Neue Rezepte

Fragen und Antworten: Was ist neu bei Christina Tosi von Momofuku Milk Bar?

Fragen und Antworten: Was ist neu bei Christina Tosi von Momofuku Milk Bar?

Wir haben mit Christina Tosi gesprochen, der mit dem James Beard Award 2014 ausgezeichneten Köchin und Besitzerin des allseits beliebten Momofuku Milchriegel, über ihre neuesten Unternehmungen und die Vorbereitung auf ihre Teilnahme am kulinarischen Event New Taste of the Upper West Side am 31. MaiNS.

Was werden Sie diesen Sommer für das diesjährige Comfort Food Classics-Event beim New Taste of the Upper West Side-Event vorbereiten?

Einige neue Variationen unserer klassischen und beruhigenden Kuchentrüffel. Kleine zerlegte Häppchen unserer Lieblings-Schichtkuchen: Geburtstag, Erdbeer-Zitrone und deutsche Schokolade (nicht schlummern, hier gibt es klebrige Crack-Torte!)!

Glauben Sie, dass Sie auch in diesem Jahr die Chance haben, den Preis für das beste Comfort Food Dish zu gewinnen, wie Sie es letztes Jahr getan haben?

Die Upper West Side bietet einige ernsthafte Talente! Es wird sicher ein erbittertes Schlachtfeld. Ich denke, es wird darauf ankommen, ob das Publikum herzhaft oder süß ist!

Worauf können wir uns beim diesjährigen New Taste Event freuen und warum macht es Ihnen Spaß, an der Veranstaltung teilzunehmen?

Die Upper West Side ist ein so lebendiger und gemütlicher Ort in dieser verrückten, geschäftigen Stadt. Die Stimmung der Veranstaltung ist selbst in einer Menge von Fremden immer so vertraut. Ich liebe es, die neuesten Talente in der Haube zu durchstöbern, ihre neuesten Gerichte auszuprobieren und mich mit meinem Team bei Essen und Trinken zu amüsieren!

Arbeiten Sie an neuen Leckereien für die Milk Bar?

Wir sind immer im Rezept-Testmodus! Das Ei- und Cheddar-Brot ist seit letzter Woche neu auf der Speisekarte der Milk Bar, ebenso wie einige neue lustige, saisonale Soft-Serve-Geschmacksrichtungen wie Cranberry-Limeade, Heidelbeer-Käsekuchen, Yuzu-Verbene, Mandarinencreme und Fruchtcocktail!

Was halten Sie von Ihrer Nominierung für den James Beard Award in diesem Jahr?

Es ist eine überwältigende Ehre, nominiert zu werden. Ich trage das Abzeichen mit Stolz und Motivation für mich, mein Team und jedes neue Gericht!

Können wir einen Vorgeschmack auf kommende Projekte bekommen, an denen Sie möglicherweise arbeiten?

Kochbuch Nummer zwei erscheint im Frühjahr 2015 bei Clarkson Potter! Milchriegel Leben wird die urkomische, einfallsreiche und lebenslustige Kultur von Milk Bar durch süße und herzhafte Rezepte und gute altmodische Geschichtenerzählen feiern!

Joanna Fantozzi ist Associate Editor bei The Daily Meal. Folge ihr auf Twitter @JoannaFantozzi


Q & A mit Momofuku Milk Bar’s Christina Tosi

Um ein James Beard Award Gewinner (und einer der bekanntesten Konditoren des Landes) zu werden, braucht es mehr als nur Fußgänger-Cupcakes aus rotem Samt oder Schokoladenkekse. Tatsächlich, lange bevor Dominique Ansels Cronut New York im Sturm erobert hatte, Momofuku Milchbar's Christina Tosi hatte bereits ihre eigene Serie bahnbrechender Süßigkeiten in den kulinarischen Kanon eingeführt, wie Müslimilch, Kompostkekse und Crack Pie.

„Fast jede unserer Kreationen hat eine urkomische Geschichte, die mich immer daran erinnert, mich selbst nie so ernst zu nehmen“, lacht Tosi. „Zum Beispiel wurde der Crack Pie aus der Entschlossenheit heraus geboren, einen Zuckerkuchen zuzubereiten – eine selbsternannte Kreuzung zwischen einem klebrigen Butterkuchen und einem Schachkuchen – ohne etwas zu messen und den Sauger nicht zu backen. Es hat sich wirklich selbst benannt“, fügt sie hinzu.

Tosis Prozess mag ungewöhnlich erscheinen, aber ihre Kreativität und ihr Antrieb haben sie weit gebracht und sie vom Lebensmittelsicherheitsbeauftragten für . katapultiert Momofuku's David Chang zum Koch, Besitzer und Gründer von Milchbars ständig wachsende Dynastie skurriler Dessertläden, darunter derzeit sechs beliebte Außenposten in New York und einer in Toronto.

"Öffnung Milchbar war definitiv mein größter persönlicher Erfolg“, räumt Tosi ein. „Ich habe es kreiert, bemalt, gebacken, in Scheiben geschnitten und aus eigenem Antrieb serviert. Es war das Schwierigste, was ich je tun musste, und ich würde nichts daran ändern, wie es mich als Person, Freund, Führungskraft oder Koch verändert, herausgefordert und geformt hat.“ Wir haben auch mit der inspirierten Schöpferin von Bagel Bombs und Thanksgiving Croissants darüber gesprochen, warum Frauen dazu neigen, die Welt der Konditoreien zu dominieren, ihr (herzhaftes) Lieblingsessen mit schuldigem Vergnügen und wie sie ihren Titel „Best Comfort Dish“ bei der kommenden New Taste zurückerobern will der Upper West Side.

Warst du schon immer in Essen und Kochen, als du aufgewachsen bist?
Ich war als Kind ein berüchtigter wählerischer Esser, hatte aber auch einen berüchtigten Naschkatzen – alles, was ich wollte, war ein Dessert für jede Mahlzeit des Tages. Meine Mutter erlaubte mir nicht mehr, nur Desserts zu essen, also ging ich in die Küche, um mir meine Lieblingsdesserts beizubringen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich beschlossen habe, eine Kochschule zu besuchen und es zu meinem Beruf zu machen.

Was hat Sie dazu bewogen, statt eines herzhaften Kochs eine Karriere als Konditor zu machen?
Ich habe süße Zähne (im Gegensatz zu herzhaften Zähnen) und wollte einen Job finden, der meinen kreativen Geist herausfordert, der mich auf den Beinen hält, den ganzen Tag herumhüpft, der mich dazu drängt, hart und wild zu sein und mir nie das gegeben hat Gelegenheit, sich zu langweilen oder zu stagnieren. Ich LIEBE es auch, für Menschen zu backen, Menschen zu ernähren. Also habe ich die Daumen gedrückt, in einigen Küchen den Fuß in die Tür bekommen, mich bei der Kochschule beworben und gesprungen!

Welcher Job, würden Sie sagen, hat Ihre Karriere wirklich angekurbelt?
Ich wurde als Chefbäcker auf Star Island, einer Insel vor der Küste von New Hampshire, angestellt, mit der Aufgabe, für 800 Menschen zu backen, 3 Mahlzeiten am Tag, 7 Tage die Woche. Ich hatte meine eigene kleine Bäckereiküche und endlich ein richtiges Publikum! Ich arbeitete verrückte Stunden, lebte von Keksen, Kuchen und Torten und liebte jede Minute davon. Ich wusste, dass es danach kein Zurück mehr gab.

Was ist der beste Rat, den Sie je von einem befreundeten Koch oder Mentor bekommen haben?
Von meiner Mutter: “Christina, sei einfach du selbst.”

Welchen Rat würden Sie Köchen (Konditorei oder nicht) geben, die gerade erst in dieses Geschäft einsteigen?
Stellen Sie sicher, dass Sie es wirklich ernst meinen, und steigen Sie aus den richtigen Gründen in dieses Geschäft ein. Von da an halte den Kopf gesenkt, beschütze dein Selbstwertgefühl und was immer du tust, drücke weiter!

Wie sind Sie ursprünglich zu David Chang gekommen und was hat Sie zu der Gründung inspiriert? Momofuku Milchbar?
Ich arbeitete freiberuflich für Dave, wo ich Lebensmittelsicherheitsarbeit leistete. Und ich schätze, er hat in mir eine Art „Push“ oder „Versprechen“ gesehen, die über die HACCP-Pläne hinausgeht! Er bot mir in Vollzeit an, im „Betrieb“ zu helfen, was hauptsächlich Büroarbeit war, so wie ein Restaurantbüro „Büroarbeit“ ist.

Kannst du neben dem Crack Pie die Entstehungsgeschichten einiger deiner anderen Signature-Kreationen teilen?
Die Kompostkekse wurden auf Star Island geboren, wo Stürme aufzogen und wir damit beauftragt wurden, einen Keks mit nicht genügend Schokoladenstückchen für Schokoladenkekse oder Haferflocken für Haferkekse aufzuräumen. Wir räumen die Schränke und die Mode auf zusammen “Kompostkekse.”Die Müslimilch war ein Versuch, eine Panna Cotta zu kreieren (eines der einfachsten Desserts, die ein Konditor im Ärmel haben sollte), aber in einem interessanten Geschmack, der gut ankommt und mit den denkwürdigen herzhaften Gängen konkurrieren würde, die immer vor dem Dessert kommen !

So wie es ist, kombinieren Ihre Desserts einige eher unwahrscheinliche Zutaten. Aber gibt es Rezepte, an die Sie sich erinnern, die absolut nicht funktioniert haben?
Es gibt IMMER mehr Misserfolge als Erfolge. Beim Rezeptentwicklungsprozess geht es immer, immer, immer um die Bearbeitung. Darüber, Ihr Ego an der Tür zu überprüfen und zu lernen, Ihre Inspiration loszulassen, wenn sie sich einfach nicht in einem erfolgreichen Dessert niederschlägt.

Welche Trends in der Konditoreiwelt stehen Sie wirklich hinter sich und welche würden Sie am liebsten schon sterben?
Ich betrachte Trends als kommen und gehen. Ich dränge nicht darauf, am Puls der Zeit zu bleiben. Ich dränge darauf, dass es in mir selbst und in den Wänden der Milk Bar echt bleibt. Ich versuche zu lehren, niemals zu urteilen, sich keine Gedanken darüber zu machen, was angesagt ist, was nicht, was ansteht, was im Trend liegt. Ich glaube nicht, dass man wirklich mit diesen Dingen im Hinterkopf kreieren kann. Es geht nicht darum, wie jeder andere zu sein oder sich anzupassen, es geht darum, du selbst zu sein und selbstbewusst dafür einzustehen und es anzunehmen. Das ist das Geheimnis von Milk Bar.

Wenn Sie für den Rest Ihres Lebens nur eine Sorte Dessert essen könnten, welche wäre das und warum?
Chocolate Chip Cookies, frisch aus dem Ofen….

Gibt es Zutaten, mit denen Sie einfach nicht arbeiten (oder essen) können?
Ich glaube daran, eine sehr aufgeschlossene Person zu sein. Ich werde alles einmal versuchen.

Was ist Ihr (herzhaftes) Lieblingsessen für Schuldgefühle?
Nachos!

Warum, glauben Sie, dominieren Frauen scheinbar die Welt der Konditoreien, während Männer als Küchenchefs bekannter werden?
Ich habe keine Ahnung. Ich habe nur für männliche Konditoren gearbeitet, bevor ich an der Spitze meiner eigenen Konditorei stand. Wie bei den meisten heißen Themen, denke ich, es hängt davon ab, wen Sie fragen und welche Erfahrungen sie haben.

Ich könnte mir vorstellen, dass Sie ständig gefragt werden, wie es ist, eine Frau in der Restaurant-Community zu sein. Glauben Sie, dass die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern ein wichtiges Gespräch ist, oder halten Sie es für schädlich, die Unterschiede immer wieder ins Rampenlicht zu rücken?
Mir wurde immer beigebracht, einfach ich selbst zu sein und mich nicht um den Rest zu kümmern. Ich arbeite sehr hart, um Platz zu schaffen und jeden und jeden in dieser Branche zu ermutigen und habe vor, dies bis zum bitteren Ende zu tun!

Wie war es, einen James Beard Award für “Rising Star Chef” zu gewinnen, und war es besonders süß, in dieser Kategorie „herzhafte“ Köche zu schlagen?
Es ist ein ziemlich phänomenales Gefühl. Zunächst einmal wird man ohnmächtig, man merkt nicht, was WIRKLICH gerade passiert ist, und man steht einfach da, lächelt und stolpert über ein paar Worte. Aber NACH der Tatsache, den Kopf darüber zu wickeln, was es wirklich braucht, um nominiert zu werden und dann tatsächlich zu GEWINNEN?! Es ist ein sehr ehrenhafter Ort. Es mischt die Kekse nicht schneller, aber Mann, man fühlt sich so verdammt energiegeladen über einen 140-Liter-Mixer gebeugt.

Ihre Cake Truffles haben Ihnen letztes Jahr den Titel „Best Comfort Dish“ bei New Taste of the Upper West Side eingebracht, den Sie am 30. Mai verteidigen werden. Wen sehen Sie als Ihre schärfste Konkurrenz und was wird Ihrer Meinung nach nötig sein, um wieder zu gewinnen?
Es gibt viele Talente auf der Upper West Side. Es ist jedes Spiel für Mann oder Frau! Ich denke, der Gewinner wird es einfach halten, aber einen Weg finden, Geschmack, Textur und beruhigende Inspiration auf neue, clevere Weise zu verbessern.


Momofuku's Christina Tosi präsentiert Rezepte von "Milk Bar Life"


Hershey&rsquos Kussrolle
FÜR 4 BIS 6

Eines meiner ersten Kochbücher als Kinderkoch war Betty Crocker&rsquos Cookbook for Boys and Girls. Die Rezepte, alle im Supermarktstil, waren für einen Zehnjährigen sehr aufregend und sie waren sehr aufregend. Meine beste Freundin und ich waren besessen davon, den &ldquoBubble Ring&rdquo zuzubereiten, der eine Bundt-Pfanne voller Stücke von Supermarktbrot oder Gebäckteig war um Junkfood, Pizzazutaten oder, wann immer wir es verwenden durften, Süßigkeiten gewickelt und dann gebacken.

  • 4 (8-Unzen)-Röhren gekühlte Halbmondbrötchen, Kekse oder Brötchen
  • 32 Hershey&rsquos Küsse, ausgepackt

2. Öffnen Sie die Röhrchen auf einer sauberen Küchenoberfläche, entwirren Sie den Teig und trennen Sie den portionierten Teig. Mit der Handfläche jedes Teigstück flach drücken und dann mit einem Hershey&rsquos Kiss beladen: Sammeln Sie die Teigränder um den Kiss herum, so dass er vollständig eingeschlossen ist.

3. Fetten Sie eine geriffelte 10-Zoll-Bundt-Pfanne (oder eine normale, wenn das alles ist, was die Rolle gerade so schön geworden ist) und passen Sie die Pakete gut an, wobei Sie jede Position versetzt und im Zickzack übereinander stapeln Muster, wenn es Ihnen hilft, mehr hineinzuladen.

4. 30 bis 40 Minuten backen, bis die Rolle goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, bevor die Rolle aus der Pfanne auf eine Servierplatte geworfen wird. Brich auseinander und iss!

Diese Rolle ist ideal für viele Feiertage. Verwenden Sie anstelle von Küssen übrig gebliebene Süßigkeiten zum Valentinstag, Chanukka, Halloween, Ostern oder Weihnachten.

Für ein glänzendes Finish den gebackenen Ring mit zerlassener Butter bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen.

Dieses Brötchen ist dafür gedacht, am Morgen oder an dem Tag, an dem es gebacken wird, wie andere Supermarkt-Gebäcke, gegessen zu werden, es verliert seine Romantik, wenn es einen Tag oder länger später serviert wird.


Kaltes Gebräu
FÜR 4 (12-UNZE) TASSE KAFFEE

Wir machen in der Milk Bar den ganzen Frühling, Sommer und bis in den Herbst hinein Cold Brew, indem wir gemahlenen Stumptown-Kaffee über Nacht in kaltem Wasser ziehen lassen. Dieser Prozess des &ldquoBrauens&rdquo ergibt eine unglaublich glatte und hochwirksame, aber sanfte Tasse Kaffee mit weniger Säure, da der Kaffee nie mit Hitze in Berührung kommt. Ich bin mir sicher, dass dies Ihre neue Lieblingsmethode sein wird, um Kaffee zuzubereiten, der bei jeder Temperatur serviert wird.

  • 1&frasl2 Pfund gemahlener Kaffee, wie Stumptown (gehoben) oder Bustelo (Supermarktstil)
  • 6 Tassen kaltes Wasser

2. Den Cold Brew durch ein feinmaschiges Sieb in einen anderen Behälter abseihen. Anschließend den abgesiebten Kaffee durch einen Kaffeefilter zurück in den ausgespülten Krug gießen. Im Kühlschrank bis zu einer Woche lagern.


KNISTERN
MACHT UNGEFÄHR 4 TASSEN

Da wir fast in jedem Moment kein gemeinsames Familienessen essen, sondern Desserts zubereiten, probieren oder naschen, haben wir selten Desserts beim Familienessen. Aber ab und zu können wir uns einfach selbst helfen. Dieser Bottich mit Crack-Pie-Füllung, der darauf wartet, zu gerösteten Haferkuchen-Krusten gebacken zu werden, starrt Sie an, und Sie können sich nur fragen, &bdquoWas wäre, wenn . . .&rdquo Crack Pie® trifft auf spröde = Knistern. Es ist eine bonbonähnliche Mini-Version der Crack-Pie-Füllung, die in einer Pfanne statt in einer Kuchenkruste gebacken wird, aber genauso süchtig macht wie ihre große Schwester. Die Zubereitung von Knistern hat einen Aspekt, bei dem Sie sich Ihr eigenes Abenteuer aussuchen können: Sie können sich für Ihren Lieblingssnack entscheiden oder das Ende einer Schachtel mit etwas verbrauchen, das aus der Speisekammer gegessen werden muss.

  • 1&frasl2 Tasse Kristallzucker
  • 1&frasl4 Tasse verpackter hellbrauner Zucker
  • 2 Esslöffel Allzweckmehl
  • 1 1&frasl4 Teelöffel koscheres Salz
  • 4 1&frasl2 Esslöffel ungesalzene Butter, geschmolzen
  • 1&frasl4 Tasse Sahne
  • 2 große Eigelb
  • 1&frasl2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Tasse aromatischer Vorratsartikel (Müsli, Cracker, Chips, Brezeln, Snack-Mix, Müsli usw. & Nüsse und Samen funktionieren auch hier gut!)

2. Zucker, Mehl und Salz in einer mittelgroßen Schüssel verquirlen. Butter, Sahne, Eigelb und Vanille hinzufügen und glatt rühren.

3. Gießen Sie die Mischung in die Backform und verteilen Sie sie mit einem Spatel, bis sie 1&frasl4 Zoll dick ist. Zerkleinern und streuen Sie Ihren ausgewählten Speisekammerartikel über die Mischung. 12 bis 15 Minuten backen, bis sie dunkelbraun sind (bei Goldbraun wird es noch ein wenig zäh, was in Ordnung ist, aber ich mag es, wenn ich echte Farbe auf mein Knistern bekomme). Vollständig abkühlen lassen.

4. Nehmen Sie die Knistern aus der Pfanne und brechen Sie sie mit einem Fleischstampfer oder einem schweren Nudelholz in mittlere bis kleine Stücke. Bewahren Sie den Krokant in einem luftdichten Behälter auf und versuchen Sie, ihn innerhalb eines Monats zu verschlingen (oder versuchen Sie nicht, alles sofort zu verschlingen).


Backtipps von Milk Bar’s und Momofuku’s Christina Tosi

Dieses Wochenende beim Austin Food & Wine Festival gab Christina Tosi von Momofuku and Milk Bar den Teilnehmern eine Kostprobe ihrer berühmten Cornflake Chocolate Chip Marshmallow Cookies aus ihrem Buch Momofuku Milchbar. Aber sie teilte auch freundlicherweise einige Backtipps mit, darunter den zehnminütigen Aufrahmprozess von Milk Bar, Milchpulver und warum zu viel Butter nie schlecht ist. — „Ich verwende gerne Vollmilch. Ich bin mit Magermilch aufgewachsen, aber Vollmilch ist die beste. Die Milch, die wir in der Milk Bar verwenden, beziehen wir von einem lokalen Bio-Milchbauern.“ — „Ich bin ein großer Befürworter des Verkostens und Würzens nach Ihrem Geschmack. Wenn wir in der Milk Bar große Schüsseln mit Müsli herstellen, um unsere Müslimilch herzustellen, würzen wir die Milch normalerweise mit etwas hellbraunem Zucker. Der hellbraune Zucker hilft, die Milch so [gut] zu würzen, dass sie in so viele verschiedene Müslisorten passen könnte… Ich gebe gerne eine Prise Salz in meine Müslimilch, weil sie den Geschmack schärfen hilft. Ich bin ein großer Fan von Salz in Desserts, nicht um es unbedingt salzig und süß zu machen, sondern um den Geschmack und die Schärfe des Desserts hervorzuheben.“ — „Wir verwenden Milchpulver in unserem Eis. Ich bezeichne es scherzhaft als MSG für Konditoren, weil es diese großartige Fähigkeit hat, wenn man es in Backwaren steckt, um wirklich eine große Geschmackstiefe zu verleihen.“ – „Koscheres Salz ist mein Lieblingssalz, weil Jodsalz für mich etwas zu fein ist und es nicht die gleiche Geschmacksschärfe wie koscheres Salz bietet, wenn Sie es zum Würzen von Backwaren verwenden.“ — „Butter ist für mich eine andere Art von Predigtstunde. Es ist der Bio-Vollmilch sehr ähnlich. Wir verwenden Butter nach europäischer Art in allen unseren Backwaren, und Butter nach europäischer Art hat normalerweise einen etwas höheren Butterfettgehalt. Die Molkerei wird kultiviert, bevor sie zu Butter verarbeitet wird, sodass sie bereits eine große Geschmackstiefe hat, die über Ihre durchschnittliche, generische, im Laden gekaufte Butter hinausgeht.“ — „Wir werfen in der Milk Bar eigentlich nichts weg. Wir betrachten zu lange oder zu wenig gebackene Produkte als Gelegenheit, zu lernen und zu wachsen und uns selbst herauszufordern, denn so kommt man von Schritt zu Schritt.“ — „Mein Lieblingsort, um etwas zu verstecken, das überbacken ist, ist, es in einen Keksteig zu werfen, denn alles, was mit Butter, Zucker, Ei und Mehl überzogen und dann gebacken wird, ist (Pause) gut, mit Keksen kann man mit einem Mord davonkommen Teig." — „Ich bin ein sehr lässiger Bäcker. Ich backe mit einer Kochmentalität, die meiner Meinung nach die meisten Bäcker sehr präzise und kalkuliert sind, und die meisten backen nicht, weil die Präzision des Backens etwas an sich hat, das sie abschreckt oder glauben lässt, dass sie nicht in der Lage sind. Das ist nicht mein Stil. Ich denke, man lernt am meisten, wenn man sich in eine Situation stürzt und alles als Lernerfahrung betrachten muss.“ — „Der Aufrahmprozess ist ein sehr unterschätzter Prozess in jeder Bäckerküche. Es ist der wichtigste Prozess, weil es das Fett und den Zucker wirklich belüftet oder emulgiert. Wenn Sie etwas backen, beginnen Sie immer mit einer Art Fett [und] einer Art Zucker. Wir legen großen Wert auf unseren Aufrahmprozess. Tatsächlich nennen wir es den zehnminütigen Aufrahmprozess, und es ist ein Mantra, nach dem wir in der Milk Bar leben und sterben, wenn wir Kekse machen.“ — „Wir haben viel zu viel Butter in all unseren Keksen. Erstens, weil sie dadurch noch köstlicher schmecken, und zweitens, weil wir unsere Kekse so hervorstechen lassen.“ — „Ich bringe Butter und Zucker zum Laufen und füge normalerweise Vanilleextrakt hinzu. Unterschätze niemals die Kraft von Vanilleextrakt. Du unternimmst niemals Vanille, übertreibst Vanille! Ob Sie es glauben oder nicht, es ist die größte geheime Zutat. Es ist kein Geheimnis, aber es ist tatsächlich das, was so viel von diesem Geschmack hinzufügt, den man nicht ganz [mit dem Vanilleextrakt] in Verbindung bringt.“ – „Sobald der Aufrahmprozess abgeschlossen ist, haben Sie diese große, üppige, luftige, eiartige, butterartige Mischung, und [dann] ist es an der Zeit, die trockenen Zutaten hinzuzufügen. Ich würde sagen, das Hinzufügen der trockenen Zutaten ist der zweitwichtigste Teil des Mischprozesses, und ich sage Ihnen warum: Die meisten Leute verbringen nicht genug Zeit mit dem Eincremen und Sie bekommen nicht so viel Licht, flauschiger, luftiger, außen knuspriger, in der Mitte fusseliger Keks. Sie bekommen keine flauschigen Kuchen und manchmal haben Sie seltsame Dips in Ihren Kuchen. Das kommt vom Creming-Prozess. Die andere Sache, auf die die Leute fallen, ist das Hinzufügen von trockenen Zutaten. Die meisten Leute vermischen ihre Kekse und ihren Kuchenteig zu viel, auch wenn Sie es nicht wissen. Das gleiche mit Keksen. Es geht darum, die trockenen Zutaten hinzuzufügen, gerade genug zu mischen und dann zu lassen. Wenn Sie irgendeine Art von Mehl in Ihre Backwaren einführen, führen Sie Gluten ein, und Gluten ist großartig für Brot, aber Sie möchten es nicht in Ihren Keksen und Sie möchten es nicht in Ihren Kuchen … Ich mache viel von Hand, nur um sicherzugehen, dass ich es nicht übermische.“


4 Geheimtipps für den besten Geburtstagskuchen, den Sie jemals backen werden

Wenn es um Wohlfühlessen geht, gibt es nichts Besseres als einen hoch aufragenden, bunten, gefrosteten und bestreuten Geburtstagskuchen. Es ist unmöglich, ohne Lächeln in eine Scheibe zu greifen (Tausende von Kindern im ganzen Land können sich nicht irren). Und wenn es um epische Geburtstagstorten geht, macht niemand sie besser als das Team von Milk Bar. Seine Version besteht aus traditionellem Vanillekuchen, einem cremigen, süßen Zuckerguss, der zwischen drei Schichten (zähle ɾm!) aufgetragen und mit einem Regen von Regenbogenstreuseln übergossen wird. Möchten Sie lernen, wie man es zu Hause macht? Schauen Sie sich dieses Video mit dem Besitzer der Milk Bar an Christina Tosi und BA leitender Lebensmittel-Redakteur Alison Roman, dann lesen Sie weiter für Insider-Tipps zu den wesentlichen vier Schritten zum Geburtstagskuchen-Nirvana. Brauchen Sie noch mehr Milchriegel in Ihrem Leben? Sehen Sie sich Tosi's neues Buch an, Milchriegel Leben, im April erhältlich.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihren Geburtstagskuchen aufzupeppen, besteht darin, normalen alten Vanilleextrakt im Teig gegen die klare Nachahmungsvariante auszutauschen. Moment, haben wir wirklich "imitation" gesagt? Darauf kannst du wetten – dieser synthetische Geschmacksstoff erinnert an deine Lieblingskuchenmischung in Schachteln, und Tosi weigert sich, in diesem Rezept etwas anderes zu verwenden. Oh, und erinnerst du dich an die Streusel, über die wir vorhin gesprochen haben? Sie gehen direkt in der Teig für Candy Crunch in jedem Bissen. Sobald alles vermischt ist, ein Backblech (oder eine Jellyroll-Pfanne) mit Pergamentpapier auslegen und den Teig darauf gießen – die Papierschicht hilft dem Kuchen, direkt aus der Form zu springen, sobald er fertig ist. Sie sollten es auch vollständig abkühlen lassen, bevor Sie es zusammenbauen. Während es abkühlt, können Sie Ihre Zuckerguss- und Geburtstagskrümel zubereiten (ja, wir sagten "Krümel").

Geburtstagskrümel klingen vielleicht nach dem, was übrig bleibt nach Sie essen den Kuchen, aber vertrauen Sie uns: Das sind wohl die besten Teile des Kuchens. "Es dauert sehr wenig Zeit und wird einen großen Unterschied in Ihrem Kuchen machen", erklärt Roman. Um sie zuzubereiten, mischen Sie Ihre trockenen Zutaten – Kuchenmehl ist hier der Schlüssel, zusammen mit hellbraunem und Kristallzucker – mit einem neutral schmeckenden Öl, um sie zu binden. Ach ja, und Streusel. Natürlich muss es Streusel geben. Die Krümel zwischen den Fingern bearbeiten und im Ofen backen. Anstelle eines komplett gefrosteten Kuchens sind dies die Hauptdekoration, die ihn einzigartig macht und einfacher zusammenzusetzen – sie werden auf jeder Schicht direkt über dem Zuckerguss platziert.


Meist gelesen

Es wird in der Beauty- und Modebranche zu einer immer beliebter werdenden Marketingstrategie, sich mit einer Dessertmarke zusammenzuschließen oder sich für eine Markteinführung von der Süßwarenwelt inspirieren zu lassen.

Sephora hat sich mit der französischen Macaron-Marke Laduree zusammengetan, um die Beauty-Linie Les Merveilleuses Laduree auf den Markt zu bringen, die Lidschatten, Lipgloss und Rouge enthält, die von den märchenhaften Pastellfarben von Laduree inspiriert sind.

Demeter Fragrance verfügt unterdessen über die vielleicht umfangreichste – und seltsamste – Kollektion an von Lebensmitteln inspirierten Düften, mit einer Bibliothek, die alles von den süßen Standarddüften von Zuckerkeksen und Apfelkuchen bis hin zu augenbrauenhochziehenden Pizza, Roggenbrot, Sushi und Schmutz.

Und in Girona, Spanien, kreierte der Konditor des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten El Celler de Can Roca auch ein Damenparfüm, Nuvol de Llimona, das die Gerüche und den Geschmack von in Milch getränktem Zitronenmuffin in eine Flasche füllt.


Bake Club, Tag 101, und Christina Tosi von der Milk Bar geht weiter

(Bloomberg Businessweek) -- Als Christina Tosi 2008 ihre fantastische Bäckerei Milk Bar eröffnete, war es eine kleine Ladenfront im New Yorker East Village, die in Zusammenarbeit mit David Changs Momofuku-Restaurants eröffnet wurde.

Seitdem hat sie ihr Unternehmen auf 15 Filialen (8 sind derzeit geöffnet) im ganzen Land und in Toronto mit rund 200 Mitarbeitern angewachsen. Über sein Online-Geschäft verkaufte Milk Bar im Jahr 2019 fast 3 Millionen Kekse sowie Tausende anderer Backwaren wie die charakteristischen Geburtstagstorte-Trüffel. Im April führte Milk Bar landesweit bei Whole Foods und bei Amazon eine Produktlinie für Konsumgüter ein, die Cornflakes, Schokoladenchips und Marshmallow-Kekse umfasst.

Während der Pandemie hat Tosi, die eine frenetische, einnehmende Energie hat, die Sie glauben lässt, dass sie zu viel Zucker gegessen hat, aber nicht aufhören sollte, einen anderen Weg gefunden, um die Fans zu begeistern: Durch einen Instagram Live Bake Club, der täglich um 14 Uhr EST stattfindet. Vor dem Hintergrund einer manischen Playlist und mit ihrem Hund Butter als inoffizieller Co-Moderatorin backt Tosi täglich einen anderen Leckerbissen: Die Zutaten werden am Vortag auf einem IG-Post gehänselt, damit die Mitglieder vorbereitet sind (wobei sie nie verrät, was das ultimative Backgut ist wird sein).

Am Mittwoch, 22. Juli, wird Tosi ihre 101. Show aufnehmen und eine große Formatänderung ankündigen: Ab Montag, den 27. Juli, verwandelt Tosi den Bake Club in eine wöchentliche „Show“ auf Instagram mit Spielen, Preisen und einer Backdemo. Wir haben uns ein paar Stunden vor der Geburtstagsfeier für Tag 100 des Bake Club bei Tosi gemeldet, um über die Macht von Online-Communitys zu sprechen und was andere kleine Unternehmen daraus lernen können. (Das Interview wurde bearbeitet.)

Wie ist Bake Club entstanden?

Nach diesem ersten Schock [über die Folgen der Pandemie] war mein erster Instinkt, herauszufinden, wie ich in die Welt hinauskommen und für die Menschen da sein kann. Ich ging auf IG live und sagte: „Hey, ich werde Bake Club gründen, wer ist dabei und wann ist es?“ Nach dem sanften Interesse wurde dieses Video mit Butter im Hintergrund so viel Engagement, fast 100.000 Aufrufe . Jetzt erhalten wir bis zu 80.000 Aufrufe pro Video. Und wir sind weltweit.

Wie lange dachten Sie, dass das dauern würde?

Wenn Sie mich gefragt hätten, als ich 2008 die Tür zur Milk Bar geöffnet habe, wie lange es dauern würde, hätte ich es Ihnen nicht sagen können. Ich machte einfach weiter, um immer wieder aufzutauchen. Als die Leute sagten: ‚Wirst du diesen Club wirklich machen, 7 Tage die Woche?‘, sagte ich: ‚Ja, so lange die Leute ihn brauchen.‘

Was waren einige unerwartete Herausforderungen?

Ich mache alle Rezepte testen und schreiben. Manche Rezepte dauern einen Tag, andere eine Woche, und doch findet Bake Club jeden Tag statt. Einige Rezepte haben Tippfehler, es fehlt ein Schritt. Ich versuche, das Milk Bar-Geschäft zu führen, aber auch dieses Nebengeschäft. Es gibt die Realität von: „Ich habe 30 Pfund Butter verbraucht, ich habe kein Mehl mehr.“ Also machen wir in den nächsten Tagen kein Rezept mit Mehl, bis ich während der Quarantäne in den Laden komme.

Wo finden Sie über 100 Rezepte?

Ich führe eine Tabelle mit Kategorien wie „herzhaft“ und „Rezepte ohne Mehl“ oder „Was ist in der Speisekammer der Leute“. Wir versuchen, einen Eimer pro Woche zu schlagen: einen Keks, einen Kuchen, einen herzhaften Gegenstand, etwas ohne Mehl. Unsere Liste ist kilometerlang. Aber ich gehe zurück zu Familienrezepten und alten Kochbüchern.

Die beliebtesten Bake Club-Rezepte?

Ein paar. Die Leute lieben die PB-Sandies wirklich und wir haben ein Fudge-Brownie-Stück gemacht, nach dem die Leute verrückt waren. Einige der größeren Projekte wie Bagels und Brezeln, Rezepte mit Hefe, haben eine Anhängerschaft. Die Menschen sind sowohl für die Herausforderung als auch für die Freude da.

Wie hält man einen intensiven Tagesablauf wie den Bake Club am Laufen?

Nach 100 Tagen leben die Menschen ihr Leben anders als am ersten Tag des Bake Clubs. Wir alle entwickeln uns. Aber auch, Bake Club ist weiterhin ein Zufluchtsort, wenn sich Ihre Routine ändert. Bake Club 101 besteht aus den gleichen Zutaten wie an Tag 1 [brauner Zucker, Mehl, Butter und Salz für ausgeschnittene Kekse]. Wir werden sehen, wie Sie das gleiche Rezept in 100 Tagen herstellen würden.

Wir werden Bake Club zu einer Show entwickeln, die montags um 14 Uhr live ist, anstatt 7 Tage die Woche. Es wird eine Varieté-Show. Es wird eine Spin the Wheel-Komponente geben. Jede Woche gewinnt jemand etwas von einem KitchenAid-Mixer bis zu 15 Pfund Schokolade. Wir werden einen Bake Club Spirit Award basierend auf den Beiträgen der Leute vergeben. Nicht unbedingt zum Schönsten, sondern zum Erfreulichsten.

Wie unterstützt Bake Club Ihr Milk Bar Geschäft?

So wie ich es sehe, muss ich korrigieren, warum ich Milk Bar gegründet habe und was daraus geworden ist. Im Bake Club geht es darum, dass die Leute verstehen, was wir tun. Warum wir Backwaren für unendlich cool halten und Power haben. Der Geist von Milk Bar ist unvollkommen. Es ist ein bisschen verrückt, aber wir sind hier, um eine Flucht für Sie zu sein. Jedes Geschäft, das Sie führen, basiert auf Gemeinschaft und Emotionen, es sei denn, Sie sind ein namenloses Technologieunternehmen. So werden Sie ein fester Bestandteil des Lebens der Menschen.

Was raten Sie anderen Kleinunternehmern?

Online zu sein ist eines der mächtigsten Dinge, die Sie tun können. Finden Sie heraus, wo Ihre Leute sind – und treten Sie für sie auf. Essen ist eine emotionale Sache, wir treffen unsere Essensentscheidungen, Gemeinschaftsentscheidungen, basierend auf Emotionen. Denken Sie an das, was Sie haben, was sonst niemand hat. Auch als kleines Unternehmen, wenn Sie kein Geld haben, gehen Sie online und bleiben Sie am Leben. Probieren Sie jeden Tag etwas Neues aus, bis Sie etwas finden, das haftet.

Könnten Sie Bake Club als Netflix-Show sehen?

Diese Show im Kabel, Netflix, zu haben, wäre unglaublich. Im Moment filmt niemand etwas. Ich würde mich an jedem Tag der Woche über eine Kamera freuen. Mir werden nie die Rezepte und Ideen ausgehen und Bake Club wird immer auftauchen und das Leben der Menschen verändern.


Wie Christina Tosi von Milk Bar aufregende neue Desserts wie Crack Pie erfindet

Christina Tosi's Milk Bar, bekannt für seine Müslimilch, innovative Keksaromen und einfallsreichen Spitzen-Snack-Kreationen, begann 2008 als Ergänzung zu David Changs Momofuku Noodle Bar. Seitdem ist sie zu einem Dessert-Imperium geworden, ihr Brooklyn Commissary beliefert neun Milk Bar-Standorte in New York, aber auch Milk Bar-Locations in Washington DC, Toronto und Las Vegas, mit einer Bäckerei in Los Angeles auf dem Weg. Sie haben 11 Tonnen Streusel durchgemacht. Kampferprobte Hobart-Mischer in Größen von 20 bis 140 Quart mischen Mischungen aus Keksteig und Kuchenteig zu einer genauen Formel.

„Präzision ist der Schlüssel. Selbst bei Mischern dieser Größe und Reichweite messen wir auf das Gramm. Bei Salz und einigen anderen Zutaten messen wir mit einer Edelsteinskala auf das Hundertstel Gramm“, sagt Tosi. "Eine leichte Unterhand von Mehl und der Keks verteilt sich anders."

Ihr kurzer Überblick über das Rezept für einen einzelnen Artikel&mdashMilk Bar's herzhafte Bagel Bombs&mdashin enthält eine schwindelerregende Anzahl von Details: sieben Minuten lang kneten für volle Glutenentwicklung, Knethaken bei Geschwindigkeit 2 für X Minuten und so weiter.

"Das Geheimnis einer episch geliebten Bäckerei ist Beständigkeit", sagte Tosi Nachrichtenwoche. "Wie fängt man Blitze in einer Flasche ein oder wird ein Teil des Lebens der Menschen? Nicht weil der Geburtstagskuchen jedes Mal anders schmeckt."

Aber wenn Konsistenz und Präzision entscheidend für den Erfolg von Milk Bar sind, was ist dann mit dem ersten Geistesblitz und dem Blitz, der abgefüllt werden soll? Chef's Table: Gebäck, eine Netflix-Originaldokumentarserie, erstellt von Jiro Dreams of Sushi Regisseur David Gelb, erforscht die Inspirationen, Hintergründe und den kreativen Prozess von Christina Tosi. Natürlich, da es Chef's Table, es gibt genug üppige Aufnahmen von Kuchen, Keksteig und Eis, um Ihre Augäpfel mit Zucker zu überziehen.

Wenn Milk Bar nur Dessertstandards gemacht hätte, sagen wir Schokoladenkekse und Apfelkuchen, könnte es wahrscheinlich allein vom Geschmack gedeihen. Es ist der Erfindungsgeist der Bäckerei, die Neukonfiguration bekannter Aromen, die Tosis Arbeit wirklich auszeichnet. Sie Chef's Table Episode befasst sich mit den Entstehungsgeschichten einiger ihrer berühmtesten Kreationen, darunter Getreidemilch, Geburtstagstorte, Kompostkekse und Crack Pie mit ihrer salzig-süßen Sucht. Tosi's meeting with her R&D team to taste test a new blueberry jam stands out as one of the more fascinating moments in the episode&mdashit's a look into the actual process of invention and the careful work that follows inspiration.

"We call it spaghetti. Throw the spaghetti at the wall and see what sticks," Tosi says. "In the R&D kitchen, when we're first playing spaghetti, we almost don't measure anything."

The precision can wait, this is play. "I find I need to fly free, drive without a seatbelt, ride without a helmet (which I do and I know you're not supposed to)," Tosi explains. "We try and organize around the chaos of inspiration and go 'Okay, where is a home for this?'"

Part of the process also comes down to region, both in the historic and the immediate sense. Though her Chef's Table episode delves into her background in Ohio and Virginia&mdashplaces of potluck, pie and generational wisdom, where that night's dinner and dessert depends on the produce in season&mdashit's more than nostalgic folk tradition steadying Milk Bar's more free-flying innovations. For Tosi, one of the first considerations is simple: who will be eating?

"When you open any kind of food service establishment you do all this planning, but it's not until you've opened the door and people are inside that you learn what people want you to be to them," Tosi says.

Asked about the blueberry jam, Tosi recalled the constellation of considerations and details that went into its deployment. At the time of filming, Tosi and her team were preparing for the opening of their D.C. flagship. "It's warmer there than it is in New York," she pointed out, adding that there's nothing much more American than blueberry pie in the summertime. "What are we thinking about ice cream and warmer months and what we want to eat then? So we would say, 'You know what? I would buy, every day of the week, a blueberry pie milkshake.'"

From there, the process invention narrows to more and more practical considerations. "Should it be textured? Should it be smooth? How thin or thick should it be?" Tosi says. "So we ended up pulling out a few different blueberry jams, just in case the one we like most doesn't resonate in a milkshake."

The final result: "An epically delicious blueberry jam that reminds you of a blueberry Pop-Tart plus jam you'd get after blueberry picking, but also tastes like a lazy morning after you open a jar of jam."

This balance, between creation and function, has come to define Tosi's path to mastery. Working in famous restaurant kitchens with Chang, David Bouley and Wylie Dufresne filled her twenties with grinding work, but also a growing expertise.

"Getting into this, I never had enough time for self-reflection, because you're working a lot and you're in this trajectory to learn, but you're someone else's soldier," Tosi said. "All you are is a sponge, taking in information. In the next phase you're a pro, and you're orbiting around the things you've been taught."

In following her own creative spark, Tosi not only found a better balance in her life, but unlocked new lessons. "You actually have to learn this beautiful patience," Tosi says. "The hardest thing to do is dig deep and be patient about the things you're going to learn month to month and quarter to quarter."

There's the spaghetti, but there's also what she calls "a never-ending Sisyphus complex."

"Fall in love with repetition," Tosi says. "Perfecting day in and day out&hellip you have to love that pursuit."

Milk Bar celebrates its tenth anniversary this November, which is sure to mean new inventions and tastes. But while Tosi and Milk Bar established themselves with creations both spectacular and familiar&mdashwho doesn't love that last slurp of milk from the bottom of the cereal bowl?&mdashTosi emphasizes the essential simplicity of her approach. "It's just figuring out how to add to the world something that it needs," she says. "You love food because you love to create and because you love to feed people."

In our conversation, Tosi poses a question to herself: "Why is a cookie powerful?"

Milk Bar's playful invention, the effort her and her kitchen put into providing joy, in all its flavors and possibilities, provides the answer. "I hope that comes through," she says.


How Momofuku Milk Bar’s Christina Tosi Treats Herself


Christina Tosi, chef and owner of Momofuku Milk Bar, is famous for providing New Yorkers with new, creative ways to satisfy their sweet tooths, from cereal milk soft-serve, to “crack pie” (a crunchy, toasted oat confection with gooey butter filling) and—our personal favorite—birthday cake truffles.
But how does the queen of sweet treats indulge herself (aside from taste-testing her own delicious concotions, of course)? Here, Tosi spills her five favorite ways to feel pampered in New York City.
1. Bike Rides: “There’s nothing like feeling as if you own this city,” says Tosi. “Riding my bike does just that for me. I have a rusty old red clunker and I love riding over the Williamsburg bridge early in the morning, late at night, or any other time of the day. I’ll ride over to the city to tool around, and ride up the east river, get a bite, meet a friend, hit up a thrift store. It’s the ultimate way to decompress!”
2. Qi Gong Massages: “I lived in Chinatown when I first moved to the city and fell in love with going to Qi Gong massages. My favorite place to disappear for an hour long massage is actually in the East Village—the gals there know me by face, and by the ridiculous number of knots in my back.”
3. Cure Thrift Shop: “I’m from Virginia, and the art of being frugal but put together is in my genetic makeup,” Tosi explains. “It’s quite hard to find a thrifty score in this city, but my best luck has always been at The Cure—it’s best to go when school is out of session in the summer. There’s nothing better than a mission impossible shopping mission, and there’s also a cute vintage furniture and antiques store next door.” 111 East 12th Street, New York City curethriftshop.com.
4. Movie in the Park: “One of my favorite things about this city are the free movies in the park during the summer. It’s like having a picnic, and going to the movies—two of my other favorite indulgences separately—all wrapped up into one. Tompkins Square Park has some great films, as does the Brooklyn Bridge Park and, of course, Bryant Park.”
5. Dinners at WD-50: “There is no greater restaurant in New York City than WD-50, if you ask me,” Tosi says. “It is das perfect place to get dolled up just enough, but also stay cool and casual. The food is thoughtful, evoking, artistic and clever. I love riding my bike or walking to a meal at WD-50 because it’s in my neighborhood, the Lower East Side, which is so rich in life and downtown culture it seems like a waste to get there any other way. I also learned how to cook, how to eat and how to think while I spent over a year as a pastry cook under chef Wylie Dufresne. In my perfect evening, I’d get a cocktail at the bar first then tasting menu with the wine pairing—it’s always worth the splurge.” $240 per person 50 Clinton Street, New York City wd-50.com.


‘Chef’s Table: Pastry’ Recap: Christina Tosi Channeled Her Childlike Wonder Into a Dessert Empire

The Christina Tosi episode of Netflix’s culinary documentary series Chef’s Table: Pastry explores how the New York City-based chef/restaurateur built a trend-setting bakery inspired by her love of classic American treats. Tosi opened the first Milk Bar — a spinoff of David Chang’s Momofuku empire — in 2008, and now operates several locations throughout North America as well as an online business. In addition to her work in the kitchen, Tosi has written two cookbooks and has a third on the way in October 2018.

What was Tosi’s journey through the culinary world like?

Tosi grew up as a picky eater with what she describes as a “crazy sweet tooth.” Her parents held her to high standards, expecting A’s in school and nothing less. After studying hard and graduating from college with high marks, Tosi decided she didn’t want a standard nine-to-five job, so she moved to New York City — having never visited — with dreams of becoming a pastry chef. This didn’t sit well with her mom, who thought of baking as something to do in your free time, not as a profession.

Tosi bounced around restaurant kitchens for about a decade before she ended up working for Wylie Dufresne at his heralded restaurant wd

50. This is where she came up with “crack pie,” which is now a Milk Bar staple. She whipped it up for a family meal with the limited ingredients she had on hand one Sunday, and the exuberant reactions from the kitchen staff inspired her to make it a regular family meal dessert.

Tosi had been working at wd

50 for a couple of years before she connected with David Chang, at Dufresne’s suggestion. She first helped out as a hired hand to get food safety plan at Momofuku Noodle Bar in order. Chang then hired her to help run the business side of things, but he eventually demanded that she make some of those desserts. These treats also wowed the Momofuku team during family meals, and quickly become part of Momofuku’s menu.

In 2008, Chang was working to open Momofuku Ko, his tasting-menu restaurant in NYC, and Tosi was in charge of the dessert. In preparation for opening night, she came up with a cereal milk panna cotta. Chang was blown away. He encouraged her to open an entire concept centered on cereal milk in a vacant space his company had acquired, and Milk Bar was born. There was a line out the door on day one, and business steadily increased from there.

crack pie K C Bailey/Netflix

What was her “aha” moment?

Tosi looks back on her stint at wd

50 as her first opportunity to really make a name for herself in New York’s restaurant scene, but she quickly realized being the pastry chef at a cutting-edge, high-end restaurant was not who she wanted to be. She wanted to make simpler desserts that reminded her of her childhood — cookies, pies, cakes — and her move to Momofuku allowed that dream to become a reality.

What are some of her most awesome quotes? And what are some great quotes about her work?

  • “Christina is a uniquely American chef. She’s not trying to be French, she’s not running off to Japan. She is America, and America’s delicious.” — Guten Appetiteditor at Large Christine Muhlke on Tosi’s cooking style
  • “I think the world is more often your oyster when you approach it with more of a childlike sensibility. The world is a more curious place. It’s a more beautiful place. It’s not always sunshine and rainbows, but within any given day in life, there should always be a moment where the weight of the world is just a little bit lighter on your shoulders.” — Tosi on her outlook on life
  • “She’s so light and easy, it distracts you from just how incredibly ambitious and hardworking she is.” — Muhlke on Tosi’s work ethic
  • “I was like, ‘Oh my god.’ When you eat it, you’re immediately at your childhood, and that was when I tasted something, I was like, ‘This is a world-class dish.’ And I remember [saying] like, ‘Christina, we need to put whatever the fuck cereal milk is in everything. It’s that amazing. I don’t know what the fuck you did, but we need to put it in everything possible.’” — Chang on his reaction to tasting cereal milk panna cotta for the first time
  • “The spirit of Milk Bar is, ‘Come in. You’re welcome. We’re here for you.’ It’s not this elitist place, and that’s important to me. It’s not about, like, only if you can get a reservation and only if you have a certain amount of money or a certain amount of time. You don’t need to go to a fine-dining, multi-course menu to indulge.” — Tosi on her business philosophy

Click here for all Chef’s Table coverage | And head to Eater’s new Facebook group Eat, Drink, Watch to talk about this and other food-focused shows and films


Schau das Video: Pitanja i odgovori. Elvedin Pezić (Januar 2022).