple-Zulieferer hatte seine Belegschaft vorübergehend auf zwei Schichten aufgeteilt. Vietnam hatte nach Angaben des Gesundheitsministeriums damit begonnen, Arbeiter in den beiden am stärksten betroffenen Provinzen Bac Ninh und Bac Giang zu impfen. Bac Ninh ist für bedeutende Samsung-Operationen verantwortlich und hat eine Ausgangssperre und andere Reisebeschränkungen verhängt. Vietnam macht 50 % der weltweiten Handy- und Tablet-Produktion von Samsung aus. Letzte Woche riet die vietnamesische Regierung den Provinzen Bac Ninh und Bac Giang, Anstrengungen zu unternehmen, um eine Unterbrechung der industriellen Produktion zu verhindern. LG Electronics Inc (OTC: LGEIY), Foxconn Technology Co Ltd (OTC: FXCOF) und Luxshare haben Niederlassungen oder Lieferkettenunternehmen in der Region. Die Arbeiter eines Lieferanten von Xiaomi Corp (OTC: XIACF), Huawei Technologies Co., Ltd, Vivo Communication Technology Co. Ltd und Guangdong Oppo Mobile Telecommunications Corp, Ltd lebten und arbeiteten in den Industriegebieten in Bac Ninh. Die Regierung plante die schrittweise Wiedereröffnung von vier Industrieparks, die eine Woche zuvor wegen der Pandemie geschlossen wurden. Einige der untergeordneten südkoreanischen Zulieferer hatten ebenfalls Probleme. Kursbewegung: AAPL-Aktien wurden am letzten Check am Freitag um 0,19% bei 125,04 USD notiert. Sehen Sie mehr von BenzingaKlicken Sie hier für Optionsgeschäfte von BenzingaNeuer Gesetzentwurf zur Auferlegung der Haftung für den Verkauf von gefälschten Waren bei Amazon, eBay: BloombergElastic's Osquery Host Management Integration adressiert jetzt Cyber-Bedrohungen© 2021 Benzinga.com. Benzinga bietet keine Anlageberatung an. Alle Rechte vorbehalten.

US-AKTIEN-Wall Street schüttelt Inflationsanstieg ab und schließt höher

US-Aktien stiegen am Freitag, als die Anleger einen stärker als erwarteten Inflationsmesswert abwehrten, da sowohl der Dow- als auch der S&P-500-Index ihren ersten wöchentlichen Gewinn in den letzten drei Wochen erzielten. PCE ist das bevorzugte Inflationsmaß der Federal Reserve. In den 12 Monaten bis April stieg der PCE-Kernpreisindex um 3,1 % und durchbrach damit das Ziel der Fed von 2 %, da die Wiedereröffnung der Wirtschaft einen Nachholbedarf entfesselte.

AnzeigeCrossout Neues Action-MMO

PvP- und PvE-Kämpfe. Handel und Handwerk. Kämpfe in deinen eigenen gebauten Fahrzeugen gegen echte Spieler. Jetzt registrieren und kostenlos spielen!

IATA-Chef gießt kaltes Wasser auf Airbus-Ausgabensteigerung

PARIS/LONDON (Reuters) – Der ranghöchste Vertreter der Luftfahrtindustrie zweifelte am Freitag an den Plänen von Europas Airbus für eine starke Steigerung der Jetliner-Produktion und sagte, sie schienen zu optimistisch. Willie Walsh, Generaldirektor der International Air Transport Association, äußerte sich skeptisch einen Tag, nachdem Airbus Vorschläge veröffentlicht hatte, die Single-Aisle-Produktion bis 2025 fast auf 75 Jets pro Monat zu verdoppeln große Diskrepanz zwischen dem, was die Hersteller sagen, dass sie produzieren werden, und dem, was die Fluggesellschaften kaufen“, sagte er gegenüber Reuters.

Goldman sagt, China sei nicht mehr das Zentrum der Rohstoffpreise

Während die Rohstoffpreise nach chinesischen Warnungen vor Onshore-Spekulationen fielen, "bleibt der fundamentale Pfad bei wichtigen Rohstoffen wie Öl, Kupfer und Sojabohnen auf eine zunehmende Knappheit in H2 ausgerichtet, mit kaum Anzeichen für eine Angebotsreaktion, die ausreicht, um diesen Bullenmarkt zu entgleisen". Dies spiegelt sich allmählich wider, da die Kupferpreise zunehmend von westlichen Fertigungsdaten und nicht von ihren chinesischen Gegenstücken bestimmt werden, hieß es. "Dies ist eine Rollenumkehr vom Bullenmarkt der 2000er Jahre, wobei China jetzt der etablierte Verbraucher war, wie es die USA waren, als die aufstrebende chinesische Nachfrage die marginalen US-Verbraucher verdrängte", sagte Goldman.

Costco öffnet seine beliebten Food Courts wieder und bringt Churros und kostenlose Proben zurück, um Saftgewinne zu erzielen

Willkommen zurück, Costco Food Courts.

AnzeigeLegen Sie auf Reisen eine Tasche auf Ihren Autospiegel

Brilliante Autoreinigungs-Hacks Lokale Händler wünschen, Sie hätten es nicht gewusst

Große Banken machen es möglich, eine Kreditkarte ohne Kreditwürdigkeit zu erhalten

Banken testen lockerere Beschränkungen und eröffnen Millionen Zugang zu Krediten.

Bitcoin bricht ein, während sich Händler auf ein volatiles langes Wochenende vorbereiten

(Bloomberg) – Bitcoin brach um 7 % auf fast 35.500 US-Dollar ein und erinnerte an die Werte der Krypto-Krise letzte Woche, als Händler sich am langen Wochenende auf neue Volatilität einstellen Liste von Zentralbankern, die Skepsis gegenüber der Nützlichkeit der Branche in der realen Welt zum Ausdruck bringen ein weiterer hektischer Wochenendhandel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen“, sagte Ipek Ozkardeskaya, Senior Analyst bei Swissquote. Die Preise stiegen letzten Samstag um 10 %, um am nächsten Tag um 18 % zu fallen.https://t.co/gR9ozw5TrP pic.twitter .com/xkelxqOZnu – Bloomberg TV (@BloombergTV) 28. Mai 2021 „Der Großteil des Handels ist spekulativ und die Volatilität ist außergewöhnlich hoch“, sagte Kuroda am Donnerstag in einem Interview. „Es wird kaum als Zahlungsmittel verwendet.“ Kuroda schließt sich dem Chor der Zentralbanker an, die Zweifel an Bitcoin aufkommen lassen Eine strengere Regulierung belastet weiterhin die Stimmung am Kryptomarkt. China und der Iran haben hart gegen Bitcoin-Mining-Operationen vorgegangen, weil sie zu viel Strom verbrauchen, und es gibt Spekulationen, dass die US-Politik die Finanzaufsicht angesichts der wachsenden Größe des Marktes und der starken Volatilität verstärken könnte. Auf technischer Ebene liegt der Schlüsselmarker bei 30.000 US-Dollar, sagte Ozkardeskaya von Swissquote. Ein Durchbruch unter dieses Niveau wäre eine „weitere Bestätigung eines verlängerten Bärenmarktes“, sagte sie. , schrieb in einer Notiz. „Die Konsolidierungsphase von Bitcoin sollte weitergehen, aber wenn die 37.000-Dollar-Marke das Momentum durchbricht, könnte es schnell hässlich werden.“ Weitere Geschichten wie diese sind auf Bloomberg.com verfügbar.

Erklärer: Wie wird sich Chinas neueste Ölsonde auf den größten Rohölimporteur der Welt auswirken?

In diesem Jahr hat die chinesische Regierung die Kontrolle ihrer weitläufigen Ölindustrie schrittweise intensiviert, ihre Autorität durch neue Steuern auf raffinierte Produkte gestärkt und gleichzeitig die Rohölimporte staatlicher Energiegiganten und unabhängiger Raffinerien untersucht. Am vergangenen Dienstag gab die führende Wirtschaftsplanungsbehörde des Landes fünf staatseigenen Unternehmen nur zwei Tage Zeit, um über ihre historische Verwendung von importiertem Öl zu berichten, Teil einer umfassenderen Anstrengung des weltweit größten Ölimporteurs, eingehende Lieferungen als Inlandslieferungen zu kontrollieren anschwellen. China ist der weltweit größte Rohölimporteur und der zweitgrößte Verbraucher nach den USA.

Wetten gegen den volatilen Aktienmarkt erleben ein Comeback, wenn der Sommer naht

Einige Anleger überdenken einen beliebten Trade, der seit dem Markteinbruch im letzten Jahr weitgehend in Ungnade gefallen ist: Wetten gegen Börsenturbulenzen.Die Vermögenswerte des ProShares Short VIX Short-Term Futures ETF, ein beliebtes Vehikel für Wetten gegen die Schwankungen der Aktienmärkte, haben sich in den letzten sechs Monaten auf 562 Millionen US-Dollar fast verdoppelt. Anleger haben auch große Gewinne erzielt, wenn sie auf Produkte gesetzt haben, die von volatilen Märkten profitieren sollen.

Wochenende liest sich: AMC und GameStop rocken wieder

In der vergangenen Woche haben sich die Aktien von AMC Entertainment Holdings mehr als verdoppelt, während die Aktie von GameStop Corp um 35 % gestiegen ist. Steve Goldstein erklärt, warum die Aktion diesmal anders ist. Der Preis von Bitcoin in US-Dollar ist gegenüber seinem Höchststand am 21.

GBP/JPY-Preisprognose – Britisches Pfund in der Woche ruhig

Das britische Pfund gab während der Handelssitzung am Freitag etwas nach, um einige der Gewinne aus dem Ausbruch am Donnerstag zu konsolidieren.

Globant sagt, dass es im ersten Quartal Bitcoin gekauft hat

Mit dem Kauf ist das in Luxemburg ansässige Unternehmen das neueste Unternehmen, das Kryptowährung in seiner Bilanz hält.

Fonds empfahlen, das Aktienengagement im Mai auf das niedrigste Niveau dieses Jahres zu reduzieren

Die Fonds empfahlen im Mai das niedrigste Aktienengagement in diesem Jahr und nannten Risiken aus dem erwarteten Pull-and-Push zwischen Reflationsgeschäften und zurückhaltenden Zentralbanken, aber die meisten Befragten in Reuters-Umfragen hielten eine kurzfristige Korrektur an den Aktienmärkten für unwahrscheinlich. Während globale Aktien im Mai wackelten und technologiebezogene Aktien einen Einbruch erlitten, durchbrach der MSCI-Weltaktienindex ein Allzeithoch und die europäischen Börsen lagen nahe Rekordhochs, was von politischen Entscheidungsträgern unterstützt wurde, die die Inflationssorgen zerstreuten. Dennoch zeigten Reuters-Umfragen unter 35 Fondsmanagern und Chief Investment Officers in den USA, Europa und Japan vom 10. bis 27. Mai die niedrigsten empfohlenen Aktienallokationen seit Dezember – durchschnittlich 48,7 % des globalen Modellportfolios, gegenüber über drei Jahreshoch von 49,8 % im letzten Monat.

Die Anwälte von Elizabeth Holmes wollen, dass die Geschworenen nicht von der intensiven Medienberichterstattung über Theranos beeinflusst werden

Gerichtsdokumente, die am Donnerstag im Bundesstrafverfahren gegen die ehemalige Theranos-CEO Elizabeth Holmes eingereicht wurden, enthüllen Fragen, die ihre Anwälte bei der Auswahl der 12 Geschworenen hoffen, die über das Schicksal des umkämpften Silicon Valley-Unternehmers entscheiden werden.

Aktiensplits sind zurück. Ebenso die Debatte darüber, ob sie von Bedeutung sind

(Bloomberg) -- Aktiensplits sind bei großen US-Unternehmen wieder in Mode und beleben eine Debatte darüber, ob die seit Jahren in Ungnade gefallene Praxis die Aufregung wert ist. Letzte Woche wurde Nvidia Corp. das achte Unternehmen im S&P 500 Index, der im vergangenen Jahr eine Aufteilung bekannt geben wird und sich großen Namen wie Apple Inc. und Tesla Inc. anschließt. Das ist laut Bloomberg der höchste Wert in einem vergleichbaren Zeitraum seit sechs Jahren Preise von fast 600 Aktien im Russell 3000 Index über 100 $. Dies hat jedoch wenig dazu beigetragen, das uralte Argument der Anleger darüber, ob eine solche Aktienkursentwicklung einen Einfluss auf die Performance hat, beizulegen. Tatsächlich haben jüngste Entwicklungen wie der rasante Einzelhandelshandel und der Aktienbruch die Dinge nur noch weiter erhitzt. „Rechnend ist die Vorstellung, dass Aktiensplits funktionieren, nicht zu rechtfertigen“, sagte Mark Lehmann, Chief Executive Officer von JMP Securities LLC. „Aber es gibt eine optische Zurückhaltung bei bestimmten Aktien zu bestimmten Preisen, und es gibt ein Segment des Anlegerpublikums, an dem sich das nie ändern wird.“ Die Hauptmotivation von Unternehmen, die Splittings durchführen, ist einfach: Jede Aktie billiger zu kaufen. Nvidia, dessen Aktienkurs sich seit Anfang 2019 auf fast 650 US-Dollar mehr als vervierfacht hat, sagte in einer Erklärung zur Ankündigung seines 4-für-1-Aktiensplit-Plans, dass es sein Ziel sei, „Aktienbesitz für Investoren und Mitarbeiter zugänglicher zu machen. ” Ein Vertreter des Chipherstellers lehnte es ab, sich weiter zu äußern. Einst ein zuverlässiges Kennzeichen des Überschwangs der Hausse, war die Praxis bis vor kurzem in Ungnade gefallen. In den Jahren 2006 und 2007, als die Aktien erneut Rekorde aufstellten, gab es 47 Splits im S&P 500. Drei Unternehmen – Nvidia, Paccar Inc. und Cummins Inc. – teilten sich sogar zweimal. Im Jahr 2019 waren es nur zwei. Für Julian Emanuel, Chefstratege für Aktien und Derivate bei BTIG, ist es heutzutage aufgrund des Anstiegs des provisionsfreien Handels und der Broker, die Bruchteile von Aktien anbieten, schwieriger, Argumente für den Aktiensplit zu finden. Diese Entwicklungen "haben den Dollarwert des Aktienkurses eines Unternehmens weitgehend irrelevant gemacht", sagte er in einem Interview. Bei Maklern wie Robinhood können Anleger jetzt ein Stück einer Aktie für nur 1 US-Dollar kaufen, anstatt beispielsweise mehr als 2.300 US-Dollar zu verschenken für eine einzelne Aktie der Google-Mutter Alphabet Inc.Eingeschränkte Vorteile Ein Blick auf die Daten untermauert die Argumente gegen Splits, die der Aktienperformance langfristige Vorteile bringen. Die Aktien von Unternehmen, die sich gespalten haben, übertrafen laut Bloomberg-Daten den S&P 500 im Durchschnitt in vier der letzten fünf Jahre im Jahr, in dem die Aufteilung bekannt gegeben wurde. Im Kalenderjahr nach dem Umzug schnitten dieselben Aktien jedoch in vier der fünf Jahre schlechter ab. Die jüngste Flut von Aktiensplits hat Spekulationen entfacht, dass andere große Technologieunternehmen wie Amazon.com Inc. mit vierstelligen Aktienkursen die nächsten sein könnten. Amazon hat seine Aktie in den Jahren 1998 und 1999 dreimal gesplittet und hat seitdem keine mehr gemacht. Die Aktien des E-Commerce-Riesen handeln um die 3.200 US-Dollar und haben seit der letzten Aufteilung mehr als 5.000 % zugelegt. Unabhängig davon, was die historische Leistungsbilanz zeigt, kann der Anstieg des Einzelhandels im letzten Jahr die Kalkulation für Unternehmen ändern, wenn es kommt zur Auswertung von Splits.US Laut Larry Tabb, Direktor für Marktstrukturforschung bei Bloomberg Intelligence, stehen Privatanleger im Aktienhandel nur noch hinter Market Maker und unabhängigen Hochfrequenzhändlern an zweiter Stelle. Das Retail-Segment sei heute größer als quantitative Investoren, Hedgefonds und traditionelle Long-Only-Teilnehmer, sagte Tabb. „Viele Investitionen werden von der Psychologie getrieben“, sagte Kevin Walkush, Portfoliomanager bei Jensen Investment Management. „Anstatt einen Kleinanleger vor der Herausforderung zu stehen, einen Bruchteil einer Aktie zu kaufen, bedeutet ein Aktiensplit, dass er ihn direkt kaufen kann. Es öffnet den Markt nur noch viel mehr für Privatanleger.“ Weitere Geschichten wie diese sind auf Bloomberg.com verfügbar.

Nationalbank sinkt, nachdem die Gewinne die Anleger überwältigen

(Bloomberg) -- Die Aktien der National Bank of Canada fielen am stärksten seit vier Monaten, nachdem die Ergebnisse des zweiten Quartals des Geschäftsjahres die Anleger nach einer Woche mit überwältigenden Gewinnen von ihren Konkurrenten unterfordert hatten veröffentlichte diese Woche auch Gewinne, die die Prognosen übertrafen. Auch die Nationalbank, die einen größeren Teil der Einnahmen aus Kapitalmarktaktivitäten erwirtschaftet als jede der sechs größten Banken des Landes, wurde nach einem starken Handelsquartal ein Jahr zuvor durch eine Verlangsamung in dieser Einheit behindert 3% in Toronto am Freitag, der größte Intraday-Rückgang seit dem 29. Januar. Die Aktie war in diesem Jahr bis Donnerstag um 35% gestiegen, der größte Anstieg unter Kanadas Big Six-Banken war die beste Performance seit Jahresbeginn – daher waren die Erwartungen zu Beginn des Quartals sehr hoch“, sagte Scott Chan, Analyst bei Canaccord Genuity Group Inc., in einem Interview. „Aber alles in allem hat National auf der ganzen Linie ziemlich starke Ergebnisse erzielt.“ Während der Nettogewinn der Finanzmarktabteilung der National Bank um 50 % auf 238 Millionen CAD (197 Millionen USD) stieg, wurde der Gewinn durch eine niedrigere Rückstellung für Kreditausfälle getrieben . Der Umsatz der Einheit ging gegenüber dem Vorjahr um 5,2 % zurück, als die von einer Pandemie erschütterten Märkte einen Anstieg der Handelsaktivitäten auslösten. Dennoch halfen die diesjährigen steigenden Aktienmärkte der Vermögensabteilung der Bank, wobei der Gewinn in diesem Geschäft um 17 % auf 165 Millionen CAD stieg Quartal, teilte das in Montreal ansässige Unternehmen am Freitag mit. Der Gesamtnettogewinn hat sich in den drei Monaten bis April auf 801 Millionen CAD oder 2,25 CAD pro Aktie mehr als verdoppelt. Dies im Vergleich zu den durchschnittlichen Schätzungen der Analysten von 1,94 CAD pro Aktie. Zum Nettogewinn trug ein starker Rückgang der Rückstellungen für Kreditausfälle bei. Der Kreditgeber stellte 5 Millionen CAD für potenzielle faule Kredite bereit, gegenüber 504 Millionen CAD im Vorjahr und weniger als die durchschnittliche Prognose der Analysten von 81,9 Millionen CAD auf 321 Mio. CAD im zweiten Quartal. Der Umsatz der Einheit stieg im letzten Quartal um 6,6 %, und der Wert der Hypotheken in der Einheit stieg gegenüber dem Vorjahr um 9,4 % auf 72 Mrd Seine Stärke in Quebec sowie der Schwerpunkt auf spezialisierte Sektoren außerhalb der Provinz, darunter Kreativwirtschaft, Immobilien, Gesundheitswesen und Technologie, sagte Chief Executive Officer Louis Vachon. “, sagte Vachon in einem Interview. „Wir waren ein beständiger Akteur auf dem Hypothekenmarkt, wo wir in den letzten Jahren ein ziemlich stetiges Wachstum verzeichneten, und das gleiche auf der kommerziellen Seite.“ (Updates mit den Kommentaren des CEO in den letzten beiden Absätzen.)Mehr Geschichten wie diese sind auf Bloomberg.com verfügbarAbonnieren Sie jetzt, um mit der vertrauenswürdigsten Quelle für Wirtschaftsnachrichten einen Schritt voraus zu sein.©2021 Bloomberg LP

AMC-Aktien ziehen sich zurück, aber am Ende der Woche um 116 % nach 4-tägiger Rallye

(Reuters) – Die Aktien der Kinokette AMC Entertainment schlossen am Freitag niedriger und verzeichneten eine viertägige Rallye, bei der sie in der Woche um 116 % zulegten. Nachdem sie während der Sitzung ein Rekordhoch erreicht hatte, schloss die AMC-Aktie um 1,5% auf 26,12 $. Der wöchentliche Gewinn der Aktie war der größte seit Januar.

Bitcoin bleibt in der Korrekturphase unter 40.000 $, weitere Abwärtsbewegung erwartet

BTC ist im bisherigen Monatsverlauf um etwa 37 % gefallen und hat eine Reihe von starken Rückgängen erlebt, ähnlich wie im Jahr 2017, die einem Bärenmarkt vorausgingen.


Schau das Video: Abfüllung #09 Weingut Wagner-Stempel trifft Weingut BattenfeldSpanier und Kühling-Gillot (Oktober 2021).